Probleme/Vorteile Rook

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das Stechen ansich tut bei den meisten sehr weh. Bei mir ging es und es tat bei mir danach gar nicht mehr weh. Es dauert allerdings relativ lange bis es abgeheilt ist, also meistens mehr als 6 Monate, meistens etwa 9-12 Monate... Ich habe meins seit januar und jetzt geht es eigentlich, es tut nicht mehr weh, wenn ich draufdrücke. Am Anfang sollte eine Banae drin sein, die auch lang geug ist, denn bei vielen schwillt es noch an und dann sollte der Schmuck nicht zu eng sein.

Hey,

ich habe mir vergangenen Freitag ein Rook stechen lassen. Allerdings ist es bei mir ein Teil eines Trimix und ich kann nicht genau sagen, welches der beiden, die gestochen wurden, so höllisch weh tat und welches erträglich war.. Ich denke aber, dass das FWD Helix schlimmer war dank dem Narbengewebe. xD

Am Anfang tut es eben weh, wenn du dagegen kommt oder dich darauf legst - aber mal ehrlich: Es ist eine Wunde und nichts anderes kannst du erwarten. Die Risiken sind wohl dieselben wie beim Helix.. ;)

Es kann sich entzünden, es kann zu einer Blutvergiftung durch unsauberes Arbeiten kommen, es könnte ein Akkupunkturpunkt getroffen werden, es kann sich stark verdicken (ist mir bei meinem Helix passiert, allerdings nicht so stark), etc.

Es gibt so viele Risiken, wenn du zu einem unseriösen, unhygienischen Piercer gehst. Informiere dich vorher über das Studio: Was haben andere für Erfahrungen gemacht? Ist das Studio (z. B. Vitrienen, Boden, Fenster) sauber? Was für einen Eindruck hast du von dem Piercer? Bietet er dir von sich aus ein Beratungsgespräch an?

FAZIT: Suchst du dir einen vernünftigen Piercer aus und pflegst du es anschließend genau nach Anleitung, dann sind die Risiken und Probleme sehr gering. Tust du allerings genau das Gegenteil, wird sicher etwas Ungutes dabei heraus kommen.

Btw.: Schmerz ist doch kein Problem! Vorausgesetzt, du willst das Piercing für dich haben und nicht aus irgendeinem blöden z. B. Gruppenzwang heraus, dann ist jeder Schmerz erträglich und es dauert ja auch nicht lange. ;) Braunüle rein, Schmuck rein, Plastikschlauch raus - fertig (zwischendurch macht der Piercer noch jede Menge Zeugs, aber das wirst du schon sehen^^)

TIPP: Nimm auf jeden Fall das Beratungsgespräch wahr! Da werden dir alle möglichen Risiken aufgezeigt. Vielleicht bekommst du dann Panik, wäre gut möglich. ;) Aber keine Sorge, solange du alles brav befolgst, passiert dir nichts.

LG AnnikaKue

JEDES Piercing tut mehr oder weniger weh, da wird dir die Erfahrung anderer Leute gar nicht's bringen (du wirst immer jemanden finden der das überhaupt nicht schlimm gefunden hat und jemanden, der dabei das Gefühl hatte fast zu sterben).. Lass dich mal beim Piercer über die verschiedenen Risiken etc. aufklären und entscheide dann für dich persönlich, ob du das Risiko eingehen willst oder nicht..

Was möchtest Du wissen?