Psychotischer Anfall nach Alkoholkonsum?

5 Antworten

Wenigstens hattest du niemanden geschlitzt. Solange du dir "nur" selbst den Schädel zertrümmerst "geht's ja noch."

Aber Hauptsache 'n Liter Jägerle exen.

Die frage ist: Fake/Trollsau, oder kranke, extrem gestörte Wildsau?

Off Topic - warum konsumierst du Alkohol mehrmals in dem Wissen dass du so reagierst?

Hm, vielleicht könnten diese Anfälle unter Alkoholeinfluß in irgendeinem Zusammenhang mit Alkoholkonsum stehen. Nur so ein Gedanke.

Woher ich das weiß:Hobby

Nimmst du Antidepressiva? Die haben in Verbindungen mit Alkohol nämlich gefährliche Nebenwirkungen!

Ja nehme ich, meinst du das hängt damit zusammen?

@Honneymoon1393

Hast du denn nicht mal die Packungsbeilage gelesen oder dich vom verschreibenden Arzt aufklären lassen?

@Honneymoon1393

Natürlich hängt das damit zusammen. An deiner Stelle würde ich mal ganz fix mit deinen Ärzten sprechen, wenn du so unverantwortlich mit diesem Arzneimittel umgehst würde ich die absetzen!

@Linda616

Natürlich, nur habe ich viele Freunde die auch psychopharmaka bekommen und die haben getrunken ohne das was passiert ist. Ich weiss das es dennoch sehr unverantwortlich war trotzdem immer wieder zu konsumieren. Trotzdem war immer wieder mein Seelischer schmerz dafür verantwortlich, dass ich zum Alkohol gegriffen habe.

@Honneymoon1393

Die Flucht in den Alkohol ist bei Depressionen ja auch verbreitet. Ich würde dir einfach raten dich für eines von beiden zu entscheiden! Du merkst ja was das für Folgen haben kann.

@Honneymoon1393

Ja, allerdings ist a) jedes Psychopharmaka ander und b) reagiert jeder anders darauf.

Wie wärs wenn du schon öfter im Krankenhaus wars , mal den Ärzten zuhörst ? Die werden sicher was gesagt haben und dich nicht einfach am Haupteingang abgekippt haben

Woher ich das weiß:Beruf – Med. Staatsexamen präklinischer Notfallmedizin.

Die Ärzte wussten auch nicht weiter, die haben mich auf sämtliche drogen getestet und mir Beruhigungsmittel gegeben

Was möchtest Du wissen?