Schmerzen im Oberschenkel und Wade nach KreuzbandOP?

1 Antwort

Ein Reha-Kollege hatte das mal ne Zeit lang nach der Entnahme der beiden StandardVKB Plastiksehnen. Bei dem ging es über die Jahre laaangsam weg, aber es dauerte. Keine Entzündung, kein nichts feststellbar.

Nach einer meiner Knie OPs hatte ich mal ne Zeitlang ein Stechen im hinteren Oberschenkelmuskel. Das ist in der VKB Reha generell eine Ecke, die man sehr selten trainert. Mir hat dann die Blackroll geholfen. Das betroffene Bein mit dem Oberschenkel drauflegen, anderes Bein vom Boden anheben, beide Hände stützen dich in eine schwebende Sitzhaltung, damit das ganze Körpergewicht auf dem Oberschenkel auf der Rolle liegt. Dann langsam, cm für cm unter Volllast das Bein bzw. den Körper sitzend vor und zurück über die Rolle schieben, die dann die mglw. über die Zeit verklebten, verknusteten und verwachsenen Muskelstrukturen weichquetscht. Das tut die ersten male unbeschreiblich weh, aber es wirkt Wunder, zumindest eben dann, wenn verklebte Muskelstrukturen die Ursache für Deine Probleme sind. Dann kann man im zweiten Schritt anfangen, die obere, hintere Kette explizit zu trainieren. Z.B. Beckenlift auf dem Pezziball oder mit dem Gummiband als Wiederstand das Bein voll durchstrecken.

Ich bin 4 mal am Knie operiert worden, und seither sind 10 Minuten Blackroll immer und ausnahmslos der Abschluss meines Muskelaufbautrainings.

Vielen Dank für deine Tipps! Die Rolle nutze ich auch schon und bei der Physiotherapie würde mir das Bein ordentlich massiert und mit einer heißen Rolle bearbeitet. Alles hilft leider nichts. Ich hoffe, dass es früher oder später wie von Dir beschrieben verschwindet. Arzt besuche stehen ja auch noch an.

Was möchtest Du wissen?