Regelrechte Angst vor dem ersten Mal wegen Selbstzweifel?

4 Antworten

Hallo meine liebe,

ich kann dir nur sagen. Wenn es passiert dann passiert es. Mann kann sowas nicht planen. Du musst dafür bereit sein sowie dein Partner. Ich denke ihm macht das nichts aus sonst würde er den Schritt mit dir nicht gehen wollen. Und zu der Frage ob das schlimm ist wenn man moppelig ist? Sicher nicht! Du bist wie du bist und das ist auch gut so. Verstell dich nicht. Sei du selbst!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vom Charakter her macht es mir auch rein gar nichts aus ich selbst zu sein, aber immer wenn ich mich selbst in Unterwäsche sehe, könnte ich heulen

Als ich mein erstes Mal hatte, war ich sehr unzufrieden mit meinem Körper. Und die Betreffende hat mir damals jede Angst genommen und meinen Körper so, wie er war, genossen (und später auch geliebt). Mach dir keine Sorgen, aber tuze was für dich, wenn du nicht zufrieden bist. Alles Gute.

Wem es etwas ausmacht, der würde sich gar nicht erst auf dich einlassen. Den anderen ist es egal oder sie finden es sogar attraktiv.

pummelig ? Von wegen, das ist erotische Nutzfläche

Naja, heutzutage fahren die meisten Leute eben nur noch auf Modell Maße ab, so scheint es jedenfalls.

@KuroOkami2003

das ist genau der Irrtum vieler Frauen. Fast keine Männer stehen auf Spargelmodelle, Hungertücher usw.

Nur weil die Medien das zeigen heisst es noch lange nicht dass das wirklich begehrt ist

@newcomer

Na dann. Jedenfalls vielen Dank, da bekommt man schon fast wieder neuen Mut :)

Glaskörpertrübung belastet mich! Augenkrankheit?

Hallo, ich bin 17 männlich und habe jetzt schon seid einem Jahr mit meiner Glaskörpertrübung zu kämpfen. Ich trage keine Brille und alle in meiner Familie haben eigentlich gute Augen. Natürlich war ich schon beim Augenarzt der mir das übliche gesagt hat : da kann man nichts machen, Glaskörpertrübungen sind harmlos bla bla ...... Anschließend hat er mein Auge durchleuchtet und einige Tests mit mir gemacht. Fazit : mit Meinen Augen ist alles in Ordnung ich soll allerdings im August nochmal wiederkommen damit er meine Pupille weitern kann.

Zu Anfang haben diese schwarzen Linien mich sehr gestört, vor allem in der Schule. Ich konnte mich nicht so gut konzentrieren, weil ich mich immer auf die Linien und Fäden fokussiert habe. Mit der zeit haben sie mich aber weniger gestört, ich hatte sie zwar immer noch in meinem Blickfeld und wusste das sie da waren, jedoch konnte ich mich wieder auf den Unterricht konzentrieren. Heute ist es so, dass ich mich manchmal bei Langeweile extra auf die Trübungen konzentriere und sie "herumtanzen lasse ". Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sich die Glaskörpertrübung mitlerweile verschlechtert hat, da ich jetzt zu den schwarzen Linien einen kleinen durchsichtigen Punkt sehe. Dadurch ist bei mir die Angst, dass mit meinen Augen irgendwas nicht stimmen könnte wieder hochgekommen. Mir ist auch aufgefallen, dass wenn ich draußen auf dem Trampolin war und ein paar Saltos gemacht habe, beim Blinzen weiße Blitze in meinem Blickfeld auftauchen die für ungefähr 10 min bleiben und dann wieder verschwinden. Durch dieses merkwürdige Phänomen was ich früher nicht hatte habe ich jetzt Angst, dass etwas mit meiner Netzhaut nicht stimmen könnte. (Netzhautablösung) Mir ist auch aufgefallen, dass diese Trübungen vielleicht durch Stress entstanden sind, da ich im Sommer 2014 von der Realschule auf das Gymnasium gewechselt habe, was eine totale Umstellung für mich war. Nicht nur das sich meine Noten verschlechtert haben sondern auch die Menge an Stoff die ich lernen musste haben bei mir Stress und Selbstzweifel ausgelöst. Gymnasium ist eben ein Rang höher als Realschule. Nun ja seid ich eben auf der neuen Schule bin habe ich diese nervigen Glaskörpertrübungen.

Jetzt Frage ich euch ob ich mich selber nur verrückt mache wegen den Trübungen und ob sie vielleicht wieder verschwinden können. Ich finde es auch komisch das ein 17 jähriger wie ich eine Glaskörpertrübung bekommt, obwohl ich doch noch so jung bin. Ich dachte das bekommen nur Leute ab 40 oder älter. Nun ja was meint ihr dazu? Diese Glaskörpertrübung belastet mich schon einwenig :(

...zur Frage

Kann nicht aufs Klo bei meinem Freund - Bauchschmerzen, Angst…?

Hallo zusammen... Wie oben in der Frage bereits erwähnt habe ich Probleme mein "Großes Geschäft" zu verrichten wenn ich bei meinem Freund bin...

Klar pipi geht immer, aber bei dem andere habe ich keine Chance...

Wenn wir dann mal länger als 3 Nächte hintereinander zusammen sind bekomme ich irgendwann richtige Bauchschmerzen und krämpfe... und meine Laune ist dann auch nicht so super, und mein Bauch bläht sich dann meistens auch auf...

Wenn wir bei mir zu Hause sind (wohnen beide noch daheim) dann geht das schon, dann mach ich abends halt noch die Küche und geh danach unten noch aufs Klo, das bekommt er dann im Obergeschoss nicht mit wenn ich dann mal länger auf der Toilette bin. Aber es ist trotzdem echt nervig das ich das nicht auch bei ihm kann...  

Ich weiß es hat auch viel mit der Psyche zutun, aber das Problem ist halt das er mit seiner Mutter in einer Mietwohung wohnt und man alles hört... hätte halt Angst das man etwas durch die Türe hören könnte (was definitiv der Fall wäre) und halte deshalb solange ein bis ich wieder zuhause bin... außerdem hätte ich Angst was die anderen denken wenn ich aufs Klo gehe und erst nach 5 Minuten wiederkomme.... Außerdem ist seine Mutter am Wochenede immer da, und mir wäre das alles viel zu peinlich... und die Vorstellung das mein Freund oder seine Mutter nach mir aufs Klo gehen würde, und es dann stinkt oder so wäre mir auch viel zu peinlich... 

Wir sind jetzt schon seit fast 4 Jahren zusammen (sind beide über 20) ich weiß einfach nicht wie ich das in den Griff bekommen soll...

Ich weiß noch am Anfang unserer Beziehung (etwa als wir ein halbes Jahr zusammen waren) hat er mich auf das Thema angesprochen weil er sich eben nicht getraut hat aufs Klo zu gehen wenn ich da bin... egal ob es bei mir oder bei ihm war. Ich habe gesagt das ich volles Verständnis dafür hätte, und es mir auch gar nichts ausmacht da es ja etwas menschliches ist. Wenn er dann mal länger aufs Klo geht weiß ich schon was Sache ist, aber für mich ist das völlig okay! Ich wünschte ich könnte auch so offen wie er darüber reden aber ich bin was das Thema angeht voll verklemmt...

Gesund ist das nicht ich weiß, hat da irgendjemand Erfahrungen oder ein paar Tipps?? Ich würde mich wirklich sehr über ein paar Ernstgemeinte Antworten freuen! Danke schonmal im vorraus! 

...zur Frage

Angst vor dem ersten Mal Sex, Schmerzen?

Hallo,

hatte vor ein paar Tagen bereits eine ähnliche Frage gestellt. Ich bin w/18 und hab bisher trotz vieler Möglichkeiten noch nicht mein erstes Mal gehabt, weil ich einfach große Angst vor den Schmerzen habe, da ich recht schmerzempfindlich bin und ich beispielsweise erst mit 16 oder 17 Tampons nutzen konnte... Davor hatte ich große Probleme ihn einzuführen. Mittlerweile klappt es besser, ihn rauszunehmen ist noch schmerzhaft in dem Moment, da er ja um einiges größer ist als er es im trockenen Zustand war und auch 2 Finger empfinde ich als sehr unangenehm. Einer ist meist in Ordnung, aber wenn ich mich innerlich fingere ist das Gefühl auch nicht so, dass ich es unbedingt bräuchte. An der Klitoris hingegen sehr angenehm. Jedenfalls hatte ich fast nur schlechte Erfahrungen mit "Penetration". Die Sache mit dem Tampon, mein damaliger Freund der vor mir noch nichts mit jemand anderem hatte und es dementsprechend nicht konnte und auch ein paar andere Leute, bei denen es sich angefühlt hat als würden sie ihren Finger einfach nur reinrammen. Am Freitag war ich bei nem Bekannten, es ist eine Art f+ aber wir sehen uns nicht oft und kennen uns nicht lange. Wir verstehen uns jedoch sehr gut, können uns gegenseitig super befriedigen und ich fühle mich wohl bei ihm. Er hat recht viel Erfahrung und im Gegensatz zu all meinen sonstigen Erfahrungen hat er einen Finger beim einführen nicht "raus und rein" bewegt wie beim Sex sondern ihn angewinkelt und quasi diese "Komm her"-Bewegung gemacht. Das war ein komplett neues Gefühl, ich dachte eigentlich, ich wüsste, wie sich fingern innerlich anfühlt. Aber nein, es hat eigentlich gar nicht weh getan und war echt nicht schlecht. Parallel war es auch komisch weil mich das Gefühl überrascht hat und obwohl es an sich gut war, hatte ich auch irgendwie das Gefühl als würde er mit dem Finger die Luft in meinem Bauch in Richtung Bauchnabel drücken... Das fand ich eher seltsam 😂 aber ich schätze es war nur ungewohnt. Es war auch nur ein Finger aber ich bin immer noch überrascht, wie anders es sich angefühlt hat. Jetzt wollte ich mal fragen,

1) da es ja eben diese 2 Arten von fingern gibt: 1. rein/raus und 2. "komm her"-Bewegung, fühlt sich Sex dann eher an wie 1 oder wie 2? 1 fand ich ja bisher nicht so prickelnd und Sex scheint ja wohl gut zu sein ... 😅

Außerdem hab ich nach wie vor riesige Angst vor dem Schmerz und weiß nicht wie ich mich entspannen soll. Ich weiß dass er sehr vorsichtig sein wird, das hat er mir mehrfach mit Worten und Taten deutlich gemacht. Dennoch frage ich mich

2) z.B. ob ich ihm bei Missionar die Kontrolle überlassen soll (weil er ja Erfahrung hat) oder es selbst in der Reiterstellung versuchen soll, weil ich eigentlich ein ziemlicher Kontrollfreak bin.?

Mit Kondom ist alles selbstverständlich, da bin ich sehr sehr gut aufgeklärt. Bin dankbar für Antworten und Tipps.

Danke schonmal für Antworten, besonders für 1)

LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?