Schule mit Mittelohrentzündung?

4 Antworten

Besser einmal richtig auskureren, bevor man's verschleppt. Eine Mittelohrentzündung kann mit etwas Pech schlimme Folgen haben, wie lebenlage Gleichgewichtsstörungen, Taubheit, etc...

Bleib zu Hause. Es nützt eh nix. Ich hatte auch mal ne Mittelohrentzündung...um fünf Uhr morgens lag ich schreieend im Bett, weils so weh tat... aber da wir extremst selten Medikamente nehmen, hab ich das Ganze auch so durchstanden. Aber in der Schuloe war ich nicht. Das wäre echt zu viel gewesen....

Mit eine Mittelohrentzündung ist nicht zu spaßen. Wenn es eine schwere Erkältung wäre, würde ich sagen, wenn Du Dich wohl genug fühlst, ok.

Aber bei einer Mittelohrentzündung, die nicht nur mit einem Antibiotikum, sondern auch Schmerzmitteln behandelt werden muss, halte ich das für keine gute Idee. Eine Mittelohrentzündung sollte richtig ausheilen; geschieht das nicht, besteht die Gefahr einer Gehirnhautentzündung; es kann auch zu Gesichtslähmungen kommen, wenn sich die Entzündung ausbreitet. Warte wenigstens so lange, bis Du ohne Schmerzmittel auskommst und keine erhöhte Temperatur mehr hast.

Und wenn ich ganz korrekt wäre, müsste ich schon sagen: laß es vom Arzt abklären!

So lange Du Schmerzmittel nimmst, solltest Du daheim bleiben. Lernkontrollen dürfen sowieso nicht bei Dir gewertet werden.

Die Schmerzen müssten aber bald aufhören, wenn Du richtig behandelt wirst. Dann geht es wieder.

Übrigens: stell doch diese Frage das nächste Mal Deinem Arzt, der muss es am besten wissen.

Was möchtest Du wissen?