Rotlicht bei Kopfschmerzen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

rotlicht wärmt ja nur. dauer und stärke der wärme kannst du selbst regulieren, wie es für dich am angenehmsten ist.

wird aber wahrscheinlich nur bei spannungskopfschmerzen und kopfschmerzen infolge einer sinusitis was bringen.

Die Frage nach der Behandlung von Kopfschmerzen ist in diesem Forum schon so häufig gestellt worden. Die Antwort kann leider immer nur dieselbe sein:Es gibt so viele Ursache für einen Kopfschmerz, so dass immer gilt: Erst die Diagnose, dann die Therapie.Übrigens: Rotlicht hilft nur bei Kopfschmerzen auf Grund einer Sinusitis aber nur begleitend!!

BEi Kopfschmerzen hilft es aber nicht unbedingt immer. Nimm lieber einen Espresso mit Zitronensaft und trinke schluckweise eiskaltes Wasser.

Kopfschmerzen bei jeder kleinen Belastung vom Nacken – was tun?

Ich habe schon seit langer Zeit das Problem, dass ich anscheinend einen absolut unbelastbaren Nacken/Hals habe. Mein Hals ist recht lang und nicht unbedingt dick/stämmig. Sobald ich kleinste Belastungen hinten im Nacken bzw. am Hals habe, bekomme ich nach kurzer Zeit Kopfschmerzen, die sich bis zur Migräne steigern, wenn ich die „Belastung“ im Nacken nicht rechtzeitig abschaffe. Ein Paar Beispiele: Beim Tragen eines Neckholder-Bikinis, -Kleids oder –Tops fängt der Kopf nach ca. 2 Stunden zu schmerzen an.

Wenn ich eine Bluse mit Kragen anhabe, und die Bluse offen lassen, liegt der Kragen hinten am Hals an. Dadurch bekomme ich nach ca. 5 Stunden Kopfschmerzen.

Wenn ich auf zu harten Untergründen mit Rückenlehne sitze, bekomme ich nach 5 – 10 Minuten sehr starke Kopfschmerzen, die nur durch Liegen und evtl. Schlafen im Bett wieder besser werden. Bei harten Sitzen ohne Lehne (z. B. Bierbänke) ist dieses Problem nicht, auch nicht bei sehr weichen, durchgesessenen Sofas. Da unser Sofa auch sehr hart gepolstert ist, hilft es, wenn ich mich auf dem Sofa, ohne mich anlehne, zusammenkauere (Knie an die Brust gezogen), so bekomme ich keine Kopfschmerzen vom Sitzen.

Übungen für den Nacken habe ich schon probiert (auch die ganz Schonenden), allerdings bekomme ich dabei auch nach sehr kurzer Zeit sehr starke Kopfschmerzen davon. Meine Wirbelsäule wurde schon auf eine Fehlstellung gecheckt, ich habe ein leichtes Hohlkreuz, sonst nichts.

Ich bin der Meinung, ich habe so gut wie keine Nackenmuskulatur, worauf sich der Kopf stützen könnte. Aber könnte das auch noch eine Ursache haben? Es kann doch nicht sein, dass ich von Neckholder-Oberteilen oder Blusenkrägen solche Kopfschmerzen bekomme…:-(

Gibt es eventuell Übungen, die NOCH schonender sind als das altbekannte Kopfkreisen, Armkreisen etc? (Mit Massagen habe ich es auch schon ausprobiert, es hat allerdings nichts bewirkt).

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?