Schokolade Droge entzug?

4 Antworten

Hallo, das ist Zucker. Und der ist krass. Bei mir ist bis heute nach Jahren nicht wirklich vorbei. Naja, braucht einfach gute Alternativen.

Gibt dunkle Schokolade zB, nur mit Xylit oder Kokosblütenzucker gesüsst.

Wenn du Alternativen hast, ist es auch nicht wirklich schlimm. Ausserdem hast du davon eher genug. Ich nehme an, du assest Schokolade bis dir schlecht wurde, sonst hättest du mehr gegessen, kenne ich.

Heute esse ich 92% und höher prozentige Schokolade

Ach ja, durch Alternativen, ist natürlich auch die Suche danach geschwächt. Denn Zucker ist Nervengift, hoch süchtig machend. Doch wenn hin und wieder zB im Ausland, wo etwas schwieriger ist, gute Alternativen zu kriegen, esse ich Zucker und sobald einmal getan, suche ich nach täglichem Zucker :C

Ich würde nicht von einen Tag auf den anderen einfach so absetzen. Das ist nicht gut für dich und auch nicht sonderlich angenehm. Vielleicht versuch es mit einer Reihe/ Tag, in einer oder zwei Wochen dann zwei Stück und dann immer weniger, dann gewöhnt sich dein Körper an die gesenkte Zufuhr und du entdeckst vielleicht andere Sachen die dir schmecken, die du brauchst.
Das ist natürlich nur ein Vorschlag, wenn du gar nicht mehr anfangen willst, ist das mega cool und du wärst extrem stark, wenn nicht ein Vorbild haha

Die meisten, die auch einen Zuckerentzug machen mussten, sprechen von ca 14 Tagen, bis es einem wieder gut geht.

Eventuell wäre es leichter gewesen, sich schrittweise zu reduzieren, statt alels gleich abzusetzen.

Schokolade zählt jetzt nicht gerade als Droge. Ich würde erstmal auf eine Sorte mit 90% Kakao umstellen und die Menge deutlich reduzieren. Bei drei Tafeln am Tag war das immer noch jede Menge Zucker.

Was möchtest Du wissen?