Schmerzen nach Massage? :(

11 Antworten

Bei schmerzhaften muskulären Verspannungen sollte man nicht massieren, die Muskulatur verspannt sich dann noch mehr. Besser ist Wärme in jeder Form (Moor, hezkissen, Wärmflasche), ein Schmerzmittel und Dehnungsübungen, die man bis zur Schmerzgrenze selbst tätigen kann.

hallo und haha,

ich bin selbst masseur und ein ziemlicher quälix ;-)

also erst mal spürt man eine anständige massage am nächsten tag, manchmal sogar noch zwei tage länger. das ist einfach so weil man natürlich auf der muskelatur arbeitet. es kommt also zu kleinen rissen im muskelgewebe und das nennt der volksmund "muskelkater".

das ist erst mal gar nicht schlimm.

wenn der freund als amateur allerdings auf knochen rungerieben hat (vielleicht ja um dir ein wenig weh zu tun weil er eigentlich keine lust hat dich zu massieren und er denkt so kommt er um eine Wiederholung drum herum...) da könnte dann schon ein wenig mehr geschehen sein, das ist aber ziemlich unwahrscheinlich weil du das sicherlich sehr schnell gemerkt hättest...

also erst mal zwei oder drei tage abwarten und dann sollte das schon wieder weg sein. wenn nicht dann gehst du mal zu einem orthopäden und lässt dich ansehen.

keine bange also, es wird schon alles wieder gut ;-)

grüße

Wie Athembo geschrieben hat, kann es (auch beim Profi) zu kleinen Muskelfaserrissen kommen, was sich dann wie Muskelkater äußert. Möglich ist aber auch, dass (bei falscher Massage) Nerven eingeklemmt (wie bei einen Hexenschuss), oder gereizt werden. Ungünstig ist eine zu weiche Unterlage (Bett), beim Massieren, auch können, durch zu starken Druck, Zellen im Gewebe zerstört werden, und schmerzvermittelnde Stoffe freisetzen, und durch unzureichendes Aufwärmen (des Körpers, des Massageöls), oder durch Schmerzreize (wenn man einen verspannten Muskel zu stark angeht) kann es sein, dass man sich erst Recht verspannt, was wiederum schmerzhaft wird. Wie schon empfohlen solltest Du Wärme anwenden, und wenn es nach zwei Tagen nicht besser wird, am besten zum Physiotherapeuten gehen. Ohnehin ist es gut, sich auch (mal) vom Profi massieren zu lassen, um so ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es sein sollte. Während einer Massage, sollte man unbedingt sagen, wenn man etwas als unangenehm (zu fest, u.ä.) empfindet. Auch wenn eine kräftige Massage, von der Sache her richtig wäre, wird sie nicht von jedem, gleichermaßen gut vertragen.

Danke für deine Antwort! Aber warum keine weiche Unterlage? :o Worauf denn sonst?

@0SchokoHase0

Profis haben eine Massageliege, diese ist ziemlich hart - Futon Bett ist ok, oder Matratze oder Decken auf den Fußboden, es empfiehlt sich Kissen unter Kopf und Unterschenkeln (kurz über den Fußspann) zu legen. Auf ein weichen Unterlage biegt sich u.a. Deine Wirbelsäule ungünstig durch, und Du versuchst u.U. wenn Du in die Matratze gedrückt wirst, mit Muskelanspannung dagegen zu halten.

Hallo,

wenn Dir die Muskulatur weh tut nach der Massage-hast Du so etwas ähnliches wie Muskelkater,das haben viele Menschen auch nach einer professionellen Massage.

Reibe Dich ein bisschen mit einer Wärme Salbe ein oder mache ein heißes Bad ,auch ein Wärmekissen und - flasche oder ein Kirschkernkissen wirken entspannend.

...und Dein Freund soll das nächste Mal bitte ein wenig sanfter massieren!!!

Gruß

das kannst du nur selber entscheiden, je nach dem wie stark der schmerz ist, schätze aber das vergeht bald wieder, sonst wärst du schon beim arzt, und dein freund sollte mal einen kurs machen über massage

Was möchtest Du wissen?