Schlafstörungen, durch Nikotin Entzug. Seit 6 Wochen :( wie lange dauert es noch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise sollte die "Schlaflos wo auch immer - Phase" nach spätestens 6 Wochen durch sein. Sie rührt bei einigen daher, dass das Nikotin am Dopamin-Serotonin-System schwerere Schäden angerichtet hat, sich das System komplett neu justieren muss. So schwer es fällt, und so sehr es nervt, weil man ja schon nach 3 Tagen Schlaflosigkeit auf dem Zahnfleisch geht, halte durch. Das Schlimmste hast Du bald hinter Dir.

Besorge Dir Vitamin B Komplex Depot. Das beruhigt die Nerven, evtl. schläfst Du bereits in der ersten Nacht wie ein Baby. Kann durchaus passieren.

Die Zwicke- und Zwackerei sollte verschwinden, sobald Du wieder schläfst. Falls nicht, lass als nächstes Deine Schilddrüsenwerte untersuchen. In einigen seltenen Fällen kann es nach einem Rauchstopp zu einer Unterfunktion kommen. Bzw. es kann dann ein latenter Hashimoto manifest werden, der durch das Rauchen tatsächlich auch in Schach gehalten wird. Das kann ebenfalls für die Gelenkprobleme verantwortlich sein.

Aber ich tippe mal auf Schlafentzugsstörung,weil einfach häufiger und nächstliegend. Wie gesagt, Vitamin B, schon schläft der Zeh. So oder so ähnlich ;-))

einfach mal wenn du das hast, ein kaugummi nehmen, oder sowas wie chupa chups lutscher. und auch gar nicht ans rauchen und an die zigaretten denken. halte weiter durch, das ganze wird bald nachlassen. das schlimmste dazu hast du schon überstanden, ab jetzt wirds immer besser :)

Wie läuft es mit den schlafproblemn?

Kommt auch immer so ein bisschen darauf an, wie lange man geraucht hat.
Der Körper braucht eine gewisse Zeit um sich zu erholen.
Was ist mit Deinen Zähnen? Warst Du zwischenzeitlich beim Zahnarzt?

Am 20.2 wird es erst gemacht. Meiste es kommt alles daher?

@Tobi3108

Ich weiß nur eins: Zahnschmerzen sind so mit das schlimmste, was es gibt.
Beeinflussen auch den täglichen Ablauf. Manchmal muss man einfach auch
nur etwas geduldiger sein. Man kann den Körper nicht von heute auf morgen
"umstellen". Wenn Du einen unruhigen Schlaf hast, kannst Du zur Überbrückung auch mal Baldriantropfen am Abend nehmen. Auch eine Tasse Tee oder ganz einfach auch ruhige Musik zur Entspannung können da helfen.

Was möchtest Du wissen?