Psychische Übelkeit, wie erkennt man sie?

4 Antworten

Ich hatte das auch. Meistens immer dann wenn ich unter fremden Leuten war. Manchmal auch wenn ich bei Freunden war und bei denen essen sollte. Ich hab immer extra nur wenig gegessen weil ich dachte ich müsse mich übergeben wenn ich zu viel esse oder so. Mir ging auch immer die angst voraus das ich mich übergeben muss. Weil mir das so unglaublich peinlich wäre. Ich hab mir immer versucht einzureden dass ich das gar nicht muss aber das half nicht. Ich hab dann rausgefunden dass es wirklich stress ist. Nicht im sinne von viel um die ohren sondern an mangelndem selbstwert gefühl. Also angst sich zu blamieren. Eigentlich klappts mitlerweile ganz gut, weil ich akzeptiert habe dass es egal ist was andere von mir halten. Ich kann jetzt essen und locker sein wenn andere um mich rum sind ohne das mir schlecht wird. 

Allerdings wenn es um alkohol geht, klappts nicht. Wenn ich ausgehe und freunde von mir erwarten beim feiern viel zu trinken, wird mir schon schlecht wenn ich das glas vor mir nur sehe. Wenns aber darum geht ein glas wein oder so beim essen zu trinken, gehts ohne probleme. Ich hab zu viel angst vor der übelkeit am morgen danach. Darum kann ich nicht trinken, und tus folglich auch nicht. Das ist jetzt nichts was mich stören würde. Ich komm auch ohne alk ganz gut aus ^^ ich geh aber auch gar nicht mehr gross mit feiern. Weil wenn ich betrunkene leute sehe, sehr betrunkene leute, wird mir auch schlecht. Ich hab angst das ich die kotzen sehe und das ertrag ich nicht. Ich bin absolut alerigisch gegen jede art von sich übergeben. ^^

Ich kanns zum teil nicht mal in trickfilmen (zb family guy ect) sehen 

Manchmal wenn ich es wirklich ernst meine und mir sage: ist doch egal, dann übergieb dich dannach gehts dir sicher besser. Dann gehts meistens auch. Kann ich aber nicht immer steuern. 

Du bist jedenfalls nicht allein, ich kann dir nur sagen: ruhe bewahren, durch die nase tief ein und aus atmen (hat mir ein arzt mal gesagt) und sich nicht in einem gedankenkarrusell verlieren. Wenn du das öfter machst und dich darin übst dich von stress in diesem sinne zu befreien, gehts weg. 

Mir hilft jedenfalls fast immer:  wenn du merkst das dir schlecht wird: lenk dich ab! Lies irgend etwas, zeitung, facebook, die zutaten eines süssgetränks ect. Wenn du dich aufs lesen konzetrierst, wette ich mit dir merkst du plötzlich dass es gar nicht mehr da ist und erst wieder kommt wenn du daran denkst. Dann weisst du dass dus kontrollieren kannst :) 

Ich wünsch dir viel glück und gute besserung. :) 

Danke für deine antwort  :) 

Muss nicht unbedingt psysich sein vielleicht machst du dir auch wegen irgendwas Stress . Kann auch unbewusst sein . Vielleicht hast du momentan viel um die Ohren . 

Bei psychischer Übelkeit handelt es sich um Psychosomatik. Einige Beispiele psychosomatischer Beschwerden - darunter auch das "Kloß im Hals" Gefühl und was dagegen hilft, findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Hast du zur Zeit viel Stress? Geht dieser Übelkeit irgendwelche Gedanken voraus?

Ich habe angst dass ich mich in der Öffentlichkeit übergeben muss oder auch in der Schule.ich will mir schon immer einreden dass ich mich nicht übergeben muss aber das hilft nicht.

@Hialloflower123

Vor ein paar Wochen war ich deswegen sogar 1 einhalb wochen nicht in der schule.

Und dann war es wieder weg und am Samstag war es wieder da.

Kann man sich irgendwie einreden dass man sich nich übergeben muss?

Muss man sich unter diesen umständern überhaupt übergeben?

@Hialloflower123

Also ich denke du müsstest die Erfahrung machen, dass du dich nicht übergibst. Immer wieder üben. Dich der Situation stellen und dann die positiven Erfahrungen machen. 

Was möchtest Du wissen?