Sind Novalgin besser als Ibuprofen bei Schmerzen?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Sind beide gleich gut 43%
Novalgin sind die besseren 22%
Ibuprofen sind die besseren 17%
Ich habe keine Ahnung 17%
Es gibt viel bessere, nämlich: 0%

24 Antworten

Sind beide gleich gut

Hallöle!

Es kommt darauf an, da Novalgin und Ibuprofen anders verstoffwechselt werden. Ich würde mich da von einem Arzt beraten lassen.

Die einen gehen auf die Leber, die anderen auf´n Magen/Darmtrakt.

Dabei kommt es nicht darauf an, was sie kosten. Novalgin und Paracetamol wird, so wurde es mir vom Arzt erklärt, nicht über Magen/Darm verstoffwechselt werden.

Alle Schmerztabletten sollten immer nur wenige Tage ohne Arzt eingenommen werden.

Dann kommt es noch darauf an, für was man die Schmerztabletten braucht. Je nach Beschwerden werden andere Mediakamente empfohlen.

LG Kugelrobbe

Vieles ist Quatsch was hier geschrieben wird. Novalgin und auch Ibuprofen sind gute Schmerzmittel, wirken aber 1. bei jedem anders und sind 2. nicht bei jedem indiziert und 3. unterschiedlich gut/schlecht verträglich. Ibuprofen ist das Mittel der Wahl in der Unfallchirurgie und Orthopädie, also bei Verletzungen, Schwellungen usw. Ibu hat aber den Nachteil, dass es 1. bei den Meisten auf den Magen schlägt, also nicht ohne Magenschutz (Pantozol, Ranitic) einnehmen. Zum anderen bei Nierenkranken auf gar keinen Fall, ausser nach Rücksprache mit einem behandelnden Arzt einnehmen. Ibu verschlechtert die Nierenfunktion und ist daher mit Vorsicht zu genießen.

Novalgin ist ein sehr gutes Allgemeines Schmerzmittel, vor allem bei chronischen Erkrankungen. Wird in manchen Fällen auch zum Fieber senken verwendet, wenn nichts mehr geht.

Dipidolor oder Piritramid ist ein sogenanntes Betäubungsmittel und wird allerhöchstens bei schwerstkranken Patienten im häuslichen Umfeld angewandt. BTM`s werden in Kliniken im akutfall verwendet, machen gerne Übelkeit und abhängig. Mittel der Wahl wenn nichts mehr hilft.

Dennoch hat jeder sicher seine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Schmerzmitteln gemacht und ich würde dringend davon abraten sich in irgendwelchen Internetforem Meinungen zu holen. Mein Tip: Lieber einen guten Schmerztherapeuten aufsuchen oder zum nächsten Arzt, der kann sicher weiterhelfen und verschreibt etwas, das nicht noch mehr schaden anrichtet als unbedingt nötig.

Son Larifari ist keine Rezension o.ä.

Ich bin 50 Jahre ohne Allergien ausgekommen, dann erhielt ich IBUPROFEN seitdem lasse ich keine Allergie mehr aus.

Dann gehör ich zu der sorte bei dem nix von beiden hilft xD Ich muss, wenn ich mal kopfschmerzen oder Schulterschmerzen (wurde vorn paar jahren operiert an der schulter, daher ab und an schmerzen die recht nervig sind) damit ausharren.

Ibu wirkt bei mir null und Novalgin wirkt auch null! Als ich damals an der schulter operiert wurde und nach der narkose die schmerzen angefangen haben kam die mir mit nem paracetamol tropf an, obwohl ich von anfang an sagte das des net funktionieren wird, sie so "einfach mal abwarten"....

nach dem die schmerzen nach 30, 60 und 90 minuten nicht weniger sondern immer schlimmer wurden, bekam ich Dipidolor (Piritramid) x__X das zeug ist erstmal schön karusell mit mir gefahren. nachteil, nach 5-6 stunden haben die schmerzen wieder angefangen hier der Link zu Wiki über Dipidolor http://de.wikipedia.org/wiki/Piritramid

Sind beide gleich gut

Man kann das auf keinen Fall pauschal beantworten.

  • jedes Schmerzmittel wirkt anders
  • jeder Mensch ist anders

Es gibt freiverkäufliche Schmerzmittel, die man schnell verharmlost, denn man bekommt sie rezeptfrei und somit erwecken sie den Eindruck nicht so schädlich zu sein.

Es gibt Schmerzmittel die die Leber stark belasten und andere beispielsweise mehr die Nieren.

Hier MUSS der Arzt entscheiden mit welchem geringeren Übel man leben muss. Man sollte auf keinen Fall selber irgendwas ausprobieren oder gar kombinieren, wenn das nicht der behandelnde Arzt angeordnet hat!

Manche Menschen reagieren auch nicht auf bestimmte Mittel, also die Schmerzmittel zeigen wenig bis gar keine Wirkung. Andere reagieren allergisch auf Ibuprofen - in dem Fall darf man dieses Schmerzmittel nie mehr zu sich nehmen. Gerade in so einem Fall muss man sich immer mit dem Arzt absprechen, denn manchmal steht auf der Packung nicht Ibuprofen, es ist aber in ähnlicher Zusammensetzung vorhanden. Der Arzt muss das wissen und das Richtige empfehlen.

Novalgin ist stärker wirksam als Ibuprofen. Allerdings können auch die Nebenwirkungen stärker ausfallen. Novalgin macht häufig eine Blutdrucksenkung, der dann in der Folge Schwindel etc. auslösen kann. Außerdem besteht bei Novalgin die (sehr seltene) Gefahr der lebensbedrohlichen Agranulozytose, weswegen das Medikament u.a. verschreibungspflichtig ist und in manchen Ländern (wie z.B. den USA) gar keine Marktzulassung hat.

Was möchtest Du wissen?