Schlecht für die wunde?

5 Antworten

Selbstverständlich ist das schlecht für die Wunde. Das sollte jeder erkennen. Ein Arzt würde sagen "Nein", aber im Endeffekt kanns dir keiner verbieten. Also aus rein rechtlicher Sicht: Ja, darfst du.

Dankeschön

@RickMH

Natürlich sind das, was man darf und das was man tun sollte oft zweierlei, wie ich an dieser Stelle einmal anmerken möchte.

Nein. Dein Arzt wird es Dir sicherlich auch mittgeteilt haben. Nikotin ist ein Nervengift, des Weiteren hat es Einfluss auf die Durchblutung. 

Hallo RickMH,

Ich würde mal behaupten das Gesund anders geht.

Habe allerdings selber nach meiner Zahn Op damals geraucht, es ist nix passiert und hatte keine beschwerden...

LG

das ist eine gue Information danke dafür

@RickMH

Wenn du keine Beschwerden hattest und/oder sich die Wunde nicht entzündet hat, bedeutet es nicht, dass es beim Fragesteller auch so sein muß.

Jeder Körper ist anders und reagiert folglich anders.

@Mignon5

Das ist mir bewusst. Das sollte er sich aber auch selber denken können.

Kurz gesagt , nein und auch keine Milchprodukte zu sich nehmen.

könntest du mir beantworten warum ich keine Milch Produkte zu mir nehmen darf ?

@RickMH

Nach jeder Operation im Mund-, Zahn- und Kieferbereich sind
Milchprodukte zu vermeiden, da die darin enthaltenen Milchsäurebakterien
den sich bildenden Blutpfropf angreifen würden, der zum Wundverschluss
wichtig ist.
In den ersten zwei Tagen nach der Extraktion sollte
gänzlich auf Koffein (Kaffee, Schwarztee, Energydrinks) verzichtet
werden, da durch die Steigerung des Blutdrucks Nachblutungen verursacht
werden können.
Auf Alkohol sollte wegen seiner gerinnungshemmenden Wirkung ebenfalls verzichtet werden.
Tabakrauch erhöht die Gefahr von Wundheilungsstörungen.

http://www.artofsmile.de/zahnarzt-mannheim/verhalten-nach-op.htm

Nein. Die Gefahr einer Entzündung wird dadurch erheblich gesteigert.

Was möchtest Du wissen?