Praktikum beim Zahnarzt

5 Antworten

Ich mache das auch gerade.Also am ersten Tag lernst du so die Sachen die du brauchst,wie man das Zimmer vorbereitet undso & du wirst dann immer in begleitung von dem arzt sein(d.h du kommst immer mit zu den Patienten) Dann wirst du steri machen,Aufrufungen,dann mal saugen usw. Ist sehr spannend,aber es kommt auch drauf an wier der Arzt ist.Gibt welche die lasssn dich Kaffe kochen undso also frag erst ma

Vielen Dank für diese Fragestellung. Mich würde es ebenfalls interessieren was einen in einer Zahnarztpraxis erwartet. Ich habe mich für einen Ausbildungsplatz in einer relativ großen Praxis die viele Leistungen anbietet beworben. Ich hatte dort ein Vorstellungsgespräch und ich fand alles im allgemeinen auf Anhieb sehr sympathisch. Auch die Chefin / Ärztin hat mir viel erklärt. Mich erwartet in zwei Wochen nun ein Probearbeitspraktikum dass zwei Tage lang geht. Dort habe ich die Chance mir ein bild von der praxis zu machen und die arbeit kennen zu lernen. Ich freue mich schon sehr drauf und hoffe dass ich viel erfragen und lernen kann. Die Arbeitsgebiete die man dort hat kann ich hier nicht erwähnen da mein praktikum noch vor mir liegt. Aber man sollte aufgeschlossen und kommunikativ sein und lernbereit und lernbegeistert auftreten. Man sollte von sich aus fragen stellen und auch bei langweiligen aufgaben oder ekligem aufgaben nicht zurück schrecken. In jedem Job gibt es Dinge die einem nicht gefallen aber man sollte das beste draus machen. Der post ist alt ich weiß. Würde mich interessieren was du so in deinem praktikum erlebt hast. Liebe grüße

Also ich mache nächstes Jahr auch ein 3 wöchiges Praktikum beim Zahnarzt. Ich mach es bei meiner Zahnärtztin die ist super nett! Also wahrscheinlich wirst du da halt Patienten aufrufen, Zimmer vorbereiten, Schläuche halten, Licht zurecht machen (bei den Patienten) Kaffe kochen usw.. Also ich freu mich schon :)

Mach dir doch einen Spaß draus in dem du den Patienten erzählst wie schmerzhaft manche Behandlungen sein können ;-)

Je geschickter Du Dich anstellst und je weniger Du rummaulst, weil Du Arbeiten übertragen bekommst, desto interessanter werden die Arbeiten, die Du machen darfst. Nur motivierte Praktikantinnen dürfen vielleicht auch mal einen Abdruck nehmen. Mehr wird am Patienten kaum drin sein. Wer nach einer Woche Praktikum immer noch nur rumsteht oder Kaffee kocht und Brötchen holt, sollte sich nach einem anderen Beruf umsehen.

Was möchtest Du wissen?