Pillenpause verlängern okay?

3 Antworten

NEIN -- GEFAHR VON UNGEWOLLTER SCHWANGERSCHAFT!

  • Nein, wenn die Einnahmepause auch nur um einen Tag verlängert wird, kann die Verhütungswirkung bereits aufgehoben sein.
  • Vergessen von Pillen in der ersten Einnahmewoche (und das ist das gleiche wie das absichtlich Nichteinnehmen der ersten Pillen nach der Pause) sind ganz besonders kritisch und eine ungewollte Schwangerschaft sogar sehr wahrscheinlich. Es besteht große Gefahr, wenn man die Pause verlängert!
  • Du kannst Deine Einnahmepause verschieben, indem Du MEHR Pillen nimmst und erst später in die Pause gehst. Du kannst die Pille einfach durchnehmen und anstatt der Einnahmepause direkt den nächsten Blister beginnen.
  • Der Rhythmus 21+7 ist genauso sicher wie 35+7 (zwei Wochen mehr), 42+7 (zwei ganze Blister) oder irgendeine andere längere Zeit. Der Verhütungsschutz ist durchgehend gewährleistet.

Hallo magreth

Wenn du die Pillenpause verlängerst ist das einzige Problem dass du dann die Pille mindestens 7 Tage ununterbrochen nehmen musst um den Schutz wieder zu erreichen. Da es dir nicht um den Schutz geht ist das überhaupt kein Problem.

Gruß HobbyTfz

Das geht nicht, weil du dann nicht geschützt bist und alles total durcheinander bringst. Damit würdest du mitten im Zyklus mit der Einnahme beginnen, dann wirkt sie nicht und ist einfach bloß ne Belastung. Lass das also bloß sein!

Grundsätzlich ist das alles keine gute Idee. Theoretisch hast du aber zwei Möglichkeiten:

Entweder du lässt sie einen Zyklus lang ganz aus und fängst am ersten tag der nächsten Periode wieder an. Also wartest du jetzt, bist du deine Tage kriegst, und wenn du sie dann das nächste mal kriegst, fängst du am ersten tag der Blutung wieder an. in der Zeit hast du dann keinen Verhütungsschutz und es ist auch ein durcheinander, aber nicht ganz so schlimm, wie zu spät wieder anzufangen.

Oder du nimmst die Pille einfach durch, also du fängst ganz normal wieder an, und nach den 21 tagen machst du keine Pause sondern fängst einfach direkt den nächsten Blister an und machst erst danach wieder ganz normal die Pause. Das ist die bessere Alternative, darf aber auch keine Dauerlösung werden. Das kann man mal machen, wenn man was vorhat oder in Urlaub fährt.

Das ist aber alles so ne Sache, das kann man MAL machen, ist aber grade bei jungen Mädchen/Frauen nicht empfehlenswert, da sich der Zyklus noch einspielt. Am besten solche Sachen vorher mit dem Gynäkologen besprechen.

Eine Alternative könnte u.U. die Drei-Monats-Spritze sein. Die wird alle zwölf Wochen beim Frauenarzt in den Oberschenkelmuskel gespritzt. Da es ein Depotmedikament ist (das heisst es wird im Körper gespeichert und langsam von Körper abgebaut, wirkt als nach und nach), ist es natürlich viel höher dosiert als die Pille, aber es gibt inzwischen sehr moderne Präperate wie Depot-Clinovir oder Sayana. Dein Frauenarzt kann dich da beraten. Die Schutzwirkung bzgl der Schwangerschaftsverhütung ist sehr gut und Zyklusstörungen können gut reguliert werden. Außerdem hat man dabei den Vorteil, dass man garkeine Periode mehr bekommt. Über Risiken, Nebenwirkungen und Wirkweise informiert dich ebenfalls dein Gynäkologe.

Ich hoffe ich konnte helfen! :)

Entweder du lässt sie einen Zyklus lang ganz aus und fängst am ersten tag der nächsten Periode wieder an. Also wartest du jetzt, bist du deine Tage kriegst, und wenn du sie dann das nächste mal kriegst, fängst du am ersten tag der Blutung wieder an. in der Zeit hast du dann keinen Verhütungsschutz und es ist auch ein durcheinander, aber nicht ganz so schlimm, wie zu spät wieder anzufangen. Doch, das ist dann wirklich eine Belastung für den Körper und das Thromboserisiko steigt dadurch auch wieder. Ein paar Tage später wieder anzufangen ist weitaus verträglicher.

Und wer kann schon sagen, wann sie wieder ihre natürliche Periode bekommen würde, denn das kann nach dem Pille-Absetzen schon mal ein paar Wochen bis sogar Monate dauern.

Oder du nimmst die Pille einfach durch, .... darf aber auch keine Dauerlösung werden. Das kann man mal machen, wenn man was vorhat oder in Urlaub fährt. Bei normalen Einphasenpillen ist Durchnehmen kein Problem mehr, sondern heutzutage ist man schon der Meinung dass dies sogar gesünder ist, da der Hormonspiegel konstant gleich bleibt.

Das ist aber alles so ne Sache, das kann man MAL machen, ist aber grade bei jungen Mädchen/Frauen nicht empfehlenswert, da sich der Zyklus noch einspielt. Am besten solche Sachen vorher mit dem Gynäkologen besprechen. Unter der Pille hat man keinen Zyklus, da man ja auch keinen Eisprung und keine natürliche Periode mehr hat - somit kann da auch nichts durcheinanderkommen.

Eine Alternative könnte u.U. die Drei-Monats-Spritze sein. Sogar in der Packungsbeilage der 3-Monatsspritze steht drin, dass sie wirklich nur verwendet werden soll, wenn alle anderen Verhütungsmethoden nicht in Frage kommen, das man mind. 18 Jahre sein soll und bestenfalls mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hat; weiters ist sie sehr schlecht für die Knochendichte und selbst wenn man das alles auf sich nimmt, soll man die Spritze (lt. Packungsbeilage) höchstens 2 Jahre verwenden. Das ist die schlimmste Hormonbombe die es gibt...

@Mikymaus

Danke für eure Antworten! Ich habe mich jetzt dafür entschieden, die Pille heute zu nehmen und die Pause nicht zu verlängern, die Pille allerdings auch durchzunehmen. Also ohne Pause, wenn ich das nächste mal meine Tage bekomme, sodass ich die nicht im Urlaub bekomme. Ich denke das ist in Ordnung. Meine Frauenärztin meinte, als sie mir das Rezept gegeben hat, dass das eigentlich kein Problem wäre. Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten und eure Hilfe :)

@Mikymaus

Unter der Pille hat man keinen Zyklus, da man ja auch keinen Eisprung und keine natürliche Periode mehr hat - somit kann da auch nichts durcheinanderkommen.

Die Pille sorgt dafür, dass sich ein u.U. befruchtetes Ei nicht in die Gebärmutterschleimhaut einnisten kann. Natürlich hat man einen Eisprung. Hätte man den nicht, hätte man auch keine Regelblutung. Die Pille schafft den Zyklus nicht ab, sie regelt ihn nur. Was du beschreibst ist die Wirkweise der 3-Monats-Spritze.

Sogar in der Packungsbeilage der 3-Monatsspritze steht drin, dass sie wirklich nur verwendet werden soll, wenn alle anderen Verhütungsmethoden nicht in Frage kommen, das man mind. 18 Jahre sein soll und bestenfalls mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hat; weiters ist sie sehr schlecht für die Knochendichte und selbst wenn man das alles auf sich nimmt, soll man die Spritze (lt. Packungsbeilage) höchstens 2 Jahre verwenden. Das ist die schlimmste Hormonbombe die es gibt...

Klischees und veraltete Informationen. Selbstverständlich ist die Spritze als Depotpräperat höher dosiert, da sie aber peu a peu abgegeben wird, ist zu keiner Zeit eine höhere Wirkstoffmenge im Körper unterwegs, als bei der Pille. Zudem gibt es, genau wie bei der Pille, ganz verschiedene Präperate.

Ich selbst habe die Spritze von meinem 15. bis zum 23. Lebensjahr genommen, und ich hatte und habe viele Mitschülerinnen, Arbeitskolleginnen, Verwandte, Freundinnen und Bekannte, die sie ebenfalls bekommen haben, auch länger als zwei Jahre. Bei keiner habe ich gehört, das sie irgendwelche Schwierigkeiten hatten, und auch ich selbst bin immer gut damit zurecht gekommen und hatte weder während noch nach der Behandlung irgendwelche Schwierigkeiten.

Wie bei jedem anderen Verhütungsmittel auch muss man in Absprache mit dem Arzt das individuell richtige Verhütungsmittel auswählen.

Bei normalen Einphasenpillen ist Durchnehmen kein Problem mehr, sondern heutzutage ist man schon der Meinung dass dies sogar gesünder ist, da der Hormonspiegel konstant gleich bleibt.

Kann u.U. dazu führen, dass eine Ausschabung notwendig wird, da sich über die Zeit häufig die Gemärmutterschleimhaut auf und wieder abbaut. Zudem ist das Risiko von Eierstockzysten höher. Wer einen konstanten Hormonhaushalt will, nimmt die Spritze.

Ein paar Tage später wieder anzufangen ist weitaus verträglicher.

Die Argumente, die du hierfür gebracht hast, sind genau die Argumente dagegen.

Und bitte nochmal: Sowas spricht man GRUNDSÄTZLICH mit seinem Gynäkologen ab, vor allem als junge Frau.

Einen Tag früher mit Pille aufhören (und dann wieder anfangen) - schlimm?

Hallo ihr lieben,

ich hätte zwei Fragen bzgl. Pille, die ich zwar schon einige Zeit nehme, aber mir ist sowas noch nie passiert und meine Freundinnen sagen teilweise alle was anderes :D Ich frage morgen auch nochmal meien Frauenärztin weil ich den beipackzettel meiner pille nicht ganz entschlüsseln könnte, aber bis dahin frage ich einfach mal euch Mädels/Frauen :)

Alsooo:

  1. Mir ist neulich eine pille runtergefallen und ich konnte sie einfach nicht mehr finden. Das war direkt die erste vom neuen Blister, ich hab dann einfach die zweite genommen usw. usf., jetzt ist die Packung zu Ende und eigentlich wollte ich einfach eine aus einer anderen packung nehmen und diese dann als "notfallpackung" behalten, was ja eigentlich ganz sinnvoll wäre, nur hab ich jetzt dummerweise die anderen Packungen nicht bei mir, es bleibt mir also gar nichts anderes ürbig als aufzuhören und ein Tag früher in die Pillenpause zu gehen. Deswegen: Ist das schlimm oder bin ich trotzdem - auch während der pillenpause - geschützt? Ich würde dann halt eben auch wieder einen Tag früher wieder mit der Pille anfangen, sodass die Pause normal 7 Tage ist, richitg?

  2. Passt mir das momentan nicht so gut, wie ich die pille einnehme. Also ich nehme momentan die letzte pille mittwochs (oder jetzt eben dienstags, siehe oben) und würde sie eigentlich lieber freitags oder vielleicht auch erst samstags nehmen, weil ich dann so montags meine Tage bekäme und mir das eigentlich besser passt, sie am wochenende nicht zu haben. Wie kann ich da vorgehen, dass ich sie so bekomme? Einfach durchnehmen? Würdet ihr mir davon abraten, so an dem zyklus rumzuspielen oder kann da nichts passieren?

Danke und liebe grüße! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?