Schimmelflecken hinter neuer Tapete

5 Antworten

Der Gips war trocken? Woher weißt du das? Mit welchem Gerät hast du das gemessen? Heute ist es leider so, dass der Möbelwagen schon vor der Türe steht, da ist der Maler noch nicht fertig. In einem Neubau dauert es recht lange Zeit bis die Baufeuchtigkeit (auch aus dem Mauerwerk, den Decken, usw.) herausgezogen ist. Zwangslüftung ist schonmal gut. Aber das tapezieren mit der Vinyltapete mag hier gerade der Tropfen gewesen sein, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wenn auf der Unterseite der Tapete Schimmel ist, dann muss die runter. Mit geeigneten Mitteln muss die Wand fachgerecht behandelt werden. Danach lüften und heizen (wenn möglich mit Bautrockner), und dann lüften, heizen, lüften, heizen, lüften, heizen... kauft euch im Baumarkt ein Hygrometer und ihr werdet bei dieser Vorgehensweise sehen können, wie die Luftfeuchtigkeit sinkt.

Zu früh tapeziert, die Wand war noch nicht durchgetrocknet und falsche Tapete genommen. Vinyl ist kein atmungsaktiver Kunststoff. Eine Papiertapete wäre besser gewesen.

Habt ihr zu hohe Feuchtigkeit in dem Raum, weil Feuchtigkeit fördert den Wachstum von diesem lästigen Plagegeister. Oder das kann auch an der Tapete liegen, wohl zu billige und schlechte Qualtät ? Lasst euch von einem Fachmann beraten.

M.E. ist noch Rest feuchte in den Wänden, das kann man auch messen. Die Vinyltapete lässt keine Feuchtigkeit durch, so dass sich Schimmel bildet. Die Tapete entfernen, Schimmel entfernen und die Wände trocknen lassen. Evtl. eine Fachfirma zu Rate ziehen.

Tapete ganz weglassen und die Wände streichen. Ist gesünder und hübscher obendrein (meine Meinung).

Was möchtest Du wissen?