Plötzlich unregelmäßige Menstruation - Ursachen?

4 Antworten

Hormonschwankungen dieser Art sind an und für sich ganz normal, der Eisprung muss auch nicht immer pünktlich vorliegen. Ich würde dir raten, mal abzuwarten - außer nat. die Schmerzen sind zu lästig, dann ab zum Gyn. Aber nur wegen einer verfrühten Mensis braucht man sich keine Sorgen machen.

es kann sien dass du in letzter zeit viel stress hattest und sich dein zyklus verschoben hat, gewichtszunahme kann auch ein grund dafür sein, genauso wie probleme mit der schilddrüse.... eine schwangerschaft könnte durchaus vorliegen, allerdings ist die frage ob nach der blutung noch etwas da ist oder sich die ganze sache shcon erledigt hat... geh am besten zum fa und lass deine hormonwerte beim internisten checken ;)

Danke für die schnelle Antwort.:-) Also Stress trifft momentan nicht zu, sogar im Gegenteil habe gerade Semesterferien. Gewichtszunahme trifft auch nicht zu, halte mein Gewicht schon ewig. Ich habe für nächste Woche auch schon einen Termin, den hatte ich schon, als ich das noch nicht so war. Ich hoffe, dass es einfach nur eine Unregelmäßgkeit ist und keine Zyste oder sowas. Danke nochmal! :-)

@univera88

bitte und viel erfolg auf eine harmlose diagnose ! ;)

Kann nur der Gyn sagen.

hormonschwankungen bis zu einem gewissen grad und daraus resultierende zyklusschwankungen sind durchaus normal. es gibt nur sehr wneige frauen, die einen regelmäßigen natürlichen zyklus haben.

der "zaklus" der während hormoneller behandlungen, wie etwa der pille, ... auftritt, ist kein wirklicher zyklus und darf demzufolge auch nicht als solcher betrachtet werden. in frage kommen also nur frauen, die nicht hormonell behandelt werden. und hier ist die wahrscheinlichkeit einen zyklus nach uhrwerk zu besitzen, doch äußerst gering.

wegen leichten schwankungen nach oben oder unten, brauchst du dir also keine wirklichen gedanken machen.

auch zwischenblutungen, sofern es eine war, sind durchaus möglich, auslöser dafür können viele dinge sein, wie zB eine verletzung in der scheide, auch eine einnistblutung kann durchaus vorliegen. woher diese blutung kam, solltest du beim frauenarzt abklären lassen.

ich würde dir das führen eines zyklusblattes empfehlen, damit lernst du sehr schnell, deinen eisprung, deine fruchtbaren tage, schwankungen und unregelmäßigkeiten anhand der basaltemperatur abzulesen. im grunde mußt du dafür nichts weiter tun, als morgens vor dem aufstehen, direkt nach dem aufwachen, deine körpertemperatur zu messen und diese in ein dafür vorgesehenes blatt einzutragen.

macht man dies über einigemonate, lernt man seinen körper bestens kennen und es wird dadurch sogar möglich, daß ihr nur noch an deinen hoch fruchtbaren tagen verhüten müßt und euch die kondome rund um den monat generell ersparen könnt.

mit dem all morgendlichen temperatur messen kannst du auch dienen eisprung ermitteln, so daß du weißt, wann du überhaupt schwanger weren könntest. außerdem lassen sich anhand des eisprunges auch recht verläßlich die kommende regel vorhersagen.

außerdem gibt es durchaus auch andere hormonfreie verhütungsvarianten mit ähnlicher sicherheit, wie die pille. ich hatte bis vor 4 jahren eine kupferspirale drinnen, heute würde ich allerdings wohl eher die gynefix bevorzugen, doch die war mir zum setzen meiner letzten spirale vor 7-8 jahren noch nicht bekannt.

Danke für die wirklich liebe und ausführliche Antwort und den Tipp mit der Temperatur. :-) Ich hatte auch schon an eine Spirale gedacht, aber da ich jetzt auch mit dem Studium fertig werde, denken mein Partner und ich auch langsam an Kinder ... ;) Aber es wäre eine gute Alternative wenn das mit den Kindern erledigt ist. Danke nochmal :-)

@univera88

*lach na dann solltest du mit der spirale wirklich noch warten, nur für ein jahr oder wneiger einzusetzen, das rechnet sich ja absolut nicht.

die temperaturmethode, oder auch NFP genannt, würde ich dir aber trotzdem ans herz legen, die kann man nämlich auch prima für die planung einer schwangerschaft heran ziehen und nicht nur für die verhütung. ^^

bin gerade selbst in der 12. woche und hab das letzte zyklsblatt mit den passenden Xen gerahmt im schlafzimmer mit schwangerschaftstest und erstem ultraschallbildchen hängen. ^^

und wie gesagt, anhand der temperaturkurve lassen sich auch problemchen in der höhe einzelner hormone feststellen, .... hier kann man dann natürlich regulierend eingreifen zB mit mönchspfeffer, ...

@univera88

http://online-zyklen.net/

auf der seite kannst du das ganze auch online eintragen und bekommst hilfe bei der auswertung, gerade bei den ersten zyklen ist das sehr hilfreich.

@ordrana

Oh danke sehr für die ganzen lieben Tipps :-) Ich habe ja auch eine Zyklusapp auf dem Handy, ich werde die jetzt auch mal konsequenter nutzen ;) Und vorallem dann vertrauter mit machen... Genau die Spirale für ein knappes Jahr hielt ich eben auch für nicht wirklich sinnvoll. Und mein Arzt meinte zwar auch, ich könnte die Pille jetzt wieder nehmen, aber ehrlich gesagt reicht es mir damit auch. Zumal ich bei vielen Frauen in meiner Umgebung festgestellt habe, dass sie wenn sie die Pille lange genommen haben und sie dann abgesetzt haben zum schwanger werden, sie immense Probleme hatten schwanger zu werden. ;) In der 12 SSW? Sehr schön für dich, dann wünsche ich dir und dem Würmchen alles Gute. :-)

@univera88

sehr schön, wußte gar nicht, daß es dafür sogar ne app gibt. ^^ aber gibt wohl mittlerweile für so gut wie alles ne app.

mit der pille hast du bedingt recht. sofern man sie nimmt und absetzt und es binnen 3-4 monasten mit dem schwanger werden klappt, geht es, verpaßt man aber in diesen 3-4 monaten den eisprung, dann verkehrt sich das ganze ins gegenteil und es kann bis zu 2 jahre dauern, bis nach normalisiertem zyklus wieder ein normaler eisprung stattfindet.

wegen einem jahr, würde ich jetzt echt nichts wieter mehr tun, außer kondom und NFP. spriale, kupferkette und co, lohnen sich nicht für die kurze zeit, pille,stäbchen und andere künstliche hormone erschweren unter garantie danach das schwanger werden, sofern ihr nicht sofort glückstreffer landet.

zumal hormone auch noch andere auswirkungen haben können. bei mir hat die einnahme von 2 jahren diane ein PCO beschert,welches sich unerlannterweise über die jahre bis hin zum gänzlichen aussetzen eines zykluses hoch geschaukelt hat. als es dann auffiel, war es schon so wiet, daß mit zwei frauenärzte und ein endokrinologe ans herz legten, mich vom kinderwunsch zu verabschieden. zum glück hat ein homöopath es binnen eines jahres gecshafft meinen zyklus wieder so wiet zu normalisieren, daß ich jetzt für zwei esse. ;)

ich denke das NFP wäre wirklich perfekt, da es sowohl für als auch entgegen kinderwunsch eingesetzt werdne kann, vollkommen nebenwirkungsfrei ist und keinerlei kosten mit sich bringt. man braucht nur etwas durchhaltevermögen.

schau mal auf folgender seite

http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/nfpkurs.pdf

die seiten haben mir damals beim auswerten und verstehen geholfen. außer der temperatur gibts noch andere faktoren, die man in die auswertung mit einfließen lassen kann.

Was möchtest Du wissen?