Praktikum Im Krankenhaus

5 Antworten

Deine Mutter ist erwachsen.
Sie darf selbst entscheiden, ob sie das mit ihrem Anleiter bespricht oder nicht.
Wenn sie selbst keine Ausbildung hat, dann bekommt sie jetzt einen Einblick, wie es bei diesem einen Krankenhaus wäre, wenn sie dort als Angelernte anfangen würde.
Das heißt nicht, dass es korrekt ist und überall so läuft.
Wenn sie sich einen Job aber dort wünscht, würde ich nicht anrufen.

Sie muss das entscheiden. Nicht du.

Sie wollte nur allgemein einen Einblick haben in die Tätigkeit, Sie möchte eigentlich in einer Seniorentagesstädte später vielleicht arbeiten, aber zurzeit ist da nichts frei. Sie kann nur sehr schlecht Deutsch und traut sich da nichts zu sagen. Ihr wurde auch ift gesagt sie sei zu alngsam, ich glaube da will Sie generell aus höflichkeit nichts sagen. Sie möchte keinen Schlechten eindruck interlassen

Welchen gehobenen Posten (und mit welcher Ausbildung) hat sie denn im Gesundheitswesen des Herkunftslandes bekleidet?

deshalb wollte Sie im Krankenhaus schauen ob es ihr dirt gefällt.

Praktika für passionierte Zuschauer bieten Krankenhäuser eigentlich nicht an. Um wirklich zu erfahren, wie es da zugeht, muss man schon kräftig mit anpacken. Das wird ja sogar von den angehenden Ärzten im Pflegepraktikum verlangt. Und die sind sich keineswegs zu fein dafür.

Soweit ich nämlich weiß darf man sowas wie patienten waschen und den "arsch abwischen" etc nur mit einer Ausbildung zur Krankenschwester

Da irrst du aber gewaltig. Diesen Vorbehalt gibt es nur auf ganz wenigen Stationen. Im Übrigen sollte sie doch als Mutter sich noch daran erinnern, wie die körperliche Grundversorgung funktioniert.

Deine Mama kann "jederzeit" eine Ausbildung zur Krankenpflegerin absolvieren, da wird sie eigentlich immer etwas finden, jedoch könnten ihr dabei generell fehlende Deutschkenntnisse im Weg stehen. 

Möglicherweise sollte sie das in die Wege leiten, eher noch als jetzt ein "Praktikum" zu absolvieren...

Welche Ausdruksweise:

Soweit ich nämlich weiß darf man sowas wie patienten waschen und den
"arsch abwischen" etc nur mit einer Ausbildung zur Krankenschwester ?!

und diese Tätigkeiten dürfen auch Praktikanten erbringen!!

Ich sehe hier ein sehr großes Problem, mit ihren schlechten Deutschkenntnissen in einer Ausbildung. Ob sie das alles verstehen wird?

Deine MUtter muss ihre Probleme selbst lösen.

dazu gehört als erstes, dass sie bei der VHS einen Deutschkurs besucht.

Darauf baut sich dann alles weitere auf.

Ein Prakitikum soll Einblicke in einen Beruf gewähren und nicht dazu dienen, als reguläre Arbeitskraft eingesetzt zu werden. Leider nutzen das viele Unternehmen aus und unter dem "Deckmantel" Prakitkum wird eine kostenlose Arbeitskraft "beschäftigt".

Ich bin der Auffassung, um jemanden auf pflegebedürftige Menschen los lassen zu dürfen, sollte bereits einiges an Fachwissen vorhanden sein. Ein Praktikum dient sicherlich nicht dazu.

Sollte ich also deiner Meinung nach da mal anrufen ?

@bella0130

Schwierig. Was genau verspricht sich deine Mutter von dem Praktikum? Soll es nur als weitere Referenz für den Lebenslauf dienen? Ist dort eine Stelle in Aussicht?

Die Sache ist die, du kannst dort zwar anrufen, aber was glaubst du damit bezwecken zu können? Die Antwort wird höchstwahrscheinlich sein, dass sie ja gehen kann wenn es ihr nicht passt. Wenn dort tatsächlich eine Stelle in Aussicht ist, würde ich eher sagen still sein und durchziehen. Handelt es sich aber nur um eine Referenz, kann man auch problemlos einfach abrechen. Oder steht das Praktikum in irgend einer Verbindung mit dem Arbeitsamt, desse Maßnahmen o.ä.?

@xolo8

Es ist nur ein Privatpraktikum weil sie nur den einblick haben wollte. Eigentlich wollte sie aber in einer Seniorentagesstädte arbeiten, dafür ist die Praktikumsvescjeinigung dann bestimmt sehr gut

@bella0130

Na dann kann sich das Praktikum doch einfach abbrechen, wenn es ihr zu viel wird. Allerdings gebe ich auch zu bedenken, dass es bei anderen Unternehmen möglicherweise nicht viel anders ablaufen wird und man als Praktikant mehr oder weniger als reguläre Arbeitskraft eingesetzt wird. Ist ja heute leider gängige Praxis.

@xolo8

Ja das ist mir klar aber mich hat einfach am meißten hestört dass sowas erwartet wird obwohl sie nie sowas zuvor gemacht hat geschweigedenn eine Ausbildung dazu hat. Sie muss ja sowieso erst eine Ausbildung jetzt machen

Was möchtest Du wissen?