rücken/wirbelsäule knackt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Auch wenn einige meinen sich hier wieder zu finden - eine Ferndiagnose ist da unmöglich. Wahrscheinlich ist das - wenn ohne Schmerzen - harmlos. Aber die harmlose Veränderung kann sich entwickeln und dann nicht mehr harmlos sein. Sichere Dich gegen einen nachhaltigen Schaden ab - zum Arzt. Bewundere fast Deine Ruhe - ich hätte schon nach Tagen eine Diagnose gefordert. Ich wünsche Dir gute Besserung.

Echt nach ein paar Tagen schon?! Bei mir geht das sicher schon ein Jahr lang..... :-/ Aba vllt wäre es doch mal schlau zum Arzt zu gehen

@smililly

Würde ich unbedingt machen!!!

Geht mir ähnlich. Schmerzfrei = problemlos. Schmerzhaft = guten Chiropraktiker/Geriater aufsuchen oder einen "guten" Orthopäden suchen (grins). URSACHE finden ist schwer und langwierig; 2 Ärzte = 3 Meinungen.

Es heißt ja auch KRANKENHAUS und nicht GESUNDHEITSZENTRUM. Merke: Nur als gequälter "Patient" ist man bis zum Tode eine fast unerschöpfliche Geldquelle. (Wie mein bester Hausarzt [nach fast 5 Jahrzehnten Suche] allgemein mal meinte: "OK, da ist eine Zyste. Ist wie eine Beule am Auto. Nicht schön, macht aber nichts. Natürlich kann man aller viertel Jahre feststellen, da ist eine Zyste. Macht nix, kostet nicht direkt Ihr Geld, bringt aber etwas." OK, die Pharmalobby meidet ihn. Ebenso wie Patienten, denen er mit "Behandlung" eine Diagnose stellen kann - statt von deren geforderter "das müssen Sie mal röntgen lassen". "Meinen Sie, das hilft"? Und wenn mir etwas am Schienbein oder im Kniegelenk weh tut, suche ich den besagten "Allgemeinmediziner" auf. Der tastet mich ab, findet irgendeinen Punkt an der verkorksten Wirbelsäule, drückt ihn - und alles ist OK.

Adresse auf Anfrage. Ich bekomme auch keinerlei Vergünstigungen für diese "Werbung" vom Doktor,der Lahme zum Gehen bringt [ohne Gott spielen zu wollen].

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?