Schulattest gefälscht - wieso wird das nicht bemerkt?

5 Antworten

Richtig erkannt - Es ist und bleibt Urkundenfälschung, wenn man eine fremde Unterschrift nachmacht, um ein angeblich echtes Dokument einzureichen.

Dass es nicht bemerkt wird, liegt nicht immer an dem, der die Unterschrift überprüft, sondern eben auch an den "künstlerischen Fähigkeiten" eines Fälschers. Außerdem: Selbst wenn man 1000 mal unterschreibt, so werden die Unterschriften zwar ähnlich, aber nie gleich sein. Wie soll da ein Laie eine echte von einer gefälschten Unterschrift unterscheiden können? Deine Schwester hatte wohl auch etwas Glück.

Eine Lektion fürs Leben täte Deiner Schwester sicherlich gut, bevor sie den Bogen überspannt und noch schlimmere Sachen anstellt. Schulen sind aber keine Detekteien und haben genug andere Sachen zu tun. Ich befürchte, dass sie mit ihren eigentlich schon kriminellen Handlungen irgendwann einmal kräftig auf die Fre**e fällt und wahrscheinlich dann noch die Schuld bei anderen sucht. Gut, dass Du nicht die gleiche Einstellung hast! :-)

Es gibt eben bessere und schlechtere Fälschungen - und nicht jede Fälschung wird erkannt. Ich finde es auch unfair, wenn jemand an der Tankstelle mit Falschgeld bezahlt - aber es kommt immer mal wieder vor und nicht jedes Mal wird es auch entdeckt.

Ein ärztliches Attest lässt sich nicht so einfach fälschen, da ein Stempel drauf ist. Klar wenn die Schule nicht gross darauf achtet geht das aber schon. Entschuldigungen fälschen ist einfach. Da gehts nur um die Unterschrift der Eltern. Ansonsten wie soll die Schule das überprüfen? Beim Arzt anrufen? Der wird sich auf die Schweigepflicht berufen. Sollte sie während der Ausbildung so ne Nummer abziehen wollen würde ich ebenfalls abraten. Lehrbetriebe bezahlen Geld für die Azubis. Die sehen wesentlich genauer hin und überprüfen auch mal verdächtige Fehlzeiten.

Wie du schon sagst.: Urkundenfälschung. Das ist eine Straftat und kann, soweit ich weiß, auch im Nachhinein geahndet werden. (Also bloß nichts in der Schule Verlauten lassen) Und wenn sie jetzt 18 ist, kann das Herbe Konsequenzen nach sich ziehen. Die Schule hat nicht die Zeit, bei jedem Attest hinterherzutelefonieren. Der Arbeitgeber wird sich, wenn das öfter vorkommt, diese Zeit nehmen. Dann is die Ausbildung weg und ein nicht unerheblicher Straftatbestand da.

lG.: RettAss

Was möchtest Du wissen?