Prostagutt gegen Haarausfall in den Wechseljahren?

5 Antworten

Hier Elizabeth 2 nochmal. Diese Links kenne ich beide bereits. Aber leider heißt es bei dem einen Link nur lapidar: nur für Männer geeignet - das sagt doch gar nichts aus, denn ich finde, das hat bei mir durchaus Erfolge gehabt und Nebenwirkungen hatte ich bisher keine. Und genau da hätte ich gerne doch etwas mehr Infos. Und der andere Link betrifft nur Erfahrungsberichte von und für Männer. Glaubt mir bitte, dass ich damals und heute zu dem Thema Haarausfall/Wechseljahre und prostaguttt etliche Beiträge gefunden habe, aber damals nur eben diesen einen Bericht, weshalb ich mir die Tabletten auch angeschafft habe. Jetzt finde ich gar nichts mehr, was die Verknüpfung Prostagutt bei Frauen/Haarausfall angeht. Mir würde es durchaus reichen, wenn mir jemand, der sich auskennt, erklärt, warum das NICHT für Frauen geeignet sein soll (oder umgekehrt, warum es helfen könnte). Prostagutt ist - soweit ich das verstanden habe - natürliches Produkt, und deshalb kann es schon für beide Seite ungeeignet sein, weil es nicht hilft. Auch hierzu gibt es schon Berichte, aber auch nur aus männlicher Sicht)- Aber ist es deswegen schädlich (außer für meinen Geldbeutel), ganz besonders für mich als Frau?

ich dachte das wäre nur für Männer um die Prostata gesund zu halten, könnte natürlich auch bei Frauen etwas bewirken. als Masseur würde ich Massagen der Kopfhaut empfehlen und Olivenöl packungen um die Kopfhaut fit zu halten, die Durchblutung anzuregen dazu tun Kopfmassagen gut und man fühlt sich wohler damit

Olinenöl klingt interessant. Habe ich noch nie gehört. Mal was neues zum ausprobieren. Das haben wir permanent im Haus.

Gib mal bei google "Prostagutt Nebenwirkungen" und "Prostagutt Erfahrungen" ein - da gibt es jede Menge Links

Schau mal hier: http://haarausfall.gesund.org/erblicher-haarausfall/hemmung-androgene.htm

Und hier der wirklich wichtige Ausschnitt aus dem Text : "Das Produkt Prostagutt® ist für die Behandlung von verstärktem Harndrang vorgesehen, kann aber auch gegen Haarausfall versucht werden.

Dieses Mittel ist nur für Männer geeignet. "

Es gibt genug andere mittel und Wege, da solltest du überlegen, nicht mal einen anderen zu wählen, der auch für Frauen geeignet ist.

Hilfe...starker Haarausfall als Frau mitte 20, was tun? Viele Fragen!

Habe seit einigen Monaten starken Haarausfall. Zuerst habe ich mir nicht all zu viel dabei gedacht, als es jedoch nicht besser wurde und mit der Zeit und auch anfing erkennbar zu werden von der Haarmenge fing ich an panisch zu werden.

Ich war dann beim Hausarzt, hab ein Blutbild machen lassen und es stellt sich raus ich habe Eisenmangel (Wert: 14), dann habe ich Eiseninfusionen bekommen, wodurch lt. meiner Ärztin mein Einsendepot wieder aufgefüllt sein sollte und somit mein Haarproblem sich bald bessern sollte.

Das war nun vor etwa einem Monat. Zusätzlich fing ich an mir ein Mittel aus der Apotheke auf die Kopfhaut aufzutragen, dass bei Haarausfall bei Frauen helfen soll.

Ich habe wirklich so dermaßen gehofft, dass der Eisenmangel schuld wäre, denn somit sollte das Problem behoben sein, jedoch stelle ich keine Besserung fest. Meine Haare werden nach wie vor immer weniger, so dass ich mittlerweile grad noch ein Viertel meiner ursprünglichen Haarmenge habe und mich schon gar nicht mehr traue meine Haare offen zu tragen, da sie nur noch wie ein paar Strähnen herabhängen. Selbst Zöpfe sind problematisch, da man mir durchaus auf die Kopfhaut sehen kann :(

Ich bin nervlich schon am Ende und möchte nur noch weinen wenn ich mich in den Spiegel schaue. Außerdem habe ich Angst mir bald eine Perücke zulegen zu müssen, da es in dem Tempo in dem das ganze voran schreitet, wohl nicht mehr all zu lange dauern wird bis so gut wie nichts mehr da ist.

Ich glätte meine Haare nicht, ich föhne nur alle paar Tage und habe regelmäßig meine Haare gefärbt, allerdings auch nicht so oft und dann zumeist auch nur mit einem 3 %igen Wasserstoff. Also denke ich nicht, dass es von einem äußerlichem Einfluss kommt.

Meine Fragen:

Wie lange dauert es nach Eiseninfusionen bist es sozusagen beim Haar angekommen ist? Kann ich mir noch Hoffnungen machen, dass dies doch die Hauptursache war? (Ich hatte auch ziemlich brüchige Nägel, was ich mal auf das Problem schieben würde, wo ich schon eine deutliche Verbesserung bermerkt habe)

Woran könnte es noch liegen, dass das Haar (so wie mir vorkommt innerhalb sehr kurzer Zeit) so stark ausfällt?

Was könnte ich noch tun um neues Haarwachstum anzuregen?

Zu welchem "Spezialisten" könnte ich gehen? Geht man da zum Hautarzt?

Wie kann ich mein Haarproblem am besten verstecken? Gibt es irgendwelche Tricks, Frisuren etc. die mein Problem nicht ganz so auffallen lassen? Hätte Clip-In Extensions probiert um zumindest im Zopf eine größere Haaremenge zu haben, allerdings egal wie weit unten ich sie befestige, mein übergebliebenes Deckhaar reicht nicht aus um die Klammern zu verstecken.

Danke schon mal im Voraus für jeden der sich die Zeit genommen hat diesen langen Text zu lesen, ich bin wirklich am Ende :(

...zur Frage

iso-therapie

hallo..(: ich war letzten beim hautarzt und hab ihn von meiner ,,akne'', die ich schon seit ca. 6 Jahren habe, berichtet. Nun bin ich 18. aber irgendwie habe ich zweifel, weil er meine haut nicht richtig angeguckt hat. ich weiß, dass meine haut NICHT seht schlimm ist, jedoch habe ich schon viele mitesser auf der nase, 5 dickere (aber jetzt nicht diese extremen akne pickel, sonder welche die nicht weh tun und die eig. ziemlich schnell wieder verheilen) pickel jeden tag und manchmal paar auf dem rücken. außerdem hab ich die pickel im gesicht eigentlich die 6 jahre nur in der T zone gehabt. es waren vor kurzem das erste mal richtige pickel auf der wange, aber ich denke das hat andere gründe (hatte eine neue creme ausprobiert). jetzt frag ich mich, wg. den ganzen nebenwirkungen, ob das wirklich so gut ist!? ich will die pickel unbedingt loswerden, weil ich endlich mal wieder eine reine haut haben möchte und ,,weitere narben'' vermeiden möchte. am meisten macht mir der haarausfall angst. hat jemand damit vllt erfahrung? ich habe von natur aus ziemlich fettige und dünne haare. meine haare mussten schon viele färbungen aushalten, jedoch keine aufhellungen. jedoch sind meine haare gesund. wachsen die haare wieder nach? wie warscheinlich ist haarausfall bei der einnahme? was ich auch komisch finde, dass ich die therapie 3-4 monate nur machen soll und am tag nur eine kapsel nehmen soll. ich bin 1.66 und wiege 48 (weiblich :)). kann das sein, weil meine ,,akne'' nicht wirklich schlimm ist, wie auch schon oben gesagt?! und wie lange schuppt sich die haut überhaupt? die ganze zeit, während ich das zeug nehme?...ich weiß echt nicht was ich tun soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?