Pipi-Farbe wechselt ständig...warum?

5 Antworten

dann scheidest du halt irgend etwas farbiges im Urin aus, wenn mit dem Urin alles in Ordnung ist und du sonst keine Beschwerden hast, dann vertrau dem Arzt, der meint, es wäre alles ok. Ich denke doch mal, er hat zumindest einen Urinstix gemacht (so ein Teststreifen, der verschiedene Dinge anzeigt) und wie in deinem Fall sinnvoll ein Urinsediment unterm Mikroskop gemacht oder machen lassen. Wenn da nix aufällt, bleib einfach ruhig.

Kommt darauf an, was Du gegessen hast und wie stark die vorausgegangene körperliche Beanspuchung war. Die Farbe des Urins ist das Bilirubin, ein Teil des Blutfarbstoffes. Problematisch (=>> ARZT)wird es erst richtig dann, wenn zellige Bestandteile ausgeschieden werden, sprich, der Urin eine Trübung aufweist.

Die Farbe des Urins darf je nach Konzentration jeden Gelbton annehmen. Eine Grün- oder Rotfärbung ist nicht normal und sollte im Zweifelsfalle vom Urologen oder Nephrologen (Nierenfacharzt) abgeklärt werden.

Normalerweise wird die Farbe des Urins heller, je mehr Du trinkst. Eine Rotfärbung würde mir aber zu denken geben, da würde ich lieber einen Urologen fragen.

morgens ist der Urin am dunkelsten, im Laufe des Tages wird er je nach Flüssigkeitszufuhr heller.

Die Fabe des Urin variiert erheblich. Den größten Einfluss drauf hat das Essen.

Was möchtest Du wissen?