Schlafstörungen vom Schulstress?

5 Antworten

Was ich dir jetzt schreibe, wirst du nicht hören wollen ... aber ...

Dagegen kannst du nichts tun, ausser deinen Stress zu reduzieren - dann würde sich das wohl wieder regulieren.

Überlege, ob das Gymnasium dich überfordert und du eventuell auf die Realschule runtergehen solltest.

Burn out bei Schülern ist heute schon weit verbreitet, und eine ruinierte Gesundheit nützt dir gar nichts (Abi kannst du auch nach der 10. Klasse Realschule machen). Stressfreier als du es im Moment hast.

hab ich mir auch schon gedacht....aber sag das mal meinen eltern....

@redhairpunk

Hast du keine Chance, mit deinen Eltern vernünftig darüber zu reden? Ich meine, es ist ja keine Rede davon, das du kein Abi machst ... sondern eben nur auf einem anderen Weg ...

Wenn du deinen Eltern offen sagst, das du dich absolut überfordert fühlst, und ihnen einen Lösungsvorschlag für das Problem lieferst, meinst du nicht, das ihnen deine Gesundheit wichtig und wertvoll genug ist, das sie dir zuhören und zumindest deine Argumente prüfen?

@Cerealie

was schule angeht lassen die gar nicht mit sich reden. reden ständig nur davon dass ich es auf dem gymnasium noch viel einfacher hätte als das abi auf anderen schulformen zu machen und dass mein bruder es schließlich auch schafft.. deswegen such ich ja nach irgendeiner lösung wenigstens normal zu schlafen, um dann in der schule ausgeschlafen zu sein.

@redhairpunk

Das tut mir sehr leid, das deine Eltern da so wenig Verständnis für dich haben (G8 ist wirklich hart, die meisten Kids müssen mehr Wochenstunden arbeiten, als die Erwachsenen ...) ...

Leider fällt mir auch keine Lösung für dich ein, wenn deine Eltern das so sehen ...

Pass auf dich auf, das du nicht zusammenklappst ...

@Cerealie

naja dann wird mir nichts weiter übrig bleiben als nach dem motto: "augen zu und durch" vorzugehen

aber trotzdem danke

Schlafstörungen können hormonell bedingt sein. Dein Hormonhaushalt reagiert natürlich auf deinen Stress, somit ist es "plausibel".

Was hilft gegen den Stress? Kürzer treten würden viele sagen, aber bei der Schule geht das ja nicht so einfach und deine Freizeitaktivitäten brauchst du zum Ausgleich.

Meditation soll helfen, ein Besuch beim Yoga- oder Pilateskurs könnte dir also helfen.

Wenns die unkomplizierte Lösung sein soll, kann ich dir das höm..., ähm, hom..., h*****pathische Mittel (^^') "Bachblüten" empfehlen. Die haben mir oft geholfen und sind aus medizinischer Sicht unbedenklich.

Wenn es aber schlimmer wird, würde ich an deiner Stelle mit deinen Eltern reden und mal einen Arzt aufsuchen, der deinen Hormonspiegel checkt oder dich ggf auch an einen "Spezialisten" weiterleitet. Du gehörst nämlich zu den Kandidaten für das "Burnout-Syndrom".

Allerdings erstmal keine Pferde scheu machen. Vielleicht liegts ja auch nur an unausgewogener Ernährung ;-)

Viel Erfolg wünscht
der Kellerkauz

die  homöopathischen mittel kann ich ja mal ausprobieren. der pilates- oder   yoga kurs dürfte problematisch werden weil ich nun wirklich keine ahnung hab wo ich den noch unterbringen soll^^

Am besten ist es wenn du Abends früh alles ausmachst und dich entspannst.

Ich kenne das Problem im Zusammenhang mit PC Spielen in die ich mich voll reinsteiger da kann ich dann auch nicht direkt einschalfen und liege ne zeitlang wach.

Einfach mal ausprobieren

das ist nicht das problem^^

wenn ich in die schule muss (jetzt sind ja gott sei dank ferien) habe ich gar keine zeit im internet zu surfen  oder sonst mit dem computer zu spielen^^

Du machst dir zu viele Gedanken. Wenn es nicht besonders gut läuft, geh doch auf die Realschule und mach die FOS, es ist weniger zum lernen, vom fachlichen (kann nur für Technik sprechen) ziemlich gleich sogar mehr Praxisbezug. Es kommt drauf an was du später machen willst. Wenn du richtung Medizin willst, wirst du keine Wahl haben, als weiterhin zu lernen.

Eig. hat man nach 9 Stunden keine HA?

 

Der Neurologe empfiel mir CDs zu kaufen, wo man sich entspannen kann :D

klar hat man danach noch ha^^

sonst bekommen die ihren stoff gar nicht durch....

Was kann ich gegen meine starken Schlafstörungen tun?

Ich leide unter der Woche unter starken Schlafstörungen. Ich gehe um 22:00 Uhr abends ins Bett und stehe um 06:00 Uhr morgens auf. Leider bin ich um 22:00 Uhr noch gar nicht müde und brauche eine Ewigkeit, um einzuschlafen. Manchmal liege ich nur eine halbe Stunde wach, oft aber eine Stunde oder sogar bis hin zu drei Stunden. In der Nacht finde ich keinen ruhigen und erholsamen Schlaf. Hinzu kommt, dass ich mehrmals pro Nacht wach werde. Meistens muss ich dann auf Toilette. Im besten Fall wache ich nur ein bis zwei Mal auf, im ungünstigsten sogar bis hin zu sechs Mal. Außerdem ist es bei mir die Regel, dass ich eine halbe bis eine Stunde bevor der Wecker klingelt aufwache und dann nicht mehr einschlafen kann, obwohl ich müde bin, da ich weiß, dass ich gleich aufstehen muss. Mein Körper steht wegen diesem Schlafmangel sehr unter Stress und ich möchte einfach nur erholsamen Schlaf finden. Am Wochenende werde ich zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr müde und schlafe dann bis 10:00 Uhr oder 11:00 Uhr. Danach bin ich in der Regel ausgeschlafen. Das ist also mein natürlicher Rhythmus. Wenn ich ausschlafen kann, wache ich auch nicht mehr als ein bis zwei Mal auf und habe keine Schwierigkeiten, wieder einzuschlafen. Wenn ich mehrere Tage am Stück frei habe, kann ich sogar ganz durchschlafen. Kurz gesagt: Ich habe am Wochenende/im Urlaub keine Schlafstörungen, sondern nur, wenn ich mich zwinge, früh ins Bett zu gehen und morgens der Wecker klingelt. Was kann ich dagegen tun? (Ich rauche nicht, trinke nicht, ernähre mich gesund, bin nicht übergewichtig und habe sonst keine Krankheiten, die damit in Verbindung stehen könnten. Da ich in einem Kindergarten arbeite, bin ich viel an der frischen Luft und bewege mich auch dementsprechend viel.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?