Plutplasma Spenden mit Psychischer Erkrankung

3 Antworten

Ich wüsste auch nicht, warum dies ein Ausschlusskriterium sein sollte, solange Du die Spende tatsächlich freiwillig und nicht "aus einem zwanghaften Verhalten heraus" abgibst.

Bespreche das am besten mit dem Personal, das die Spenden abnimmt. Die werden hoffentlich wissen, warum es diese Regelung gibt, falls es sie denn tatsächlich gibt und ob sie bei Dir Anwendung finden sollte oder nicht. Die sind ja auch eher froh um jede Spende, denke also nicht, dass die Leute "grundlos abweisen" oder nicht mit sich reden lassen.

Du kannst beim Roten Kreuz anrufen. Die haben eine kostenlose Hotline zum Blutspenden:

0800-11 949 11.

Finde deinen Gedanken gut und nachvollziehbar. Aber bitte bereite dich darauf vor, wenn es nicht klappt, dass es noch viele viele andere Möglichkeiten gibt, anderen zu helfen und ihnen eine Freude zu machen. Es ist immer gut, im Voraus schon einen "Plan B" zu haben! ;-)

Alles Gute!

Also, für gewöhnlich geht es hierbei nur um den körperlichen Zustand aber nicht um den Geistigen/Psychischen.

Frag dort am besten mal deinen Arzt bzw. die bei denen du Spendest.

Das mache ich ja auch noch, Dachte nur vielleicht weiss hier jemand schonmal was. :-)

Was möchtest Du wissen?