Piercings wenn man in ner Apotheke arbeitet?

5 Antworten

du solltest das mit deinem chef abklären. normalerweise sollten Piercings, welche inzwischen von der Gesellschaft akzeptiert werden kein problem darstellen. Ein nasenpiercing, solange es ein dezenter stecker istwird heute normalerweise nicht mehr dumma angeschaut. natürlich gibt es auch leute die absolut intollerant sind und das nicht akzeptieren ich will hoffen dein chef gehört nicht zu den 45er jahrgängen

In einigen Berufen ist das schon noch ein Problem, ich meine, wer die Apothekenrundschau auf dem Nachtisch liegen hat, der ist sicher schockiert, wenn sein Apotheker plötzlich ein Piercing hat - lach.

Das hängt von der Apotheke und vom Chef ab. Ohrringe sind ja meist auch kein Problem. Aber für den Interessenten sollte es auch kein Problem sein, den Schmuck abzulegen, wenn nötig. Kann man ja nach der Arbeit wieder reinmachen, wie bei Ohrringen auch.

ich denke es kommt auf das piercing an. ein totenkopf am Nasenflügel wirkt wohl nicht gerade gut, ein eher unauffälligeres wäre schon besser. generell wird mit piercings eher jugendlicher rebell als professionelle kundenberatung verbunden und vor allem wenn es um die eigene gesundheit geht, will man natürlich professionell behandelt werden. ich denke es ist verschieden,wie die leute reagieren. im zweifelsfall einfach herausnehmen

Das kommt auf den Chef an aber ich denke das Piercings in dem Beruf eher unangebracht sind.

Was möchtest Du wissen?