Schädigt Antibiotika auf Dauer das Immunsystem?

4 Antworten

Antibiotika schwächen immer das Immunssystem ob regelmäßig oder nur einmalig angewendet. Bei häufiger und nicht korrekter Einnahme kann es auch zu Resistenzen der Bakterien kommen, so daß diese auf das Antibiotikum gar nicht mehr ansprechen. In den wenigsten Fällen sind bei Sinusitis allerdings Bakterien verantwortlich (10-20%) sondern meist Viren der Auslöser und da helfen Antibiotika gar nichts sondern verschlechtern eher noch die Heilung. Für eine viruelle Infektion sprechen ein beidseitige Schmerzen und Ausfluß aus der Nase. Für eine bakterielle Infektion einseitige Symtome und eine Dauer länger als eine Woche. Wenn es oft auftritt liegt es vielleicht auch an enzündeten Polypen oder einer Allergie

Guten Tag emiliana. Das mit dem Antibiotika ist so eine Sache. Wenn kein echter Notfall besteht, würde ich jedem davon Abstand zu halten empfehlen. Ist genauso wie mit dem Marathon. Vermutlich geht dem Organismus auf den ersten 5 Kilometern die Puste aus ist dieser aus der Übung.

Es gibt ja solche, die leben ausschliesslich in einer kontaminierten Umgebung, werden selten krank dabei weil die Organismen sich einfach darauf eingestellt haben und selber wissen was zu tun ist um einen Schädling dingfest zu machen.

Es ist wohl bewiesen, dass Antibiotikas eben nicht nur diese Angreifer platt machen, sonder auch das gute. Also, wenn ausreichend Zeit, guter Wille und Training vorhanden ist, lass die medizinische Seite links liegen und greif auf die Selbstheilkräfte deines Imunsystems zurück. Es macht es gratis, kostet etwas Zeit und Ausdauer. In der heutigen Gesellschaft fehlt vor allem ersteres. Genau dies braucht aber der Körper.

Ausreichend gesunde Rohstoffe wie Licht, Sauerstoff und Nährstoffe in ausreichender Menge aufnehmen, und Du bist fit für das Training des Alltags. Die Zeit stielt dir niemand, diese gibst Du dir. Vitamine kriegst Du aus Früchten und Gemüse, Sauerstoff gibts in rauher Menge und Sonnenlicht, als auch Wasser ebenfalls. Von allem die richtige Dosis ist von Bedeutung und wenn Du noch Lust auf Mineralien hast, dann gibt es auch diese in genügendem Masse.

Brauchst nicht extra was zu tun, das erledigt die Natur selbstständig.

Früher hatte ich auch ständig mit Sinusitis zu kämpfen, das war schon chronisch. Meine Freundin, die Apothekerin ist, empfahl mir "Sinfrontal" - das sind kleine weiße homöopathische Tabletten. Ein Jahr lang habe ich die genommen und danach nie wieder Sinusitis gehabt.

Die Gefahr besteht, dass der Koerper resistent wird. Was bei wirklich schwerer Erkrankung zu grossen Problemen fuehren kann, besonders dann, wenn Arzt nicht sofort erkennt, weshalb Medikament nicht anspricht. Devise: Weniger ist mehr.

Was möchtest Du wissen?