Respekt vor Alkohol verschwinden lassen?

5 Antworten

Ich weiß ungefähr was du meinst. Ich bin jetzt 20 und war noch nie wirklich das Partymonster oder Alkoholfanatiker. Wurde von meinen Eltern nicht wirklich zurückgehalten, hatte jedoch auch wie du Respekt vor Alkohol (und zu beginn recht wenig Interesse). 

Wie du schon gesagt hast ist es an sich nichts schlechtes wenig zu trinken aber ich kann verstehen warum du mehr ausprobieren willst. Versuch es weniger als eine Aufgabe zu sehen eine bestimmte Affinität zu entwickeln und taste dich einfach langsam voran.

Ich selbst kann mit Bier null anfangen und bin recht wählerisch bei Wein - trinke an sich fast nur Whiskey und bestimmte Cocktails. Hab recht lange gebraucht um herauszufinden wie viel und was ich trinken möchte. Vielleicht musst auch du nur "deinen" Alkohol finden?

Kurz gesagt, kein Stress... Nimm dir lieber Zeit es zu genießen als dich einfach hineinzustürzen.

Danke, die beste Antwort bis jetzt. Ich werde versuchen deine Ratschläge umzusetzen und lasse mir Zeit, aber hätte natürlich am liebsten eine sofortige Wirkung.

@Jonas1812

Danke erst mal ^^ Finde es schade wenn sich viele hier nicht mal mehr die Mühe machen auf den Fragesteller einzugehen...

Jedenfalls; Dir Alkohol aufzuzwingen halte ich generell mal für nicht gut. Zwar finde ich es nicht richtig Alkohol wie andere hier als den Teufel darzustellen, dennoch ist er klarerweise bei unüberlegtem Gebrauch eine potenzielle Gefahr. Respekt ist gut aber so ist auch Interesse. Ich finde es schön jemanden zu sehen der sich darüber noch wirklich irgendwo Gedanken macht.

Wie gesagt, Kopf hoch un langsam rantasten. Macht ja keinen Sinn wenns keinen Spaß macht :p

Mach dir keinen Kopf, das ging mir in deinem Alter ganz genauso :) Ich habe auch erst recht spät begonnen, überhaupt Alkohol zu trinken und tue es bis heute auch nur selten.

Wenn du einfach mal ein bisschen erfahren möchtest, wie es ist, angetrunken zu sein, ist das verständlich. besprich das doch mit einem guten Freund und macht euch einen schönen Abend mit ein paar Bier. Da kann nicht allzu viel schiefgehen.
Wenn du aber noch warten oder es doch einfach sein lassen möchtest, weil du eben so großen (und durchaus berechtigten) Respekt davor hast, ist das doch auch okay. Kein Alkohol hat genaugenommen nur Vorteile - nicht nur gesundheitliche, sondern auch z.B. später, wenn es darum geht, wer abends den Fahrdienst nach Hause übernimmt. Oder die Tatsache, dass du dich nicht so schnell vor anderen Leuten maßlos blamierst, weil du die Kontrolle über dich behälst. Selbst wenn du dir sicher bist, irgendwann in deinem Leben noch einmal trinken zu wollen: Du hast ja Zeit. Ich habe in meinem Umfeld wirklich die unterschiedlichsten Dinge da erlebt - manch einer ist eben mit 13 das erste Mal betrunken gewesen (sollte natürlich nicht so sein), andere erst mit 18,19 etc. Manche auch bis heute gar nicht ;) Ein Problem damit hatte keiner.

Wichtig ist natürlich, wenn du es tust, das ganze nicht ausufern zu lassen. Am Anfang kann man schwer einschätzen, wieviel man verträgt und oft schwankt es auch mit der Tagesform. Also keine hochprozentigen Sachen, langsam trinken und ab und zu warten, rechtzeitig aufhören (bevor es unangenehm wird, besser zu früh als zu spät) und nicht alleine. Und nur ab und zu machen!

Du verpasst im Übrigen nicht viel :)

Dankeschön, für deine Antwort. Hast mir sehr weitergeholfen

Trinke Alkohol wirklich nur zum Genuss (leckere Cocktails oder zum essen ein Glas wein) zu viel Alkohol schadet dem Körper und der Gesundheit. Obwohl ich immer mal wieder was trinke mit Freunden reicht es mir schon 2 Gläser Sekt zu trinken. Schon damit fühlt man sich lockerer und kann zb besser Tanzen. Ganz ohne Alkohol kann ich auch nicht gelassen Tanzen. Aber zu viel trinken bringt nix. Da wird dir nur schlecht, du bekommst nicht mehr alles so richtig mit, übergibst dich vielleicht und hast am nächsten Tag einen kater und dir ist nur schlecht und ekelig. Kein schönes Gefühl.

Hallo

Ich muss sagen, es ist wirklich eine postitive Einstellung.

Ich war gestern an einer Party und da hat eine Freundin so viel rausgekotzt, dass wir Angst hatten, dass sie eine Alkoholvergiftung hat.

Alkohol ist eine der Droge, die zu den meisten Todesfällen führt.

Also: Alkohol im masse ist in ordnung. Deshalb würde ich dir raten, zuerst langsam etwas mehr zu trinken. Du kannst dich ja steigern. Z.b 2 bier, dann mal 3. Aber bitte geniesse den alkohol nur so lange, dass die nicht schlecht wird.

Leider schmeckt mir nicht bier von dem her weiß ich nicht wirklich mit was ich so anfangen könnte.

"in ordnung" aber trotzdem nicht gesund xD

Na was denn jetzt... willst du saufen, oder verantwortungsbewusst mit Alkohol umgehen?

Derjenige, der glaubt man könnte ohne Alkohol nicht feiern, ist eine arme Sau. Scheint zumindest mal den Horizont einer Cappuchinotasse zu haben...

Geh einfach hin zu den Partys und mach mit. Geht auch ohne Alkohol sehr gut. Diejenigen, die dich nur reinlassen wenn du die Menge X trinkst, sind als Freunde ohnehin nicht zu gebrauchen.

Ich erfahre immer nur im Nachhinein von den Partys. Und ich will nicht das meine Angst/Respekt "nein" zu Alkohol sagt sondern ich selber und will deswegen erstmal ein bisschen Erfahrungen damit machen. Besaufen wird das ganz bestimmt nicht.

@Jonas1812

Nun, ich glaube nicht dass dein Verhältnis zum Ethanol etwas an deinen Chancen auf Feierlichkeiten ändert.

Zieh das Pferd mal vom anderen Ende auf. Alkohol nicht um des Alkohols willen trinken, sondern weil du das betreffende alkoholische Getränk magst. Dan sollte es auch kein Problem sein, davon was zu kaufen und mal mehr zu trinken, als du sonst trinkst.

Ich finde es weiterhin nicht verkehrt, etwas Respekt vorm Akohol zu haben. Hab ich auch. Ich weiß nämlich, dass ich mit zu viel Promille seltsames Zeug mache, also sehe ich zu dass ich diesen Promillewert nicht erreiche.

Was möchtest Du wissen?