Schilddrüsenunterfunktion trotz tsh-Wert von 2,3

4 Antworten

Deine Frage ist zwar schon ein bißchen älter.


Ja, das kann gut möglich sein, weil es bei mir auch der Fall war. Im Dez. 2012 wies mich ein Endoskrinologe darauf hin, dass meine Schilddrüse früher oder später den Geist aufgeben wird. Da war ich noch sehr, sehr schlank. Bereits 5 Monate später nahm ich 10 kg zu und im Frühjahr 2015 nochmals 4 weitere Kilo. Ich ging diesmal (leider) zu meinem Hausarzt. Dieser stellte einen Wert von 2, 2 fest und meinte, alles wäre ok. Während dieser Zeit waren meine Augenringe aufgedunsen. Manchmal waren die Augen und Lippen stark angeschwollen. Im Sep. 2016 war dann der Wert bei 4,6 und bekam Tabletten.


Am besten, du gehst zum Endoskrinologen und nicht zum Facharzt. Mein Endoskrinologe hat zu einem Zeitpunkt, als ich noch keine Beschwerden hatte, am Ultraschall gesehen, dasss die Schilddrüse nicht in Ordnung ist. Mein Hausarzt sah dies 2 3/4 Jahre später!!! nicht, obwohl ich da längst die Auswirkungen deutlich zu spüren bekommen habe.

Ja, geh am Besten zu einem empfohlenen Endokrinologen, den andere SD Patienten auch gtu finden. Wenn eine SD Erkrankung vorliegt, sollte man sie m.E. praktisch immer behandeln - auch nicht zuwarten weil der TSH noch nicht bei 2,5, 4, 5, 10... ist. Das Optimum liegt in einem sehr engen Bereich, zudem ist der TSH nur ein Indikator/Regler aber kein Schilddrüsenhormon, für welches man keine exakten Normwerte angeben kann, weil das individuell verschieden ist - also anders als etwa der Blutzucker oder der Calciumwert, die beide relativ eng geregelt werden und geregelt werden müssen.

Nach neuesten Erkenntnissen liegt ein perfekter TSH ziemlich exakt bei 1,0. Ein leichte Streuung um die 1,0, also 0,5-1,5 wird als normal angesehen von wissenschaftlich gut informierten Schilddrüsnspezialisten. Schon ab 1,6 kann ein Heilversuch angestrengt werden z.B. bei unerfülkltem Kinderwunsch.

Gute Ärzte reagieren ab 2,0 mit ausführlicher Schilddrüsendiagnostik. Dazu solltest du einen Endokrinologen oder Nuklearmediziner aufsuchen. Nachmittags (und Frauen in der 2. Zyklushälfte) einen Termin machen. Trinke viel Kaffee, Schwarztee oder grünen Tee an diesem Morgen. Du brauchst keien Überweisung durch deinen schlechtinformierten Hausarzt.

Millionen Menschen werden in Deutschland fälschglicherweise mit Antidepressiva behandelt und zum Psychiater oder Psychotherapeuten geschickt. Viele versacken dort..und er austherpaiert nach mindestesn 10 Jahren wird dann wiéder genauer die schilddrüse angeschaut..und Thyroxin eingestezt udn der Patient kann "genesen".

ASS/Aspirin lass weg in der Woche vor deinem Termin.

Aber du kannst auch rumtelefonieren...mittlerweile gibt es schon einige Ärzte die ab TSH 2,0 dir Thyroxin verordnen. Frage telefonisch nach der in der Praxis verwendeten TSH-Norm. Gehe nur zu solchen Ärzten die einen TSH von höchstens 2,5 noch tolerieren.

Unter Thyroxin muss dein TSH dann auf unter 1,2 sinken...das wissen die wenigsten Ärzte...siehe Thyreotropiun wikipedia.

Du kannst auch deinen Hausarzt bitten aus der letzten Blutprobe noch den fT3, fT4 und Tpo nachzubestimmen auf deine Rechnung...So bekommst du am schnellsten Klarheit. Immer Zweitmeinungen einholen. Die freien werte sollen im oberen Drittel der Norm liegen. Die deutschen! Normen für die Schilddrüsenhormone sind alle viel zu weit. Andere zivilisierte Länder konnten die Normen bereits 2003 reformieren, gleich nachdem die neuen Erkenntnisse veröffentlicht wurden.

Yes, you can. Es kann auch bei Werten in der Norm eine Fehlfunktion vorliegen, weil die Normen breiter sind als jedes Scheunentor. Ich versuchte das mal hier zu erklären :

http://www.gutefrage.net/frage/schilddruesenwerte-in-der-norm-trotzdem-unterfunktion#answer114158184

Besser als jeder TSH ist allerdings der Wert für die freien Werte fT4 und fT3 , weil das die aktiven, wirksamen Hormone sind.

TSH ist quasi nur der Spiegelwert, der angibt, wieviel "Peitsche" die Drüse braucht, um diesen Bestand "zu bringen". Der TSH zeigt aber bei sekundärer und tertiärer Unterfunktion keine solche an, sondern ist in der Norm oder sogar niedrig. Auf sekundäre und tertiäre Unterfunktion wird in Deutschland in der Regel nicht untersucht. ( Zumindest nicht, wenn fT4 in der Norm ist.... und dann schließt sich ja der Teufelskreis ).

Schilddrüsenunterfunktion, trotz Tabletten, Gewichtszunahme!?

Hallo...
Ich bin ziemlich verzweifelt!
Überall lese ich : Ja, man muss die SD Tabletten nehmen (ich nehme momentan L-Thyroxin 75mg), damit sich alles normalisiert und der Stoffwechsel richtig eingestellt werden kann!
Ich achte sehr auf meine Figur, mache regelmäßig Sport und ernähre mich sehr gesund! Doch seid ich diese Tabletten nehme (3 Monate) habe ich 4 KG zugenommen!!! Nichts hat sich normalisiert! Ich bin so verzweifelt und frustriert. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
Mein TSH liegt bei 3,2. Einnahme sind 75mg L-Thyroxin.
Bevor ich die Tabletten genommen habe, habe ich keine Symptome gehabt. Nur durch Blutwerte und SDU in meiner Familie (Mutter, Bruder, Vater haben Hashimoto) ist das festgestellt worden.
Jetzt nehme ich weiter zu und verstehe die Welt nicht mehr.
Ich bin kurz drauf und dran die Tabletten wegzulassen. Doch die Erfahrungen meiner Mutter (sie hatte einen TSH von 18 und war lange depressiv) und dem Gespräch mit meiner Endo (sie hat nicht gefragt, ob ich "fett" werden möchte, Denn OHNE Hormone könnte ich angeblich NIE abnehmen) hadere ich.
Dazu: ich nehme die Minipille und die Frage ist wohl...ob ich vielleicht einen Östrogenüberschuss habe?
Vor ca 4 Monaten wog ich 59 kg und nun 64,4 bei einer Größe von 1,71! Und es wird mehr und mehr...meine Ernährung habe ich seitdem eher zum positiven geändert. Ich bin in einem Kcal Defizit und ernähre mich Eiweißreich, Kohlenhydratarm...ich habe sogar Wochen lang mein Essen getrackt um mich zu kontrollieren und habe Max 1300 kcal gegessen. Ich verstehe es einfach nicht...
Sorry für den langen Text...

War oder ist vll jemand in der selben Situation? Kann ich sie weg lassen, bei einem TSH von 3,2? Bitte dringend um Hilfe!
Danke im Voraus...

Liebe Grüße 😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?