Schilddrüse t3 t4 ok aber tsh erhöht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schilddrüse wird über die Hirnanhangdrüse, die Hypophyse, gesteuert. Hier wird das Hormon TSH produziert. Es stimuliert die Schilddrüse dazu, T4 und T3 zu bilden (hauptsächlich T4). Über die Hormonkonzentration von T3 und T4 im Blut wird der Hypophyse zurück gemeldet, ob die Schilddrüse erfolgreich Hormone gebildet hat. Bei einer gesunden Schilddrüse ist also immer nur so viel TSH im Blut erkennbar, wie benötigt wird, um einen normalen T3 und T4- Wert im Blut zu erreichen.

Funktioniert die Schilddrüse bei einer Unterfunktion nicht normal , gibt sie auf die Stimulation durch TSH nicht genug T3 und T4 ab. Der Wert der Schilddrüsenhormone im Blu bleibt zu niedrig. Das merkt die Hypophyse und produziert daraufhin mehr TSH, um die Schilddrüse stärker anzuregen. Bleiben T3 und T4 immer noch zu niedrig, erhöht die Hypophyse das TSH weiter, und so geht es, bis entweder die Schilddrüse genug produziert (wie laut den Messwerten in deinem Fall) oder bis sie nicht mehr steigern kann - denn das geht nicht unendlich.

Bei einer Unterfinktion kann und sollte L-Thyroxin gegeben werden, das ist quasi künstliches T4. Damit gaukelt man denkt Hypophyse eine normal funktionierende Schilddrüse vor und das TSH sinkt. Weil dann natürlich auch wieder die eigene Produktion von T3 und T4 sinkt, kann es ganz schön kniffelig sein, die richtige Dosis für ein gutes Gleichgewicht zu finden. Letztlich wird bei einer Unterfinktion unter Tabletteneinnahme das TSH immer noch etwas erhöht sein, während die Schilddrüsenhormone normal sind, aber nicht so stark, wie jetzt bei dir.

Mit einer gut eingestellten Unterfinktion sollte es möglich sein, auch das Gewicht wieder zu normalisieren und auch die anderen Symptome wie Schwindel, Antriebslosigkeit etc. wieder abzubauen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo,

bei der Unterfunktion muß du dringend behandelt werden!

Kein Wunder, daß du dich müde, erschöpft, usw...fühlst!

Die Dosis muß man am Anfang einschleichen, nur 25 µ (das sind Mikrogramme!), und langsam erhöhen. Die Tabletten sind morgens mind. eine 1/2 Stunde vor dem Frühstück einzunehmen.

Geh am besten zu einem guten Endokrinologen! Hat man deine SD gemessen (beim Ultraschall?), Du wirst nur langsam abnehmen können, es ist zwecklos und kontraprodutkiv die Dosis von sich aus plötzlich zu erhöhen, das kann gefährlich werden...

Du solltest normal essen, aber nur die Kohlenhydrat- und Süßigkeitenzufuhr mindern.

Alles Gute, Emmy

Ja mein Hausarzt hat einen Ultraschall von meiner Schilddrüse gemacht und es schein alles ok zu sein. Morgen gehe ich zu einem Nuklearmediziner.

Also die Größe der Schilddrüse ist normal aber meine Hirnanhangsdrüse funktoniert nicht richtig.

@mk022

Das mit der Hirnhangdrüse MUß von einem Endokrinologen geklärt werden!!!

Wenn die Hirnhangdrüse ausfällt, sind dann schlimmste Nebenwirkungen zu erwaren: Verlust der Körperbehaarung, Aussetzen der Periode bei Frauen, Gewichtszunahme, und einiges mehr... Anstatt zum Nuklerarmediziner zu gehen solltest du einen -ENDOKRINOLOGEN aufsuchen, der ein Bluttest machen wird, ferner ist einen CT zu machen, oder MRT, so daß man sehen kann, ob ein eine Verwachsung, die Hirnhangdrüse daran hindert richtig zu arbeiten. In solchen Fällen wird die Verwachsung oder evtl. ein ausgedehntes Gefäß durch die Nase entfernt/verödet...

Die Hirnhangdrüse "orchestiert" die Zusammenarbeit aller Drüsen im Körper... Daher ist es wichtiger die Hirnhangdrüse zuerst zu untersuchen und zu behandeln, wenn die Hirnhangdrüse einwandfrei funktionniert,, dann bildet sich diese Störung der Schilddrüse quasi von alleine zurück!..

Emmy

@emily2001

Das mit dem Endokrinologen wusste ich leider nicht der Arzt meinte ich solle nur zum Nuklearmediziner.

@mk022

Auch wenn die Größe der Schilddrüse normal ist, heißt es nicht, dass sie nicht kaputt ist. Bei deiner Laborkonstellation denke ich eher, dass deine Hirnanhangdrüse tadellos funktioniert, aber deine Schilddrüse nicht. Wäre die Hirnanhangdrüse kaputt, würde sie kein TSH mehr produzieren und du deswegen zu wenig T3 und T4 haben. Wäre deine Schilddrüse heile und deine Hirnanhangdrüse kaputt, würdest du auf ein hohes TSH nämlich mit hohem T4 und T3 reagieren. Nach Labor ist also wie gesagt die Schilddrüse das Problem. Um das genauer zu diagnostizieren sollst du ja zum Nuklearmediziner. Dort wird ein ganz leicht radioaktives Zeug gespritzt (Jod), das mit einer speziellen Röntgenuntersuchung sichtbar gemacht werden kann. Es sollte sich sehr stark in der Schilddrüse anreichern, da Jod wichtiger Baustein von T3 und T4 ist. Reichert es sich nicht so doll an, ist die Jodaufnahme der Schilddrüse gestört und man weiß, dass sie nicht vernünftig arbeitet.

@DorktorNoth

Das wäre dann eine Szintigraphie, das macht man meist, wenn Knoten bei der U-Schall Untersuchung zu sehen sind. Hier ist nicht die Rede von Knoten...

Wenn festgestellt wurde, daß die Hirnhangdrüse nicht gut funktionniert (vermutlich Blutentnahme wurde gemacht), muß dann einen CT oder eine MRT des Kopfes gemacht werden...

@emily2001

Ich denke, dass es um eine Szintigraphie geht beim NUK. Wozu sollte man sonst hin? Und dass die Hypophyse nicht funktioniert ist bei zu Hohn TSH, aber normalen T3/T4 unwahrscheinlich. Ein autonomes Adenom der Hypophyse würde ja hoffe TSH machen, was hohe T3/T4 zur Folge hätte.

Durch Einnahme des Wirkstoffes l-tyroxyn ist diese Symptomatik relativ gut therapierbar. Keine Sorge. Halte Rücksprache mit deinem behandelnden hausarzt. Alles gute.

Was möchtest Du wissen?