Röntgen bei Bänderverletzung

5 Antworten

Bei mir wurde ein Röntgen gemacht um einen Knochenbruch sicher Ausschließen zu können. Allerdings war es sehr eindeutig das es etwas der Bänder war. Um genau zu erfahren was man sich an den Bändern zugezogen hat benötigt man ein MRT. Röntgen: Kann nur feste, in dem Fall, Knochen sichtbar machen.

MRT: Funktioniert da anderst das Gerät handelt mit Magneten, wodurch die Sehnen und Bänder sichtbar werdne. :)

Auch dieser Aufklapp röntgen test ist nicht immer sicher. Laut meinem Unfall arzt ist das totaler Humbug! Mein Bänderiss wurde erst 7 Wochen später fest gestellt. KH hatte geröngt gesagt ist alles gut. Voltaren Verband fertig! Als ich nach 7 Wochen immernoch schmerzen hatte bin hat mein Hausarzt mich an den Unfallarzt verwiesen dieser hat nach Röntgen eine MRT aufnahme angeordnet wodurch sich ein Bänderriss herausstellte.

also bei mir war nach laufen über eine löchrige wiese eine massive schwelle außen am oberen sprunggelenk zu sehen stehen konnte ich schmerzfrei nur nicht laufen in kkh wurde gerönt und gesagt muss was an den schweichteilen sein gipssschiene krücken daheim bei facharzt für sportmedizin ortopäde und unfallchirurgie gewesen wieder geröntg, ohne befund, hat den fuß nicht angeguckt und orthese verordnet, bei auffälligkeiten wiederkommen, nach 2-3 wochen wieder mit sport anfangen. ich frag mich was ich damit anfangen soll.

Einen Bänderriss (durchriss)am Fuß kann man mit Röntgen feststellen - sogenannter Aufklappbarkeitstest - je nach dem wie weit sich das Gelenk im Röntgen aufklappen lässt, kann man erkennen ob das Band durch ist oder nicht. (Anrisse kann man aber dennoch nicht erkennen.)

vielen Dank!

Der Arzt röntgt zunächst einmal das Gelenk, um eine Verletzung des Knochens auszuschließen. Einen Bänderriss kann er damit nicht feststellen, denn die Bänder sieht man auf dem Röntgenbild nicht. Dafür testet er mit bestimmten Handgriffen die Bewegung im Gelenk. Ist ein Band gerissen, dann lässt sich das Gelenk "aufklappen", also nach einer bestimmten Richtungen stärker abknicken. Für diese Untersuchung vergleicht der Arzt immer das entsprechende gesunde Gelenk mit dem verletzten Gelenk.

Am Fußgelenk ist auch eine Ultraschalluntersuchung möglich, um eine Bandverletzung fest zu stellen. Beim Kniegelenk wird heute meist ein MRT, also eine Kernspintomographie, gemacht. Die Bilder entstehen durch die unterschiedliche Ablenkung von verschiedenartigem Gewebe in einem Magnetfeld. Anhand der MRT-Aufnahmen kann der Arzt dann die Bänder beurteilen, sieht gleichzeitig aber auch, ob eine Verletzung des Meniskus oder der Gelenkkapsel vorliegt.

.

vielen Dank für Deine tolle Antwort!! Also reicht es nicht, den Fuß zu röntgen, ein bisschen drauf rumzudrücken und dann zu sagen: ist ne Prellung? Hintergund ist, dass sich mein Sohn gestern verletzt hat, wir waren im KH, weil er den Fuß nicht mehr "heben" konnte und starke Schmerzen hatte. Ergebnis siehe oben. Meinst Du, wir sollten nochmal hin? Oder erstmal abwarten?

@uli1972

Mein Riss hatte ein dickes Ei an der Seite gebiltet. Ärzte sind je nach Tagesform auch nicht immer gut. Bei meinem Zweiten Riss hat mir so ein Depp einen Gips angelegt.tss

Ist er denn umgeknickt? Gab es ein rissgeräusch? Manchmal kann man das warnehmen. Wenn Du Dir nicht sicher bist dann fahre nochmal los. Ansonsten Fuss hochlegen und kühlen. Ich weiss ja nicht was die da im KH untersucht haben..08/15 bla bla wie man es auch erleben kann oder eine gute anamnese..wo der Arzt mal sein Gehirn benutzt und sich auskennt..(sorry für mein Sarkasmus, aber ich habe nicht immer die besten Erfahrungen mit nicht zuhörenden Ärzten gemacht)

@sidandnancy

Untersuchung war sehr (!) kurz. War etwas konsterniert, ehrlich gesagt. Hat nur kurz drauf rumgedrückt, dann geröntgt und schließlich einen Voltarenverband gemacht (bzw. machen lassen, hat sich selbst gar nicht mehr blicken lassen). Mein Sohn hat sich den Fuß beim Trampolinspringen verdreht und das Gefühl, er sei "nicht mehr in der richtigen Position" (O-Ton). nach einem Geräusch habe ich ihn auch gefragt, er hat aber keins vernommen. Gekühlt und hoch gelagert haben wir heute nacht, aber die Schmrzen sind noch da und er kann kaum auftreten.. Bin da dann immer hellhörig, da er ein reduziertes Schmerzempfinden hat und sogar schonmal einen glatten Bruch nicht bemerkt hat.. Fuß ist etwas dicker, aber nicht richtig stark angeschwollen.. Kann denn ein Prellung auch solche Symptome verursachen?

@uli1972

Eine Prellung ist sehr Schmerzhaft und kann anschwellen.

Was möchtest Du wissen?