Schall im rechten Ohr, was kann es sein?

4 Antworten

Hallo Celly, das ist eigentlich eine typische Nebenerscheinung bei Erkältungen oder Angina. Wenn Du sonst keine besonderen Belastungen (Discomusik oder sonstiger Lärm, Unfall oder ähnliche Aussenwirkung, übermässiger Stress) hattest sollte es bald aufhören. Vielleicht ist der Kreislauf nach der Erkrankung auch noch nicht ganz oben (Geräusche sind bei niedrigem BLutdruck häufig, aber auch bei zu hohem). Wenn es allerdings nach einer Woche nicht besser wird gehe unbedingt zu einem HNO-Arzt und lasse es abklären. Ein Hörsturz ist mit üblicherweise mit Schwindelgefühlen, Tinnitus und anderen Nebenwirkungen verbunden - aber wie gesagt wenn es nicht aufhört --> ab zum Arzt.

Du solltest dich bei einem Arzt sofort durchchecken lassen. Es könnte ein Höhrsturz sein. Damit ist nicht zu Spaßen.

soweit ich weiß macht sich ein Hörsturz eher durch pfeifen und quietschen bemerkbar. Aber es ist möglich dass sich durch die Angina Flüssigkeit im Ohr angesammelt hat. Das kann einfach wieder weggehen, aber genauso kann es schlimmer werden und möglicherweise sogar eine Mittelohrentzündung daraus entstehen. Auf jeden Fall solltes Du das von einem Arzt klären lassen.

Sollte es ein Hörsturz sein, ist es wichtig sofort zum HNO zu gehen, damit dein Gehör nicht leidet. Je länger du wartest, desto schwieriger wird es. Lass es unbedingt vom Arzt abklären!

Was möchtest Du wissen?