Reflux-Krankheit, kann das von einer Magenspiegelung kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die kann eine Zwerchfellbruch verursachen wenn sie nicht sorgfältig gemacht wurde.Das hat zur Folge das der Muskel der den Magen von der Speiseröhre trennt nun gar nicht mehr schliesst,und dauerhaft Magensäure in die Speiseröhre gelangt.Eine Refluxerkrankung muss behandelt werden,unbehandelt kann es zu einem Barret Syndrom führen,das ist ein Speiseröhrenkarzinom,und mit einer Dauerbehandlung mit Protonenpumpenhemmern kann das verhindert werden,sehr gut sind da Nexium Mups.Ein Zwerchfellbruch kann durch einen Minimalinversiven Eingriff wieder behoben werden,oft ist das aber nur kurz eine Hilfe,der Reflux kommt oft trotzdem wieder.

darf man fragen ob Adipositas vorliegt?

Ja, du darfst fragen. Nein, ich bin eher untergewichtig, wiege 57 kg bei ca. 1,76 m. Körperlänge. Habe durch die schwere Gastritis leider ca. 10 kg abgenommen.

Bei mir lügt Adopositas vor, sonst ähnliche Symptome. Wo liegt der Unterschied? Kann Abnehmen schon helfen?

Magen-Darm-Probleme - wie findet man den richtigen Arzt?

Bereits zweimal habe ich eine Magenspiegelung machen lassen, was für mich eine sehr große Herausfordeung war, da ich einen Schluckangst habe. (also z.B. keine Tabletten schlucken kann).

Damals wurde leichter Reflux festgestellt, weil die Speiseröhre, bzw. der Magen sich nicht richtig verschließt. Ansonsten war alles in Ordnung. Die letzte Spiegelung war ca. vor 3-4 Jahren.

Nun habe ich das Gefühl, dass ich entweder diese Heliobacter habe oder eine Gastritis oder sonst was. Ich habe oft das Gefühl, als hätte ich einen Loch im Magen, obwohl ich 'ne Stunde vorher gegessen habe. Manchmal habe ich auch Koliken im Darm und schmerzhafte Blähungen. usw... Sodbrennen nicht so oft.

Wie auch immer. Ich will mich nun nochmal aufraffen, um das alles überprüfen zu lassen. Doch wo gehe ich hin? Wenn ich zur Hausärztin gehe, schickt sie mich wieder einfach nur zur Magenspiegelung. Andere Tests werden dann nicht gemacht. Grrrr. Ich würde gerne mal diesen C13 Atemtest machen lassen. Doch bei wem genau bekomme ich den (ist schon klar: wohl beim Gastrologen) - doch wie komme ich zum Gastrologen, ohne gleich eine Magenspiegelung zu bekommen? Warum wird denn keine Anamnese gemacht? Verstehe das nicht.

Ich würde mir also wirklich sehr gerne zunächst eine weitere Magenspiegelung sparen und zunächst andere Diagnoseverfahren nutzen.

Muss man den Atemtest selbst bezahlen? Ich las im Internet, dass der Atemtest nur im Nachgang einer Magenspiegelung gemacht wird.

Es gibt zwar sehr Informationen im Internet, aber irgendwie nicht das Richtige, was ich suche.

Z.B. auch die Frage nach einem Gastrologen, der ganzheitlich behandelt, findet keine Antwort.

Das ganze in Berlin und als Kassenpatient :-(

Würde sehr gerne wieder auf den Dampfer kommen, was den Magen/Darm anbelangt und weiß nicht, wie ich es beginnen soll.

Danke für Ratschläge!

S.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?