Können Katzen und Hunde an Salmonellen erkranken?

5 Antworten

ich antworte mal für katzen. ja es geht. aber ihre toleranz gegenüber salmonellen ist um ein so vielfaches höher als die unsere dass man den eindruck bekommt es ginge nicht-die fälle wo das passiert kannst fast an einer hand abzählen. das immunsystem spielt ne rolle: ne anderweitig geschwächte katze wird eher krank.

das liegt zum einen an der sehr aggressiven magensäure einer katze und zum anderen an ihrem sehr kurzen darm. die natur hat sie dafür gemacht mit fleisch klarzukommen, und mit allen probleme die damit einhergehen.

wie groß die ansteckungsgefahr für uns ist weiß ich nicht. auch mit hunden kenne ich mich nicht aus

http://www.hilfreich.de/salmonellen-vorbeugen-infektionsherde-und-praevention_1395

Die Salmonellen finden sich in tierischen Lebensmitteln, weil Tiere selber an dem Erreger erkranken können. Es ist in Großmastbetrieben nichts Ungewöhnliches, dass Tiere mit Salmonellen infiziert sind. Die Tiere stecken sich gegenseitig an oder nehmen die Salmonellen beispielsweise durch kontaminierte Futtermittel oder verunreinigtes Wasser auf. Im Darm von Rindern findet man oft Salmonellen, obwohl die Tiere keinerlei Krankheitssymptome zeigen. Meist erkranken die Tiere erst durch äußere Einflüsse und werden im späteren Verlauf zu Dauerausscheidern. Zu einem so genannten „Dauerausscheider“ können sowohl Menschen, als auch Tiere werden. Nach einer überstandenen Salmonellenerkrankung scheiden sie weiterhin den Erreger über den Stuhlgang aus, obwohl sie keine Krankheitssymptome mehr aufweisen. Salmonellen befinden sich nicht nur in frischen Lebensmitteln, sondern auch in tiefgekühlten Produkten.

Ja, das können sie, wobei Katzen deutlich weniger anfällig sind als Hunde, Hunde wiederum weniger anfällig als Menschen.

Salmonellose ist eine (bakterielle) Zoonose, was bedeutet, dass sie zwischen Mensch und Tier übertragen werden kann, wobei das vergleichsweise selten vorkommt, aber gelegentlich doch passiert.

Vor einigen Jahren gab es mal einen entsprechenden Ausbruch, der auf verseuchtes Hundetrockenfutter zurückzuführen war und von den Hunden auf die Menschen übertragen wurde.

Leider englischsprachig: http://www.foxnews.com/story/0,2933,356203,00.html

Mein Hund ist schon mal an Salmonellen erkrankt. Gemerkt haben wir es am Durchfall.

Dies passiert jedoch sehr selten, da bei einem gesunden Hund mit gesunden Darm die Salm. nicht viel Chancen haben. Mein Hund wurde als Welpe krank als er sowiso gerade etwas kränklich war und sein Immunsystem noch nicht so gut war.

Weder mein anderer Hund noch wir haben uns angesteckt und wirklich aufgepaßt haben wir auch nicht. Ich habe in der Zeit einfach nur überall den Kot von ihm weg gemacht, damit keiner sich ansteckt (auch dort, wo ich es normalerweise nicht machen muß).

Für den Mensch ist ein kranker Hund nicht so ansteckend, wie das rohe Huhn das man zerlegt. Da sind nämlich wirklich Baktierein dran.

Durch den kurzen Darm und die aggressive Magen-Darm-Flora sind Katzen widerstandsfähiger gegenüber Bakterien wie Salmonellen und Parasiten.

Vorausgesetzt, sie werden artgerecht (BARF) ernährt.

Mit Würmern hat der Katzenkörper meist nur zu kämpfen, wenn die Darmflora durch Fertignahrung, chemische Entwurmungen und die Gabe von Antibiotika weitgehend zerstört wurde - was leider häufig der Fall ist.

Ein „natürlich“ ernährter Hund ist aufgrund seiner intakten Darmflora deutlich resistenter gegen Wurmbefall und Infektionen und Zahnstein ist ein Fremdwort

Schau mal bei: dr-vet-ziegler.com/index.php/ernaehrung (bitte kopieren und oben einfügen)

genau, aber auch durch die extreme Magensäure...die Gefahr ist gering, KANN aber passieren.

LG

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?