Schilddrüsenunterfunktion gefährlich/tödlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

Hashimoto ist äußerst selten und äußerst komplex. Es zeichnet sich dadurch ab, dass man erst Symptome einer Über-, dann einer Unterfunktion hat. Eine Unterfunktion (Hypothyreose) ist nicht so gefährlich wie eine Überfunktion (Hyperthyreose). Bei einer Unterfunktion besteht keine Lebensgefahr. Das schlimmste was passieren kann, ist, dass du deine Tabletten falsch nimmst. D.h. wenn du mehr nehmen solltest, als dir verschrieben worden ist, kann es zur Symptomatik einer Überfunkton kommen. Also immer mindestens 30 min vor dem Frühstück die Tablette mit etwa 200 - 300 ml Wasser zu dir nehmen. Tatsächlich kannst du dir Symptome auch einfach einbilden. Eine Überreaktion deines Körpers. Die Symptome spürst du vermutlich nicht, weil die Krankheit früh genug entdeckt wurde und auch nicht besonders stark ist. Levothyroxin 50 ist keine besonders hohe Medikation. Das ist also ein gutes Zeichen. Du musst die Tabletten jetzt regelmäßig einnehmen. Nach drei Monaten dürfte die erste Kontrolle der Blutwerte stattfinden. Die sagt dann, ob die Dosis erhöht, vermindert oder gleich bleibt.

LG, MedicalJunior

Ok gut,bin erleichtert.Ist es schlimm,wenn die nehme und erst nach 2 Stunden esse?

@Lenaundsoo

Nein das ist nicht schlimm. Du sollst ja warten, weil es etwa 30 min dauert, bis die Tabletten absorbiert sind. Es ist egal, ob direkt nach 30 minuten was ist, oder erst am nächsten Tag wieder. Würdest du vorher essen, könnte es sein, dass die Hormone nicht richtig vom Körper aufgenommen werden und im Darmtrakt "vernichtet" werden. LG

@MedicalJunior

Achso gut,kann man die denn in Wasser auflösen?Ich bekomme die nämlich nie runter und die lösen sich dann im Mund auf.

@Lenaundsoo

Was hast du denn für welche? Ich kenn nur die, die ganz klein sind. So groß wie eine Linse. Nein du solltest sie nicht auflösen. Du kannst zwar alles runterschlucken, aber es kommen nicht 100% im Magen an. Es bleiben Rückstände im Glas und im Mund. Dort ist die Absorbation etwas anders.

Also du solltest definitv schaffen sie zu schlucken. :)

@MedicalJunior

Oh nein,dann mach ich das ja die ganze Zeit falsch -.- In der Frage gesteht das,ich nehme L-Thyroxin Henning 50.Stimmt die sind klein,aber ich habe Probleme,letztens blieb die mir im Hals stecken und ich habe Angst die zu schlucken.Auf der Packung stand das nämlich mit Wasser auflösen.Ähm wie soll ich das denn machen?ich versuche aber bekomme die nicht runter.

@Lenaundsoo

Ich leg die immer auf meiner Zunge, und dann trinke ich ganz normal die 300 ml im Schuss. Die Tablette wird mitgeschluckt und bis nach unten in den Magen vom Wasser "begleitet"

@MedicalJunior

Hab ich mal versucht,aber hat nicht geklappt.

Hallo,

Unterfunktion oder Überfunktion, weiß ich nicht, wie passt der Kropf darein?

@IngaClaus

Hey,

ein Kropf kann bei einer Überfunktion, Unterfunktion und Normalfunktion entstehen. In 90% der Fälle entsteht sie dadurch, dass über die Nahrung zu wenig Jod aufgenommen wird. Die Schilddrüse wächst deswegen und verträngt Gewebe. Das sehen wir das als Kropf (=Struma)

Hashimoto ist nicht äußerst selten, sondern die häufigste Autoimmunerkrankung und heutzutage auch die häufigste Ursache einer Unterfunktion (die ohne Operation entstanden ist). Das räumen mittlerweile sogar solche Ärzte ein, die als Lobbyisten für Jod unterwegs sind. Wenn Hashimoto im Medizinstudium als Orchideenkrankheit präsentiert wird, entspricht das nicht mehr dem Stand der Wissenschaft.

@ebookautorin

Sehr guter Kommentar. Der Jod-Mangel-Kropf müßte theoretisch am Aussterben sein, da wir seit 1993 massenjodiert werden in Deutschland. Die WHO hat Deutschland 1993 offiziell bescheinigt KEIN Jodmangelgebiet mehr zu sein. Seit 20 Jahren lernen aber unsere Medizinstudenten weiterhin von alten Professoren und Meinungsbildnern, die offensichtlich noch nicht mitbekommen haben dass unser Fleisch, die Milch, die Fertigprodukte ALLE mit unkontrolliert HOHEN Jodmengen versehen sind. Unsere Milchkühe immer öfter werden immer magerer...man sollte diese mal auf hashimoto untersuchen. Unsere Rassehunde zeigen zu 40% einen Hashimoto. NUR unsere Humanmediziner glauben bis heute dass Hashimoto eine seltene Erkrankung ist UND dass eine SchilddrüsenUNTERfunktion zu 90% vom JOD-MANGEL käme. Wenn man so unter seinesgleichen sich immer aufhält da bleibt einem allerhand verborgen;). Aber die Medizin hat ja 1200 JAHRE gebraucht um die Lehre von Galen als überholt anzuerkennen. Müssen wir beim Wissen zu Hashimoto genauso lange warten? Immer noch werden in hohen Maße Jodtabletten verordnet!

@Schnabelwal

Nur mit der richtigen Dosierung ist die Lebenserwartung nicht EINGESCHRÄNKT. Leider werden die meisten heute UNTERdosiert. Spezialisten kritisieren dass die meistverordnete Thyroxin-Dosierung die 100er Tablette ist. Laut Fachinformation liegt der Dosisbereich bei 100-200µg für Patienten mit Hypothyreose und noch vorhandener Restschilddrüse. 50µg ist eine Einstiegsdosis, die aber leider von sehr vielen Hausärzten ihren Patientinnen über JAHRE hinweg verordnet werden. Dass der TSH UNTER Thyroxintherpaie nicht im normalen Normbereich liegen sollte SONDERN zwischen 0,3-1,2 weiss kaum ein Arzt. siehe Thyreotropin wikipedia. Bei Hashimoto sollte er sogar noch niedriger liegen: 0,3-1,0.

Man sollte Todesfälle auf Hashimoto untersuchen, dann bekäme man erstmals korrekte Angaben inwieweit UNTERfunktion auch lebensbedrohlich ist.

Eine Überfunktion ist gefährlicher. Das ist nicht gefährlich oder tödlich, man muss nur regelmäßig, in den meisten Fällen sein ganzes Leben die Hormone nehmen.

Die Lebenserwartung ist bei UNTERfunktion ebenfalls eingeschränkt, wenn falsch dosiert wird.

Eine Schilddrüsen unterfunktion ist nicht wirklich schlimm.. das schlimmste was passieren kann ist das man zu nimmt aber mit Tabletten wie deine sollte man das in Griff bekommen und keine weiteren Probleme haben

Man kann sich ja schon künstlich aufregen... Meinst du nicht das dein Arzt dir gesagt hätte das du vll. dran sterben kannst wenn dem so wäre?

Im übrigen stimmt das was im Internet steht nicht immer.

Ist Herzstolpern bzw. Herzrasen gefährlich und was hilft dagegen?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und habe eine Neigung zur Schilddrüsenunterfunktion.. nun ist es so, dass meine Hausärztin wollte, dass wir meine Schilddrüse mal untersuchen, aber vorerst Blut abnehmen. Dann meinte sie als sie das Blutbild bekam und als ich deshalb wieder hin musste, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. So musste ich 25mg L-Thyroxin Tabletten einnehmen. Dann sollten wir zu einem Experten, haben Ultraschall machen lassen und es wurde keine vergrößerte Schilddrüse oder Knoten entdeckt. Dann wieder Blutabnahme auf Antikörper oder so. Der Arzt meinte am Ende, dass ich eine Neigung zur Schilddrüsenunterfunktion habe.

Auf jeden Fall war ich kurz bevor das festgestellt wurde in der Notaufnahme, weil ich Herzstolpern hatte, einfach so. Die Kinderärztin dort meinte, dass ich eine Muskelentzündung habe, hab mir nichts weiter dabei gedacht und Tabletten dafür eingenommen, was dann nach ca. 3 Tagen wieder erledigt war.

Später dann bekam ich am Abend wieder Herzstolpern und das sehr oft.. vielleicht einmal in der Woche. Vor ein paar Tagen kam ich auf die Idee mal Magnesium Brausetabletten in Wasser aufzulösen und das zu trinken, was schon half. Aber es hört einfach nicht auf, es plagt mich echt jede Woche kurz bevor ich einschlafen will. Ich kriege Panik, schlecht oder so ist mir nicht, ich hab nur Herzstolpern wie verrückt und umso mehr ich in Panik verfalle, desto schlimmer wird es. Seit ca. ner Woche oder länger soll ich vom Arzt aus 50mg Tabletten einnehmen (Schilddrüse) und eine Freundin von mir sagt, es liegt daran. Ich weiß es nicht, ich will nur, dass es aufhört. Es fühlt sich nach einer Minute immer sehr komisch an, dass mein Herz irgendwie richtig doll aufschlägt genau wie bei der Muskelentzündung. Ich kann es niemandem erklären. Ich will nur mehr darüber wissen, auch wenn man im Internet vieles schreiben kann. Bitte geht ernst mit dem Thema um und bitte helft mir.. Danke im Voraus

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion, nebenwirkungen L-Thyroxin?

Hallo wer von euch nimmt auch die L-Thyroxin von Henning und kennt sich mit einer Schilddrüsenunterfunktion aus? Ich nehme seit gut einem Jahr jetzt die L-Thyroxin 50 von Henning in der ersten zeit hab ich immer eine halbe Tablette genommen bis ich dann eine Tablette nehmen sollte. Hatte dann aber folgendes Problem das ich immer schlecht Luft bekommen habe und das ich immer Schmerzen im Arm hatte usw...

Also hab ich die Tabletten wieder auf eine halbe Tablette runter gesetzt und war nun beim Nuklearmediziner und dieser meinte wie ich das machen konnte einfach die Tabletten von mir aus runter zu setzen usw... Hab Ihm das erklärt das ich wenn ich eine ganze Tablette nehme immer wieder Nebenwirkungen fest stelle wie halt auch die Schmerzen im Arm und er meinte das könne nicht sein das wären nur so wenn ich zu wenig dieser Tabletten nehme.

Das bilde ich mir aber doch nicht ein habe nun nach diesem Gespräch wieder hoch gesetzt mit den Tabletten und wieder geht alles von vorn los.

Kann es nicht einfach so sein das ich die Tabletten nicht vertrage und einfach ein paar andere versuchen sollte?

Hab da aber auch schon gehört das man nicht einfach zwischendrin die Tabletten wechseln soll.

Was soll ich nun nur machen? Hier in der nähe ist leider kein anderer Nuklearmediziner...

Oh mann bin am Ende mit den ganzen Tabletten müll. Absetzen soll man die dinger ja auch nicht einfach.... hmmm ich hoffe ihr könnt mir helfen danke schon mal im vorraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?