Sagt man zu einem Arzt mit Professor Titel Professor oder Doktor?

5 Antworten

Normalerweise wird in der direkten Ansprache der höchste Titel verwendet. in diesem Fall also "Herr Professor XY". Allerdings ist in einer Arztpraxis auch die Anrede "Herr Doktor" kein Problem, denn du konsultiert ihn ja in seiner Funktion als behandelnder Arzt und die Zulassung als solcher verdankt er seinem Doktortitel und nicht seinem Professor Titel.

die Zulassung als solcher verdankt er seinem Doktortitel

Keineswegs. Die verdankt er seiner Approbation. Im Übrigen wäre auch in der Sprechstunde die Anrede "Herr Professor XXX" angebracht.

Ja, aber für die Approbation hat er nur den Doktortitel benötigt. Ich vermute kein Professor ist beleidigt, wenn man ihn in seiner Praxis als Doktor anspricht.

@Panazee

aber für die Approbation hat er nur den Doktortitel benötigt

Nein, auch das stimmt nicht. Der "Doktor" ist für die Approbation vollkommen unwichtig.

In der mündlichen Anrede "Herr Professor XXX", im Schriftverkehr "Herr Professor Dr. XXX" (in der Adresse und in der Einleitungszeile) bzw. "Herr Professor XXX" (im Brieftext). In der Adresse kann bzw. sollte noch die Fachrichtung (z. B. "Herr Professor Dr. med. XXX" oder "Herr Professor Dr. rer. nat. XXX") hinzukommen

Als aussenstehende Person wie du, würde ich ihn nur mit Doktor .... ansprechen. Er hat ja als Arzt Nothilfe geleistet und nicht als Professor. 

Weder noch. Es reicht Herr Müller.

Der Akademische Titel ist kein Bestandteil des Namens und man muss ihn nicht benutzen.

Professor natürlich! Man verwendet immer den höheren Titel.


Was möchtest Du wissen?