Schilddrüsenunterfunktion - Symptome?

4 Antworten

Ich hab schildtrüsen probleme seit 4 wochen ich hab dass gefühl das jemand mir auf die luftröhre drückt .Und das macht mich unruhig ich hab Angst das es schlimmer wird und ist das normal oder soll ich den arzt besuchen blut habe ich schon abgenommen sind in ordnung nehme schon jahre schilddrüsen tabletten 75 mg L Thyroxin Henning 50 ich hab knoten ist das gefährlich was würden sie mir raten oder kommt der drück vom stress ich fühle mich sehr gereizt traurig bitte antworten sie mir ist mir sehr wichtig weil ich seit der schwangerschafter seit 2005 leide ich unter panick attaken lg amina

kann, muss nicht. am besten du besprichst das mit deinem arzt hier im forum wirst du keine wirklich kompetente antwort bekommen, die meisten user hier haben nicht medizin studiert außerdem kann man nur von dem geschriebnen nicht so gut beurteilen wie es ist. deswegen sprich am besten darüber noch mit deinem arzt er wird dir weiterhelfen können, wahrscheinlcih wirst du ja wegen der unterfunktion sowieso tabletten nehmen müssen

Hallo. Ja, das sind einige der Symptome, die du geschildert hast. Ich denke, wenn du den Termin beim Radiologen hinter dir hast, wird dich dein Arzt auch noch umfassend aufklären. Bei gesundheitlichen Fragen ist es hier auf so ner Plattform immer ein bisschen schwierig, dir gerecht zu werden. Hatte gesundheitlich auch ein bisschen ärger und mir haben da diverse Foren bei meinen Fragen ganz gut geholfen, z.B onmeda. liebe Grüße

Nimmt man das zugenommene Gewicht wieder ab, wenn man seine Schilddrüsenunterfunktion los wird?

Ich war schon immer Mittelgewicht (16w) . Doch durch hartes Training habe ich mein Wunschgewicht erreicht. Doch zuvor wurde mir empfohlen einen Diagnostiker aufzusuchen. Im August war ich bei einem. Der hat mir Blut abgenommen und Ultraschall gemacht. Fazit: Schilddrüsenunterfunktion. Aber noch "relativ harmlos". Könnte man mit Tabletten innerhalb eines Jahres loswerden. Im Oktober such ich mir eine Allgemeinärztin, die mir Blut abnimmt und plötzlich ganz andere werte hat, die rasant gestiegen sind. Sie will mir noch keine Tabletten verschreiben, verweist mich an einen Internisten. Letzte woche war ich beim Internisten, der mir Blut abnahm. Die Resultate liegen nächste Woche erst vor. Was wirklich los ist, werde ich da erfahren. Ich hab noch keine Symptome bemerkt, erst als dieser mich darauf ansprach.

Gewichtszunahme konnte ich tatsächlich erkennen, obwohl ich mich weiterhin sehr fit hielt und bemerkenswert (untypisch für mich) gesund aß. Ich hab 10 (!!) kg innerhalb von 3 Monaten bemerken. Ich weiß leider nicht, wie lange ich bereits an einer Unterfunktion meiner Schilddrüse leide.

Ich mache jetzt mein Abitur und bin oft etwas ausgebrannt. Liegt es etwa an der Unterfunktion oder wäre ich sonst auch so gestresst.

Meine Frage ist (die ich auch später meinem Arzt stellen werde): Wenn ich mit Tabletten meine Unterfunktion in den Griff kriege (Kann man sie ganz loswerden, oder ist sie wie bei Diabätikern immer da?) ob ich als erstes automatisch das Gewicht wieder verliere oder wäre dafür eine Überfunktion nötig?

Ich hoffe freue mich auf ernstgemeinte und gute Antworten. Vielleicht auch auf ein paar, die sich dort auskennen. Ob theoretisch oder auch praktisch/erfahrungsgeäß.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?