Schilddrüsenunterfunktion Druck im Hals?

2 Antworten

Hallo! Ich leide auch unter Schilddrüsenunterfunktion und kenne das mit dem Druck im Hals, was sehr unangenehm und beängstigend sein kann! Aber um Nähers zu erfahren und abzuklären würde ich das mal genauer untersuchen lassen! Ich habe am Montag auch wieder einen Termin bei der Endokrinologie!  

Könntest du evtl. Dann auch schreiben was rauskam ?

Also ich habe seit Jahren schon damit Probleme! Habe auch zwei Knoten auf der Schilddrüse! Aber in letzter Zeit auch vermehrt dieses Gefühl im Hals! Jeder Arzt meinte bisher es kommt von der Schilddrüse!! Aber falls es auch was anderes ist kann ich dir hier gerne noch mal schreiben was es sein könnte!

Da ist wenig hilfreich hier nachzufragen, weil die Beschwerden individuell völlig unterschiedlich bei gleichen Diagnosen sein können.

Hilfreich ist ein komplettes Stoffwechselstudium der Schilddrüse bei einem kompetenten Arzt ( am besten bei einem Endokrinologen ) einschließlich Sonographie und Szintigraphie.

Dann hast Du nicht nur eine Antwort auf Deine Frage sondern bekommst auch Rat, was gegen Deine Beschwerden unternommen werden kann.

Danke für diesen Tipp. Es heißt ja auch gutefrage.de, um Ideen und Erfahrungen auszutauschen. Dann sollte man solche Seiten schließen. 

Wie bekomme ich Tabletten für eine Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo zusammen,

im November war ich bei meinem Hausarzt und habe ein großes Blutbild machen lassen. Dabei kam raus, dass mein Wert von der Schilddrüse (hab damals nicht nachgefragt welcher Wert genau gemeint ist) viel zu hoch ist und somit eine Schilddrüsenunterfunktion da wäre. Einige Symptome von einer SD-Unterfunktion habe ich auch, wie z. B. Gewichtszunahme, trockene Haut, Konzentrationsschwierigkeiten, Haarausfall, ständiges Frieren,... Er hat gemeint, er könne mir nicht gleich Tabletten verschreiben, ich soll im Februar nochmal vorbeikommen. Gesagt getan. Im Februar hat mich mein Hausarzt dann damit abgespeist, dass er gesagt hat, meine Schilddrüsenwerte sind wieder in Ordnung. Auf meine Frage was es denn noch sein könnte, da die Symptome nun schließlich immer noch da sind, hat er gemeint, die gehen schon wieder weg.

Ende Februar war ich dann bei einem Facharzt für die Schilddrüse noch einmal zum Blutabnehmen, weil ich im Internet oft gelesen hatte, dass der Hausarzt nur den TSH-Wert untersucht. Dabei sind folgende Ergebnisse rausgekommen:

Labor: FT3 3,0 pg/ml FT4 1,0 ng/dl TSH-basal 2,81 µU/ml TPO-AK 55 U/ml

Jetzt meine Frage: Sind diese Werte normal? Kenne mich da überhaupt nicht aus. Der Arzt hat gemeint, dass ich leicht erhöhte Antikörper gegen das Schilddrüsengewebe habe und dass ich noch keine Unterfunktion habe, ich aber in 6 Monaten wieder vorbeikommen soll.

Wenn die Werte normal sind, weiß jemand was das noch sein könnte mit meinen Symptomen? Gerade die Gewichtszunahme und das ständige Frieren nervt abartig. Bitte um Hilfe!!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?