Schleim im Rachen fließt nicht ab, niemand kann mir helfen?

4 Antworten

Hast du Laktose- od. Gluten-Intoleranzen abgeklärt? (ich denke das macht man bei der Magenspiegelung)

Sicher Zähne überprüfen lassen.

Aber, wenns in der Verdauung stockt, kann das auch starke Verschleimungen bis in die Kieferhöhlen geben. Wenn du sonst schon Probleme mit dem Magen hast, würde ich mal da ansetzen.

Mach mal eine Weile Schonkost, mit viel Gemüse und Früchte und viel Flüssigkeit, um deinen Darm richtig zu entlasten und zu regenerieren. Du kannst auch vielleicht mit Probiotika nachhelfen.

Trink mind. 2 Liter Wasser täglich. Sowenig Weizen wie möglich, evt. durch Dinkel, Reis, Roggen ersetzen, Milchprodukte reduzieren (die verschleimen den Körper oft)

Wenn möglich auf Zucker, Koffein, Tabak, Kohlensäure, Alkohol verzichten.

Evt. kannst du auch etwas zusätzlich nehmen, um die Verdauung, Leber und Gallenblase ein bisschen anzukurbeln, z.B. Archangelika von Ceres.

Es gibt da auch noch Themen in der Psychosomatik:

Was willst/kannst du nicht verdauen? Wer schleimt sich bei dir ein, oder du dich bei ihm?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo. Ja auf Lactose und Glucose wurde ich bereits vor dieser Problematik getestet, da ich öfter mal Verdauungsprobleme hatte. Aber da kam nichts raus, das einzige was mir gesagt wurde, dass diese Symptome (also der Durchfall, die Blähungen und die Bauchschmerzen) womögilch psychischen Stress als Ursache haben. Btw. ich habe mein Blut untersuchen lassen, da wurde auch nichts gefunden.

Der Zahnarzt wäre nach dem HNO-Arzt meine nächste Anlaufstelle. Denken Sie, dass das womöglich mit meinen Weißheitszähnen zusammenhängen könnte? Diese müssen eigentlich langsam mal raus, da sie in die falsche Richtung wachsen.

Danke schonmal für die Tipps. Ich versuch das mal so gut wie es geht umuzusetzen.

Dass das im Großen und Ganzen psychische Ursachen haben kann, kann schon gut sein. Die Frage ist dann nur - wie zum Teufel bekomme ich das wieder geregelt? :D

@jsmnkr

Ich würde dann mal den HNO und Zahnarzt auf jedenfall durchmachen und gucken, was dabei rauskommt. Mal eine Weile ein bisschen mit dem Essen zu schauen und Darmaufbau kann grundsätzlich auch nicht schaden, das könnte man ja auch kombinieren.

Verdauungsbeschwerden haben schon sehr oft psychische Ursachen. Der Körper meldet einfach, dass etwas im Leben nicht in Ordnung ist.

Vielleicht finden sie einen Kinesiologen oder einen Psychologen, der auf Psychosomatik spezialisiert ist. Manchmal muss man ja auch erst herausfinden, dass einem überhaupt etwas stresst, um es ändern zu können.

Hier noch einen Text, den ich auch noch gut finde, um mal das Leben etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

http://buonavitapraxis.blogspot.com/2018/08/das-leben-entrumpeln-und-ausmisten.html

Der Schleim im Rachen bildet sich meistens, wenn jemand eine Entzündung im HNO-Bereich hat. Das sollte der HNO-Arzt herausfinden können.

(bei mir war das so, bis einige kleine Geschwüre vor- und unter dem Ohr aufgetreten sind. Es sind hellbraune Partikel herausgekommen, gleichzeitig war der Schleim im Rachen weg. Ich vermute, dass es alte Reste von einer Mandelentzündung gewesen sind, ich hatte vor langer Zeit eine Tonsillektomie).

Es kann aber auch eine Zahnwurzel-Eiterung sein, wobei die Bakterien in der Umgebung verschleppt werden.

Es können schädliche Mundbakterien sein. Diese bekämpft man mit 2 mal täglich Zähneputzen. Man kann noch den Mund mit Enterokokken spülen = Symbioflor 1 --- 2 mal täglich.

Also ich bin kein Arzt aber ich weiß, dass man den Bereich den du beschreibst mit einer Nasendusche sauber bekommst.

Ich würde dir raten morgens und abends die Nasendusche zu verwenden. Trotzdem wäre es wichtig, dass ein HNO eine Diagnose findet. Hast du schon einen Allergietest machen lassen... vielleicht gibt es da Etwas dass deinen erhöhten Nasenschleimfluss begründet.

Nasenduschen kannst du in der Apo oder in grösseren Drogerie Märkten kaufen, auch die Füllungen dazu, meist Kochsalz welches du dann erst mit warmen Wasser gebrauchsfertig machst.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

LG SheMoon

Also das mit der Nasendusche stimmt schon, das hält leider nicht all zu lang. Vielleicht eine Stunde, dann ist alles wieder zu. Ich hab auch schon versucht mit Cortisonspray entgegenzuwirken, aber auch das hält nicht lange an.

Allergie hab ich keine.

Trinkst du genügend?

Nicht überdurchschnittlich viel, aber ich denke ich bewege mich in einem angemessenen Rahmen von 1,5-3l am Tag.

@jsmnkr

Je mehr du trinkst, umso besser löst sich der Schleim. 1,5l sind deutlich zu wenig!

Versuche, wenigstens täglich die 3l zu erreichen.

Was möchtest Du wissen?