Schadet es der Gesundheit, Rohmilch zu trinken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rohmilch ist für jeden gesunden Erwachsenen und und Kind ab ca. 3 Jahren problemlos. Nicht trinken sollten sie Schwangere, Stillende und Kleinkinder, da Listeriose-Bakterien für das Ungeborene und den Säugling schädlich sind.Auch Rohmilchkäse ist für diese schädlich. Aber auch diese können am Bauerhof kurz abgekochte Milch trinken. Der Geschmack und der Fettgehalt werden, wie man aus der Diskussion sieht, von jedem unterschiedlich beurteilt.

Ich habe auch wenn die Kinder da sind die Milch direkt vom Bauern geholt und meinen Arzt gefragt. Die Milch ist nicht so Steril als wenn du sie kaufst, aber es sind auch noch mehr Vitamine drin! Die Bauern trinken alle die Milch von ihren Kühen und es gibt noch kein Massensterben! Die Bauernhöfe werden alle kontrolliert und die in der Milch enthaltenen Bakterien können einem gesunden Menschen nichts anhaben. Bakterien sind immer um uns herrum!

Ich treibe sehr viel Sport mit intensiver Muskelanstrengung und habe mich deshalb mit dem Thema Rohmilch schon sehr viel auseinandergesetzt. Ich trinke sie seit mehreren Jahren jeden Tag und erfreue mich seit jeher an bester Gesundheit. Zunächst muss ich sagen, dass es stimmt, dass sich Bakterien am Euter von Kühen befinden können, die danach auch an die Milch gelangen. Wenn man sich Rohmilch besorgt sollte es kein Problem sein, sich den Bauernhof einmal anzusehen. Natürlich kann der Schein nach außen hin trügen, dessen bin ich mir bewusst. In jedem Fall sollte man immer darauf achten die Milch innerhalb von 2 Tagen zu verzehren und sie sehr kalt zu lagern. Ich habe sie in meinem Kühlschrank auf 5°C gekühlt. Wer jedoch auf Nummer Sicher gehen will, kann dir Milch ganz kurz auf 60-70°C erwärmen, das sollte die meisten Keime beseitigen, jedoch gehen dabei einige Vitamine kaputt. Nur zum Vergleich: auch in normalem Wasser in PET Flaschen können sich nach Öffnen schnell Bakterien bilden, darüber wird aber nicht geredet, also scheint es egal zu sein. Die Aussage "wenn man es nicht jeden Tag macht..." ist grundsätzlich Schmarrn, da es immer auf den Konsumenten ankommt. Treibt man viel Sport oder hat man eine schnelle Verdauung ist es auch in Anbetracht des Fettgehalts gar kein Problem. Auch sollte man Fett und Cholesterin nicht überbewerten. Was man seiner Gesundheit bei einem Besuch in einer Fastfood-Kette zumutet ist dabei weit weit schlimmer, und Vitamine sucht man dort vergebens. Hinzu kommt, dass Fett nicht gleich Fett und Cholesterin nicht gleich Cholesterin ist. Des weiteren sind bei H-Milch 100% aller Vitamine in der Milch zerstört worden und selbst bei Vollmilch sind teilweise nur noch 50% derer enthalten. Um es also auf einen Nenner zu bringen, ist Rohmilch weit gesünder für den Körper als Milch aus dem Supermarkt. Wer Angst vor evtl. durch schmutzige Euter verursachte Verunreinigungen hat, kann die Milch ja ganz kurz erhitzen, beim Kochen zerstört man jedoch nahezu sämtliche Vitamine. Und wenn man sich Gedanken macht von zu viel Rohmilch dick zu werden, würde ich lieber an Fastfood oder Süßigkeiten sparen, denn Zucker belastet den Organismus weit mehr als 3,8% Fett in der Milch und führt zu viel schnellerer Gewichtszunahme. Wer mit frischer Milch vom Bauernhof noch nie Kontakt hatte, kann auch einfach langsam anfangen und sich nicht gleich jeden Tag einen ganzen Liter zu Gemüte führen.

Und noch eine Anmerkung zum Thema Rinderzucht durch Menschenhand: Ich sehe generell im menschlichen Eingreifen in die Natur auch Probleme, jedoch werden diese Rinder in erster Linie wegen des Fleisches oder wegen industrieller Massenproduktion von Milch aus dem Supermarkt gezüchtet. Wenn du von einem Bauern in deiner Nähe Rohmilch holst, sind das in der Regel keine Kühe die niemals in ihrem Leben Tageslicht sehen, sondern ganz im Gegenteil.

Ich denke das mittelding all dieser antworten ist irgendwo richtig...! früher wurde die milch auch einfach so getrunken und die Menschen sind nicht ausgestorben... das ist richtige - hinzuzufügen ist aber auch das die Menschen allgemein nicht so alt geworden sind und man früher nicht immer wirklich sagen konnte warum jemand gestorben ist... bestimmt gab es auch den ein oder andern der von der Milch krank geworden ist und im schlimmsten fall dann an einer Immunschwäche / infektion wegen mangelhaften Wissen und Medikamenten gestorben ist... Ich persönlich würde Rohmilch aber für einen gesunden Jugendlichen / Erwachsenen nicht als gefährlich ansehen - wie schon erwähnt wurde - eine gewisse Anzahl an Bakterien kann ja auch das Immunsystem stärken!!! Ich würde jedem empfehlen sich einen (Bio-) Bauern seines Vertrauens zu suchen wo es ordentlich und sauber zu geht - wo man auch mal beim Melken zu schauen darf und wo die Tiere artgerecht gehalten werden! Dort sollte man dann Milch holen und einfach langsam mit kleinen Mengen probieren ob und wie viel man davon verträgt - denn wenn man sie verträgt ist sie ja wie bereits mehrfach erwähnt wesentlich Vitaminreicher und gesünder als H-Milch und man unterstütz nicht mehr so sehr die Qualvollemassentierhaltung wo die Tiere sich nicht mal umdrehen können nur um möglichst billig Milch zu produzieren!!!

Ich selbst halte mir eine Dexterkuh (Minizwergrind - ca. 1 m groß) die ich bei meinen Pferden mit im Offenstall halte und die ich natürlich dann auch melke und bis jetzt bin ich noch auf niemanden gestossen der mir von Langzeitschäden durch Rohmilch genuss berichten konnte - auch hier habe ich immer nur von der akuten "Gefahr" gelesen... da aber diese "akute Gefahr" für einen gesunden Menschen nicht gleich tötlich verlaufen wird wenn er sich vorsichtig Verhält denke ich das sich das gewisse Restrisiko durchaus lohnt - denn ich denke die tägliche Autofahrt zur Arbeit ist gefährlicher als ein evt. Durchfall weil man doch etwas zu viel ungewohnte Rohmilch getrunken hat...! Zum Thema schmeken - ich persönlich würde sagen sie schmekt besser aber natülich gilt hier der Spruch: "Was der Bauer nicht kennt..." wenn man sie also nicht gewohnt ist kann es schon sein das man sie als komisch empfindet ... und auch wenn es vielleicht nur mehr eine Einbildung ist wie alles andere... ;-)

also ich war früher auf einem bauernhof helfen etc. weil es spaß gemacht hat und die milch ist viel besser als die von einkaufläden schmeckt viel besser und ich lebe noch^^

Was möchtest Du wissen?