pubertät und medikamente

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage solltest du eigentlich deinem Arzt stellen.

Die Medikamente, der Wirkstoff Methylphenidat, verzögern das Wachstum nicht, da ist man sich inzwischen sicher es sei sie schlagen dir so granatenmässig auf den Appetit dass du massiv unterernährt bist. Das läuft dann aber unter schwerer Nebenwirkung bei der das Medikament abgesetzt gehört.

Mit der Pubertät ist das so ein kompliziertes Ding. Bei ADHS-Kindern verläuft die Pubertät meist eh etwas anders. Mädchen mit ADHS kommen meist (nicht immer !) früher, Jungen später in die Pubertät, warum weiß keiner. Diese Pubertät verläuft bei unbehandelten ADHS-Kindern dann extrem schnell und sehr heftig mit gewaltigen Schüben (wieder meistens, nicht immer!) frag mal meine Eltern. Bei mir war das so: Ich habe als Kind nie Ritalin bekommen; bin prompt relativ spät in die Pubertät gekommen aber dann extremst schnell und heftig, mit extremer Impulsivität, schwerster Akne, Wachstumsschüben von fast 10cm in den Sommerferien ... das volle Programm.

Manche Heilpädagogen reden von "Superpubertät".

MPH verzögert diese Superpubertät, es normalisiert den Prozess.

Also die Antwort ist: Ja, aber ... wenn du ADHS hast verläuft deine Pubertät eh anders und die Medikamente verändern sie tatsächlich, sie bremsen, aber machen die Pubertät dadurch normaler.

Die Stimulanzien die du (vermutlich) nimmst normalisieren die Superpubertät also.

Das alles entspringt der Erfahrung von Leuten, die viel mit ADHS-Kindenr arbeiten aber erklären warum das so ist kann bisher niemand und saubere Studien zu dem Thema gibt es meines wissens auch nicht, aber ich kenne noch ein paar ADHSler die das von sich bestätigen. Da wird noch geforscht.

Also mach dir keinen Kopf um das Thema. Mit spätestens 16 ist der Unterschied zwischen dir und deinen Kameraden weg, so oder so.

danke für die lange antwort aber mein arzt sagte dass dann alles normal verläuft also ganz normal mit 13 oder so ;)

Das Wachstum kann leicht retardieren.D.h.du wächst im Moment langsamer als andere,deine Wachstumsgeschwindigkeit ist verringert/verlangsamt.Trotzdem erreicht man seine genetische Endgrösse,also keine Angst,es kann nur etwas länger dauern.Die Pubertät setzt eigentlich normal ein,kann aber auch leicht verzögern.Aber alles in allem ist das nicht so schlimm.Bei dir kommt das alles wie bei anderen auch noch.

nein. aber wenn du dir doch unsicher bist, lies doch mal in der packungsbeilage nach. da stehen alle nebenwirkungen drin!

Hallo nanuschi, solhe Fragen kann dir der Arzt beantworten, der dir die Pillen verschreibt. Ihm kannst du vertrauen, auch bei Fragen die deine Eltern vielleicht nicht wissen sollen. Er hat eine Schweigepflicht.

Nein , aber ob es so gut ist das nach der wirkung von solchen tabletten , die symthome schlimmer werden bezweifel ich aber . Teufelskreis!

Was möchtest Du wissen?