Reiki bei Neurodermitis zur Minderung der Symptome?

5 Antworten

Man kann es versuchen. Vor allen Dingen dran glauben. Glaube hat schon vielen Menschen geholfen. Versuche es einfach. Aber wenn es nicht hilft, darfst Du nicht enttäuscht sein. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass Dir Reiki eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit gibt und dadurch vielleicht eine gewisse Heilung bewirkt.

Wichtig bei Neurodermitis ist eine ausgeglichene Psyche. Wenn dir Reiki dabei hilft, warum nicht?! Ansonsten sind einfache Entspannungsübungen sehr zu empfehlen, wenn einen der Juckreiz übermannt! Mir hat das immer gut geholfen! ansonsten natürlich alle anderen Sachen, wie Ernährung, Hautpflege, usw. nicht vergessen!

Reiki ist sicherlich nicht schädlich aber du dürftest besser mit NeuroPsori Pflege bedient sein, die Lindert schnell und zuverlässig die Symptome von Neurodermitis.

Hilfreich ist Reiki in Kombination mit einer Affirmation, die ähnlich wir NLP wirkt. Wenn du dich behandeln läßt, achte darauf, dass die Person, die dich behandelt 2. Reiki-Grad oder Meister-Grad hat. Diese Person kann dann die Affirmation in die Behandlung einfließen lassen. Wenn es dir schwerfällt, eine entsprechende Affirmation zu bilden, kann ich nur das Buch von Louise L. Hay "Gesundheit für Körper und Seele" empfehlen. Dort gibt es für unzählige Krankheiten eine Menge an Beispielen für einen positiven Satz.

Wenn du den ersten Reiki-Grad bereits selbst hast, empfehle ich jeden Abend im Bett einen kurzen Chakren-Ausgleich. So kannst du dich selbst dauerhaft stabilisieren.

Wichtig ist die Geduld mit sich selbst. Gibt dir genauso viel Liebe und Geduld, wie deinem liebsten Wesen auf der ganzen Welt: deinem Kind, deinem Mann, deinem Tier.

Die Behandlung mit Reiki wird wahrscheinlich in Monaten so lange dauern, wie die Krankheit in Jahren bereits besteht. Also Geduld ist angesagt.

Wir haben es fast geschafft. Mir und meinem Sohn hat auch das Buch: "Hautkrankheiten ganzheitlich heilen" von Lüder Jachens sehr geholfen, die Zusammenhänge zu verstehen. Wir beide haben die Neigung zur Neurodermitis. Also spreche ich aus Erfahrung.

Ich arbeite mit einer schweizer Firma zusammen, die sehr gute Produkte für dieses Hautproblem haben und wir schon sehr oft helfen konnten. Schau mal auf meine Homepage und bei Interess ruf mich an, dann kann ich die gern beraten. bormann-sauk.gesunde-hautpflege.info

Physiotherapeut nutzt Behandlungssituation um Flirt- oder andere Tricks auszuprobieren und Patientinnen zu manipulieren - hat jemand eine ähnliche Erfahrung?

Vor ein paar Jahren ist mir bei einer Physiotherapeutischen Behandlung etwas Merkwürdiges passiert

Bei so einer Behandlung gibt es ja sowieso in vielerlei Hinsicht ein Gefälle.Ich als Patientin muss mich zumindest teilweise entkleiden und über zum Teil recht persönliche medizinische Probleme sprechen, erfahre aber selbst über den Behandler gar nichts. Schon das Tragen der Dienstkleidung anonymisiert ihn und man erlebt ihn ausschließlich im Kontext der Behandlung.

Als der Physiotherapeut sich mir vorstellte, hielt er auffällig lange meine Hand fest und versuchte mir in die Augen zu sehen. Als wir dann im Behandlungsraum waren, erklärte er mir die verschiedenen Rezepttypen (nach denen ich gar nicht gefragt hatte)"...Rezept A und B....bei Ihrem Rezept haben sie 6 Termine....auch wenn ich es viel schöner finden würde, wenn Sie noch viel öfter kommen könnnten...." Er dann darauf hin, dass er allerlei "...Tricks..." kennen würde (angeblich im Zusammenhang mit der Behandlung).

In den folgenden Terminen verstärkten sich seine Flirt-Bemühungen, wobei er zwischendrin immer wieder abweisend war, was mich verwirrte. Dann wiederum machte er mir Komplimente über meine Erscheinung "...seit wann haben Sie denn die hübschen Ohrringe...?

Er versuchte immer wieder, private Sachen aus mir herauszubekommen "...was machen Sie in Ihrer Freizeit...? oder "....wie ging es Ihnen nach der letzten Behandlung...aha....und was ist dann passiert..."

Einmal legte er seine Hand auf sein Herz, womit er mir wohl vermitteln wollte, wie sehr ihm mein Wohlergehen angeblich am Herzen liege, was damals großen Eindruck auf mich machte.Zu Beginn der Behandlungen sollte ich mich mit fast nackten Oberkörper auf die Liege legen, und er hielt für mehrere Minuten meinen Kopf in seinen beiden Händen, wobei er hinter mir saß.

Inzwischen habe ich gesehen, dass man unter anderem bei sogenannten Reiki-Behandlungen auch so eine Position einnimmt. Das würde dann mehr in die esoterische Richtung gehen und nicht in die orthopädische. Egal was man davon halten mag oder nicht, jemand der so etwas ohne das Einverständnis des Betreffenden anwendet, versucht ihn zu manipulieren

Während der letzten Behandlung sollte ich nachdem oben beschriebenen Vorgehen eine Übung vor ihm machen, irgendeine Art Kniebeuge. Dabei drängte er mir einen intensiven Blickkontakt förmlich auf. Ich hatte mehrmals versucht diesem auszuweichen, aber er fing ihn immer wieder auf und saugte ihn eigentlich fast wie hypnotisch in seine Augen. Nachher wertete ich das Verhalten dann so aus, dass er sich wahrscheinlich wahnsinnig für mich interessieren müsse...als Frau...

In den nächsten Jahren folgte eine Runde komm -Her/Geh-Weg Spielchen nach der anderen, in die er mich immer wieder hinein manipulierte. Außerdem stellte sich später auch heraus, dass er während der ganzen Zeit, als ich mir Hoffnungen gemacht und mich öffentlich ziemlich zum Affen gemacht hatte, verheiratet gewesen war.

Hat jemand schon einmal etwas ähnliches erlebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?