Schmerzen nach Knacken bei Drehung/Bewegung des Kopfes

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Spritze wird ein bestimmtes Volumen in das Gewebe gedrückt, das auf das umliegende Gewebe und die Nerven drückt. Wenn Dich das an Deinen Schmerz erinnert, ist daran zu denken, daß Du beim "Knacken" einen Wirbel oder eine Sehne so unglücklich verschiebst, daß ein Nerv anschließend gedrückt wird. Der zeigt das durch den Schmer an. Mit diesem Problem mußt Du unbedingt zum Arzt gehen und zwar zum Orthopäden. Du wirst sicher nicht gleich krankgeschrieben deshalb, da brauchst Du keine Angst haben. Aber ein Fachmann (oder Fachfrau) muß sich das ansehen und feststellen, ob Du möglicherweise von Haus aus eine Fehlstellung in der WS hast, die dieses Problem auslöst, z. B. eine Skoliose oder eine Hyperlordose oder irgendwas anderes, es gibt da noch ein paar Möglichkeiten. Dem könntest Du dann mithilfe des Rates Deines Arztes und eines geschulten Physiotherapeuten gezielt entgegenwirken, bestimmte Muskelgruppen stärken, spezielles Sitzen üben und so weiter, damit Du das auf Dauer los wirst bzw. so günstig beeinflußt, daß es nicht mehr auftritt.

Es eilt sicher nicht so sehr, aber ich würde mir an Deiner Stelle bald einen guten (!) Orthopäden oder Sportmediziner suchen, der Dir genau sagen kann, was nicht stimmt. Gruß, q.

Warst Du schon beim Chiropraktiker? Wenn etwas "eingeklemmt" ist, hilft er Dir in Sekunden: Kopf unter den Arm geklemmt, einen Ruck in die richtige Richtung, und der Spuk ist sofort vorbei! Du gehst sofort schmerzfrei nach Hause. Mir konnte der Chiropraktiker bis jetzt immer helfen... LG, Hopsfrosch

Was möchtest Du wissen?