Resilienz und Coping

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mal in die Richtung denken, dass maladaptive Copingstrategien unter Umständen nur zu einer kurzfristigen Verdrängung führen und dem Kind nicht bei der Verarbeitung helfen, sondern diese blockieren.

Ich verstehe nicht, in welche Beziehung du diese zwei Begriffe setzt. Wie soll denn ein Kind, das eine niedrige Resilienz aufweist, positive Bewältigungsstrategien für diese Situation haben? Die Begriffe gehen Hand und Hand und bilden kein(e) Gegensätze oder Konkurrenzverhältnis,

Was möchtest Du wissen?