Pinkeln Babies im Mutterleib?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das tut es, denn seine Nieren arbeiten bereits. Der Urin wird direkt in das umgebende Fruchtwasser abgegben und dadurch stark verdünnt. Daher löst er keinerlei Reizungen aus, wenn der Fetus das Fruchtwasser nach und nach auftrinkt. Der Urin gelangt so über den Darm in das Blut des Kindes und verlässt dessen Körper über die Nabelschnur. Durch die Plazenta .. wird er in den Blutkreislauf der Mutter aufgenommen und von dieser über Nieren, Harnleiter und Harnröhre ausgeschieden. Die Mutter pinkelt also gewissermassen für ihr Baby mit.

ja.. wenn das baby vor der geburt zu viel stress hat kann es sein dass es mekonium (erster stuhlgang) ins fruchtwasser absetzt. Das ist immer ein zeichen dafür dass man das baby relativ schnell " holen" muss. Ansonsten nehmen babys im mutterleib ja keine feste nahrung zu sich und werden über die nabelschnur versorgt.

Doch, Babys pinkeln im Mutterleib. Sie trinken das Fruchtwasser und pinkeln anschließend wieder ins Fruchtwasser. Dieses wird über die Mutter "gereinigt" bzw. laufen ausgewechselt. Die Babys müssen schließlich ihre Nieren trainieren....

Ungefähr ab der 12. Woche ist das Baby an Herstellung und Verbrauch des Fruchtwassers selbst beteiligt. Seine Lungen und Atemwege füllen sich mit Wasser. Es fängt an davon zu trinken, und weil seine Nieren schon arbeiten, beginnt es auch, Urin auszuscheiden. Dieser Babyurin ist steril und deshalb nicht unhygienisch.

doch das tun babys aber nicht in dem maße wie ein kind außerhalb des bauches! Und wenn noch etwas anderes kommt muss das kind aus dem bauch weil es sonst vergiftet werden kann

Was möchtest Du wissen?