Wer hat Erfahrungen mit einer Schimmelpilz-Allergie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schimmelpilze können allergische Atemwegserkrankungen (Heuschnupfen, Asthma) auslösen. Die Sporen von Alternaria alternata und Cladosporium herbarum (Schimmelpilze, die draußen Pflanzen befallen) sind in den Sommermonaten zeitweise in hoher Konzentration in der Außenluft nachweisbar. Alternaria-Sporen verursachen die häufigsten Schimmelpilzallergien, allerdings sind diese Sensibilisierungen insgesamt wesentlich seltener als Pollenallergien. Wenn im Einzelfall eine Allergie gegen Alternaria von Bedeutung ist (Nachweis durch Hauttest, Blutuntersuchung und Provokationstest an Nase oder Augen), kann die Hyposensibilisierung eine sinnvolle und effektive Therapie sein.

Danke für deine Antwort! Blutuntersuchung positiv, in sehr hoher Konzentration. Speziell Alternaria. Hast du Erfahrung mit Hyposensibilisierung? Geht das auch in Tropfenform, oder nur mit Spritzentherapie? LG

Wenn Beschwerden im Garten auftreten, dann ist es allerdings relativ selten, dass dadurch eine hohe Konzentration von alternaria im Blut vorliegt. Erst durch andauernde oder lang andauernde Schimmelpilzbelastung wäre das so. Zumal mit dem Wechsel der Jahreszeiten/Wetter/Pflanzen immer eine andere Art von Schimmelpilzbelastung vorliegt. Wer hat denn diesen Bluttest gemacht? Wie sieht es mit Pflanzen in der Wohnung aus? Diesen wäre man ja ständig ausgesetzt, nicht nur im Frühjahr.

Danke für Deine Antwort! Leider habe ich sie heute erst zufällig noch gefunden...

Den Bluttest hat eine erfahrene Allergologin gemacht. Die Konzentration ist auch im letzten November immer noch sehr hoch nachweisbar. Die Beschwerden treten aber nur an wenigen Tagen im Monat auf und Pflanzen haben wir ganzjährig in der Wohnung.

Grad jetzt ist wieder eine heftige Reaktion, auf was auch immer, aktiv....wir forschen weiter....:-/

@auchmama

Wenn Beschwerden immer wieder kehre, würde ich auf Pflanzen in der Wohnung verzichten. In der Blumenerde befinden sich immer Schimmelpilze, auch wenn man sie nicht sieht. Weiter erhöhen viele Pflanzen in der Wohnung die Luftfeuchtigkeit, was auch zu Schimmel an den Wänden führen kann, wenn nicht täglich und richtig gelüftet wird.

Googel mal den Begriff. Da findest du nicht nur eine Menge an Informationen, sondern auch Erfahrungsberichte.

...hab ich schon, danke...

Was möchtest Du wissen?