Schlafapnoe-Schichttauglichkeit

5 Antworten

Das hat nicht wirklich eine Logik, oder? Du hast atemaussetzer beim schlafen? Da kommt es doch nicht auf die Uhrzeit an? Du müsstest die gleichen Probleme haben wenn du zu späteren Uhrzeiten schläfst. Ich denke nicht das du das durch bekommst!

die atemaussetzer sind uhrzeitunabhängig, vollkommen richtig, ich hab selber das problem. wirklich helfen kann nur ein cpap gerät

Laß dich einmal in ein Schlflabor einweisen. Da bleibst du 2 - 3 Tage und man stellt die Schlafapnoe fest. Die nächste kommst du an ein Schlafapnoegerät mit leichtem Überdruck mit einer Schlafmaske und mißt die Werte. Die bekommst die Maske mit und mußt jeden Nacht damit schlafen. Das ist erstunangenehm, aber daran gewöhnt man sich.Dann bist du nicht mehr tagesmüde und kannst im Schichtbetrieb wieder arbeiten.

Laß dich in ein Schlaflabor einweisen. Nach Überfrüfung deines Schlafes erhälts du ein Atemgerät, was du regelmäßig nutzen mußt. Dann bist du nicht mehr müde und kannst in den Schichtbetrieb.

willkommen im club ,ich habe auch diese schlafapnoe.

ich rate dir dringend,dir ein cpap gerät zu besorgen, (bezahlt die krankenkasse). ich arbeite auch in 3 schichten, seit ich das teil nutze hat sich mein gesamtzustand mehr als verbessert. ich hatte schon mal einen längeren austausch mit einem leidensgenossen hier, darsft dir das gern mal durchlesen.

http://www.gutefrage.net/frage/cpap-schlafmaske#answer77885371

für fragen steh ich dir gerne zur verfügung, ich weiß wie das gefühl ist, wenn man so durch den tag kommen muß.

Dafür gibt es doch so Geräte die man nachts aufsetzt. Das hilft. Frag mal deine Krankenkasse

Wegen Mobbing krank schreiben?

Hallo, seit 2 Jahren werde ich (23) von älteren Kolleginnen und einem der Chefs gemobbt. Ich habe das jetzt 2 Jahre durchgemacht und kann immerhin voller Stolz behaupten, dass ich letzte Woche gekündigt habe, da ich einen neuen Job habe.

Mein letzter Arbeitstag wäre der 31.01.2014. Ich habe sehr viele Überstunden und kann wenn ich Resturlaub und Überstunden nehme, bereits am 09.Januar.2014 das Handtuch werfen. Allerdings will mir mein anderer Chef die Überstunden auszahlen, obwohl im Vertrag geregelt ist, dass** Überstunden durch bezahlte Freizeit** abgegolten wird. Ich war trotz Mobbing bereit eine ordentliche Übergabe zu machen und mir ein Angebot des anderen Chefs bezüglich der Überstunden anzuhören. Allerdings läuft dieser seit der Kündigung vor mir weg.

Allerdings brachte mein mobbender Chef das Fass nun zum überlaufen! Zwei meiner vertrauten Kollegen haben mitbekommen wie der mobbende Chef zu den beiden Hauptmobberinnen gegangen ist und ihnen lachend voller Begeisterung verkündet hat: "Jetzt habt ihr es geschafft. Sie geht."

Am liebsten will ich keinen Fuß mehr in diese Firma setzen. Und dabei war ich bereit es friedlich zu lösen. Aber auch ich habe meinen Stolz! Nun meine Frage: kann ich mich wegen Mobbing krankschreiben lassen?

Nachfolgend mal ein kleiner Katalog was so gemacht wurde: ** -** Meine Meinung interessiert keinen, auch wenn sie Richtig ist. ** -** Man trifft gerne Fehlentscheidungen in der Firma, nur um nicht derselben Meinung wie ich zu sein! ** -** Man greift mich persönlich an: "Ich würde zu viel billiges Parfüm verwenden." andere Kollegen sehen es anders. ** -** Ständig muss ich mich für meine Arbeit rechtfertigen. ** -** wichtige Infos werden an mir vorbeigetragen, Ich mache Fehler und werde vor allen vorgeführt. ** -** Man sucht nach meinen Fehlern. Und generell bin ich auch immer an allem Schuld. Egal was es ist. Sogar bei leeren Ketchup-Flaschen, wenn ich während der Mittagspause nicht im Haus bin!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?