Scheidenpilz und Antibiotika

4 Antworten

Wenn Du das nächste Mal ein Antibiotikum nehmen musst, hol Dir evtl. gleich ein Milchsäurepräparat für die Scheide, damit Du dem Pilzbefall vorbeugen kannst.

Geh zu deinem Arzt und sag ihm , das du einen Pilz davon bekommen hast, Er soll dir ein anderes Antibiotikum verschreiben.,

Sämtliche Antibis können Pilz auslösen, es kommt auf das Immunsystem des Körpers an, nicht auf das Antibi...

Auf jeden Fall die Antibiotica zu Ende nehmen! Die Salbe lass´Dir nochmal verschreiben.Dann kannst den Arzt auch gleich fragen, ob die Aussage der Apothekerin überhaupt stimmt! Das glaub´ich nämlich nicht so recht.

Nimm das Anitmykotikum weiter, so lange bis der Pilz weg ist, dann kann auch über die Antibiotikagabe hinaus sein. Antibiotika töten alle Bakterien ab (welche das Mittel erreicht) leider auch die Guten, die der Körper braucht um z. B. Pilze im Schacht zu halten....

Wenn du das Antibi jetzt absetzt, entwickelst du eine Resistenz und kannst das nächste mal evtl nicht mehr mit dem Antibi behandelt werden. Ständige wechselei des Antibi löst aber auch eine Resistenz aus....

Also, hol dir noch ne Portion Antimykotikum und crem brav weiter, ca. 3-5 Tage nach absetzen des Antibi wird (hoffentlich) wieder alles gut sein.

Ich halte die Pauschalaussagen der Apotheker immer für Unglaubwürdig. Schließlich kennt der Apotheker nicht die Eigenheiten DEINES Körpers und kann nur "munkeln" was sein könnte und was im Beipackzettel steht... ;-(

Was möchtest Du wissen?