Respektlos, frech oder doch Schmerzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist zwar schwer zu sagen, wenn man sich selber kein Bild nicht davon machen kann, aber ich würde fast meinen sie kommt ins Flegelalter. Ich hab einen Quader Hafimix mit 3,5 Jahren und der glaubt im Moment echt er ist der Größte. Mit dem Herdenchef legt er sich schon an und dominiert in teilweise und ich muss im bei der Bodenarbeit schon immer erklären, das er zu mirnicht frech werden darf. Beim normalen Händling (Hufe geben, führen, ...) ist er wirklich spitze!!! Das wichtigste ist die Konsequenz, bis wo du willst und nicht weiter!!! Bleib dran! Viel Glück

Ja, genau. Könnte meine sein gg Legt sich mit den Ranghöheren immer wieder an. Beim Führen versucht sie neuestens vor mich zu kommen, oder nur 3 Schritte vor mir stehen zu bleiben, sie wird natürlich wieder nach hinten manöviert. Ich hoffe das es das Flegelalter ist, dann ist es hoffentlich auch früh genug wieder vorbei^^

@Tinkertier

Da dürfen wir die Hoffnung nicht aufgeben ;-)

Das Pferd gehört meiner Meinung nach noch auf die Weide, mit anderen Jungpferden. Mich wundern diese Probleme nicht, die Stute ist einfach noch zu jung um gearbeitet zu weden.

Der Meinung bin ich nicht ;)

Hallo, natürlich hat dein TA sicher nicht ganz unrecht, aber für mich klingt das doch sehr nach 'Flegelalter'. Offensichtlich versucht sie, dich auszutesten, was in ihrem Alter nicht ungewöhnlich ist. Gucken wie weit man gehen kann, Grenzen ausloten, gehört alles dazu. Ich finde, du solltest ihr schon klar zeigen, wer der Chef im Ring ist. Klar verstehe ich, und weiß aus eigener Erfahrung, dass ein Pferd nicht sagen kann wenn's irgendwo weh tut, und man will dem Tier ja nicht unnötig weitere Schmerzen, sei es durch Bodenarbeit, reiten etc zufügen. Für mich klingt das ganze Verhalten allerdings wirklich eher nach Rangkämpfen. Mach ihr unmissverständlich klar, dass du das Sagen hast. Solche Sachen sind echt nicht ganz ohne, setzt du dich nicht durch, macht sie mit dir, was sie will. Und solche Pferde (kenne ich von Trainings-und Berittpferden bei uns) sind echt u.U. leider lebensgefährlich. Ich will dir keine Angst machen, denn das, was du mit deiner Stute jetzt erlebst, haben 1000de vor dir auch schon mitgemacht, ist völlig normal, man sollte es nur in Angriff nehmen und nicht 'schleifen lassen'. Viel Glück bei der Arbeit mit deiner Stute und Liebe Grüße

Danke für deine Antwort, habe mir ja das Pferd mit dem Wissen gekauft das es irgendwann ins Flegelalter kommt, aber so früh^^ gg

Nein, da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen, ich bin absolut konsequent und weiß was ich will, bin natürlich trotzdem dem Pferd gegenüber fair. Ich habe auch eine liebe Trainerin an meiner Seite, werde sie halt nun bitten öfter zu kommen und mir meine Fehler aufzeigen lassen (Nobodies perfect). Ich werde nun warten bis die Wunde ordentlich abgeheilt ist, dann loslegen. Sie legt sich mit einem Ranghöheren auch an, die anderen beiden ranghöheren kennt sie seit Jahren und die sind aus dem Alten Stall mit uns umgezogen, da gibts keine Probleme.

Das wird schon, da bin ich guter Dinge =)

Was möchtest Du wissen?