Problem mit Hornhaut an Fuß

5 Antworten

Bin hier neu ... vielleicht erreicht Dich ja meine Antwort noch oder hilft anderen mit gleichen Problemen :)

Um Hornhaut zu behandeln ist es entscheident, dass man weiß, wie diese entsteht. Nämlich bei Druck und/oder Reibung, dann sagt der Körper: ich muß diese Stelle schützen und schon habt Ihr die Hornhaut am Hacken!

Wenn jetzt Raspel oder Feile eingesetzt wird, um diese zu entfernen - was passiert dann wohl??? Genau ... die kommt wieder, weil der Körper wieder Druck und Reibung spürt!!!

Deshalb mein Tipp: Einen Hornhautweicher am trockenen Fuß anwenden. Ich benutze den von Balsan (Balsan Lotion). Der weicht die Hornhaut in ca. 20 Minuten auf. Ist zwar ekelig, da dann gelb und glibberig. Mit einem stumpfen Gegenstand, wie Feile, kannst Du dann die Hornhaut einfach abnehmen.

Hinterher waschen, gut abtrocknen und eincremen ... fertig!!!

Zur Vorbeugung Reibung und Druck vermeiden; immer gut eincremen.

ich würde du einer medizinischen Fußpflege gehen. die kann zum einen die Hornhaut korrekt abtragen und dir auch Tipps geben, wie du künftig vorgehen musst, um zum einen weniger zu bekommen und zum anderen, sie gesund zu entfernen

Hornhautreduziercreme benutzen. Gibt es in jedem Droma und in jeder Apotheke. Ich würde es allerdings zuerst mit Bimsstein vorbehandeln, damit du nicht soviel Creme brauchst.

Nimm eine Schüssel mit warmes Wasser und weiche deine Füße für längere Zeit ein. Mit der Zeit quillt die Hornhaut auf und lässt sich dann leichter entfehrnen. Danach immer regelmäßihg eincremen.

Je mehr man rubbelt, desto dicker wird die habe ich mal gelesen. Und wenn die haut dann auch noch trocken ist, sind es bald Hufe. ;-)

Alle 6 Wochen zur Fußpflege und das Problem ist im Kasten.

Was möchtest Du wissen?