Pille abgesetzt aber wegen Haarausfall wieder angefangen. Wann hört der Haarausfall auf?

3 Antworten

Hallo Jumina99,

eine Einschätzung kann Dir am ehesten Deine Frauenärztin geben, da Du vermutlich nicht die erste Patientin mit diesem Symptom bist. 

Bei hormonellen Veränderungen durch Schwangerschaft, Stillen, Pille und Wechseljahre ist der Haarverlust meist nur eine vorübergehende Erscheinung. Diese Phase dauert beispielsweise nach einer Geburt 6 – 12 Monate. Pendelt sich der Hormonhaushalt wieder ein, wachsen auch die Haare wieder wie gewohnt. Diese Art des Haarverlustes nennt man „diffusen Haarausfall“: Die Haare werden überall am Kopf dünner und fallen verstärkt aus.

Einige Frauen berichten von Haarausfall nach Absetzen, manche auch bei Einnahme der AntibabypilleDie meisten Präparate enthalten Östrogene, aber auch Gestagene. Durch die Veränderung des Hormonhaushaltes kann eben bei einigen Frauen Haarausfall auftreten. 

Falls Du mit Deinem Haarausfall einen Experten kontaktieren möchtest, dann sind dies die Dermatologen (Hautärzte). Viele bieten sogar spezielle Haarsprechstunden an.

Alles Gute wünscht Dir

Anna 

vom Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Steht denn fest, dass der Haarausfall mit dem Absetzen der Pille zusammen hängt? Hat die Ärztin da irgendwelche Untersuchungen gemacht?

Wenn nicht, solltest du mal einen Hautarzt aufsuchen. Haarausfall kann vielfältige Ursachen haben, und dass er drei Monate nach Absetzen der Pille aufgetreten ist, kann auch Zufall sein. Möglicherweise ist der Grund ja ein völlig anderer.

Ich gehe davon aus, dass es vom Absetzen der Pille kommt und die Frauenärztin hat es auch direkt darauf zurückgeführt, Untersuchungen wurden allerdings keine gemacht. Sollte der Haarausfall noch länger andauern, werde ich aber auf jeden Fall einen Bluttest machen lassen.

Die gibts keine pauschalen Werte. Das kann etliche Wochen dauern.

Was möchtest Du wissen?