Reicht bei einer Weisheitszähne-OP eine örtliche Betäubung aus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weissheitszahn-OP's können einfach verlaufen oder auch schwierig. In gewisser Art und Weise ein Glücksspiel denke ich. Bei mir war's schwierig, 3 Zähne liefen gut, für den letzten Zahn hat der Herr Zahnarzt ca. 30 Minuten gebraucht während mein Mund schön mit Blut voll gelaufen ist und ich das Gefühl hatte mein "Oberkiefer" müsste durchbrechen. Das Geräusch als der Zahn schließlich aus dem Knochen rausgebrochen ist werd ich mein Leben lang nicht vergessen und aus dem Grund sage ich zu allen Leuten die vor einer WZ Op stehen, macht eine Vollnarkose oder sowas ähnliches, was auch immer er dir Angeboten hat. Ich denke es ist verfehlt aus falschem Stolz oder "Männlichkeit" (hab mir dein Profil jetzt nicht angekuckt) nur eine örtliche Betäubung zu nehmen. Manche Sachen (Schmerzen) muss man sich nicht geben.

Liebe Grüße und viel Glück

(bei aufwendigeren Betäubungen muss man im Normalfall nüchtern erscheinen)

So wird es bei mir wahrscheinlich sein... 3sind draußen und der Vierte wächst schräg nach unten... meine Zahnärztin hatte schon angedeutet dass das ein komplizierter Eingriff werden könnte...

@Kummerkind

Vollnarkosen können ebenfalls massive Probleme machen.

Deine Fragestellung ist zwar schon recht lange her, aber ich hoffe,  dass ich vllt einigen anderen die Angst vor der OP,mit meinem Erfahrungsbericht nehmen kann, so wie auch ich versucht habe mich mit Erfahrungsberichten zu beruhigen. Ich muss dazu sagen ich, dass ich absolut schiss vorm allem habe was an meinen Zähnen gemacht werden soll/muss, nur mit meiner Kieferortophaedin hab ich kein Problem :). Also nach dem Abschluss meiner kieferortophaedischen Behandlung stand fest, dass meine Weisheitszähne raus müssen, naja ganz toll dachte ich mir und so machten wir einen Termin zur Vorbesprechung beim Mkg-Chirurgen. Er sagte mir dass es erstmal nur nötig sei die unteren Zähne zu entfernen, immerhin etwas dachte ich mir und wir haben einen Op Termin nach den Sommerferien gemacht, zum in meiner letzten Ferienwoche machte ich mir immer mehr Gedanken um diese Op ,da diese nur mit örtlicher Batäubung ablaufen sollte und icb damit beim Zahnarzt sehr schlechte Erfahrung gemacht habe. Alle meinte,dass wird schon aber mir brachte das gar nichts, die letzten beiden Tage vor der Op waren echt der Horror ich war völlig von der Rolle, ich hatte einfach Angst, vor den Schmerzen während des Eingriffs. Da mein Termin nun erst gestern nachmittag war, musste ich mir die Zeit davor ziemlich um die Ohren schlagen. Bis 12:15 Schule & dann noch ein bisschen durch die Stadt mit Gesellschaft von meinem Freund, aber auch er hat es nur schwer geschafft mich zu beruhigen, ich wollte nicht einmal ohne meine Mutter da hoch gehen (bin 16/w). Als meine Mutter da war gingenwir nach oben und ich musst noch im Wartezimmer Platz nehmen, dass war das schlimmste. Dann wurde ich aufgerufen und in einen Raum gebracht der nicht wie in meiner Vorstellung kahl war, sonder mit Fenster und sonstigem. Jtz bekam ich die erste Betäubung, der Arzt spritzte sehr vorsichtig und so habe ich fast nichts davon gemerkt, schnell fing mein gesamter Unterkiefer anzukribbel und meine Zunge und Lippe wurden taub, dann durfte ich zurück ins Wartezimmer und einigen Tabletten (ubi 600, einmal Antibiotika gegen Entzündung & noch eine gegen die Schwellungen) schlucken, war schwerer als gedacht. Naja dann gings wieder rein und nun gings los, der Arzt war echt superfreundlich und quatschte eig dauerhaft, so dass ich meinen Ipod eig kaum brauchte aber trotzdem drinne behielt, zuerst wurde jtz die eigentliche Stelle betäubt auch diese Spritzen taten eig gar nicht weh. Er machte einen Schnitt und legte mein Zahn frei, davon habe ich nicht gemacht, ich glaube danach fing er schon an meinen Zahn zu zerlegen, als mir das noch minimal weh tat und deshalb meine Augen zsm kniff, fragte er sofort nach ob er noch ein wenig nach betäuben solle, ich nickte. Danach lief alles glatt weiter, die Geräusche waren zwar nicht gerade schönund der Druck auch nicht aber aufjedenfall nicht schlimm und vorallem für Leute die Erfahrung mit festen Zahnspangen haben ein Klacks. Nach 10min war der erste Zahn kompletz draußen und die stelle wurde wieder zugenäht. Weiter ging es mit links gleicher Ablauf nur, dass auf dieser Seite ein wenig mehr nach gespritzt werden musste, mein Arzt drückte auf jegliche Stellen mit der Spritze um herauszufinden ,wo ich noch Schmerzen spüre, das einzig etwas unangenehmere war hier der Geschmack aber auch diese Seite war nach 10min durch und ich fragte ich, als ich wieder im Wartezimmer saß wieso ich mir vorher so einen Kopf darum gemacht habe. Nun noch ein Röntgenbild und ich sollte versuchen die 2 übrigen Tabletten zuschlucken, welches mir im betäubten Zustand sehr schwer fiel und sich die Hälfte der Tablette auf meiner Zunge auflöste und der Geschmack sehr sehr ekelig war. Seit diesem Zeitpunkt kühle ich die ganze Zeit & haben auch in der Nacht einmal die Kühlkissen gewechselt , habe heute morgen insgesamt erst meine 3 Ibu weg und nehme stdl Arnika  Kügelchen und Schüßlersalze 3&4. Ich trinke lau warmen Tee und Wasser, des Weiteren habe ich schon 1,5 geriebenen Apfel und eine gequetschte Banane zu mir genommen und im Moment gehts mir relatib gut, noch keine Schwellung zu sehen, nur einwenig Druck auf den genähten Stellen und Druck auf dem linken Ohr, das Schlucken tut einwenig weh, sonst ist alles gut. Also das ist eigentlich alles halb so schlimm nur man sollte die Tabletten nicht im komplett betäubten Zustand versuchen zu schlucken. Aber macht euch nichtso einen Kopf dass ist alles halb so wild. 

Also viel Erfolg für alle den eine Weisheitszahn OP bevorsteht :) 

Hab auch alle 4 auf einmal rausmachen lassen..auch nur örtlich betäubt..man spürt gar nix und ich würde auch nie erst einen und dann später noch einen rausmachen lassen..mach gleich alle auf einmal, dann hast du es hinter dir und das ganze Theater fängt nich nochmal von vorne an..

Also ich hätte am Dienstag mein Weisheitszahn op. Es wurden 2 zähne mit örtlicher betäubung gezogen. Ich hab die örtliche betäubung zwar nicht bereut, angenehm ist es aber wirklich nicht. Vorallem das knacken beim rausbrechen des Zahns ist nicht schön.

Alle vier Weisheitszähne auf einmal? Das ist recht happig, ist nicht so ganz üblich. Hat natürlich auch den Vorteil, dass du es dann hinter dir hast. Normalerweise reicht örtliche Betäubung. Aber da würde ich mir diese "Sedierung" wahrscheinlich gönnnen, wird sonst recht anstrengend. Lass dich beraten. Viel Glück und gute Erholung.

Was möchtest Du wissen?